Montag, 12. Juni 2017

Fruchtige Mini-Magnums

Eine Liebeserklärung am Stiel sind diese kleinen Fruchtbomben. Leuchtende Farben und zart schmelzende Eiscreme in einer knackigen Hülle aus Schokolade. Kann der Sommer noch irgendwie besser werden?! Und wenn ich jetzt noch verrate, dass die kleinen Herzensbrecher in 10 Minuten fertig sind, kann man doch nur strahlen. Du brauchst keine Eismaschine und selbst in meinem winzig kleinen Eisfach haben die Mini-Magnums ein Plätzchen gefunden. Die Mini-Eisformen sind DIESE.

Ergibt 8 Mini-Magnums oder 4 große.

Zutaten:
80 g Mandelmus
2 EL Zitronensaft
60 ml Wasser
1 Banane, reif!
Je 1 Msp. Vanille, Zimt
30 g Agavendicksaft
4 geh. TL Fruchtpulver (Ich habe die Sorten Erdbeere, Brombeere, Himbeere und Mango von frooggies genommen)

In einem Schälchen das Mandelmus mit dem Zitronensaft verrühren, bis das Mandelmus etwas fester wird. Dann das Wasser zugeben und cremig rühren. Mit der Banane pürieren, dann Vanille, Zimt und Agavendicksaft zugeben und gut mischen. Je nach Wunsch verschiedene oder die gleiche Sorte Fruchtpulver verwenden. Das Fruchtpulver gut mischen und dazu am besten einen Schneebesen verwenden, damit es nicht klumpt. dadurch, dass hier Fruchtpulver anstelle frischer Früchte verwendet wird, ist der Geschmack viel intensiver und der Wasseranteil geringer, was die Eiscreme deutlich cremiger macht.
Für die Deko:
150 g Kuvertüre, zartbitter oder weiß
3 EL Kokosöl
60 g Mandelstifte

Die Creme auf 8 Eiscremeformen aufteilen und über Nach in den Gefrierschrank stellen.
Tags darauf die Schokolade hacken und im Wasserbad mit dem Kokosöl schmelzen. Bei Bedarf Mandelstifte zugeben. Die Mini-Magnums aus der Form lösen und mit Schokolade überziehen. Auf einem Teller ins Eisfach stellen und mindestens eine Stunde einfrieren. Cremig und knackig genießen.
Übrigens, das Beste an die kleinen Formen: Man kann jede Sorte einmal durchprobieren 😜 ❤️.
Wer keine Eisformen hat, kann übrigens Joghurtbecher oder Pralinenformen verwenden. Viel Spaß beim Sommer-Naschen!

Kommentare:

  1. wow"
    die sehen ja tol aus :-)
    www.kawaii-blog.org

    AntwortenLöschen
  2. Yummy! �� Die sehen fantastisch aus! �� Danke vielmals für das tolle Rezept und die wunderschönen Bilder, liebe Stina! Die probieren wir gerne aus! ��

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram