Samstag, 17. Dezember 2016

Kurkuma-Grieß mit Beeren


Hallo Ihr Lieben!
In Vorbereitung auf verschiedene Weihnachtsmenüs möchte ich euch dieses entzückende Dessert vorstellen: einen Kurkuma-Kürbis-Schuko-Grieß mit roten Beeren. Der Titel was als Titel zu lang ;-). Schmeckt phantastisch und eigenet sich auch bestens als Frühstück, da es ganz natürlich und ohne raffinierten Zucker und mit Vollkorngrieß gemacht ist. Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen und vielleicht schafft es dieses vorzügliche Dessert ja in die ausgewählte Riege eurer Weihnachtsgänge.

Ergibt 4 Portionen.

Zutaten:
250 g Hokkaido ( 200g ohne Kerne)
100 ml Orangensaft
100 ml Pflanzendrink (z.B. Mandelmilch)
600 ml Pflanzendrink (z.B. Mandelmilch)
150 g Dinkelvollkorngrieß
1 geh. TL Kurkuma Latte
80-100 g Ahornsirup
2 EL Kakao
Je eine Prise Zimt, Vanille, Salz
200 g gemischte rote Beeren
1 Granatapfel

Den Hokkaido entkernen und in kleine Stücke schneiden. In Orangensaft bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten köcheln lassen bis er gar ist und zerfällt. Mit 100 ml Pflanzendrink pürieren. Dann die weitere Milch mit dem Grieß unter Rühren aufkochen, 2-5 Minuten bei schwacher Hitze rühren. Kurkuma, Ahornsirup und die Gewürze einrühren. Den Grießpudding teilen. Die eine Hälfte mit Kakao verfeinern, in die andere Hälfte das Kürbisses rühren. Nach belieben nachsüßen und würzen.

Die beiden Grießpuddings in Gläser schichten und mit Beeren und Granatapfel servieren.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Newsletter

Instagram