Donnerstag, 10. November 2016

Maroni-Ausstecher und der perfekte Plätzchenteller



Entweder dick eingepackt in einen warmen Kuschelpulli oder die Heizung läuft schon wieder auf Hochtouren. Der Herbst ist offiziell da und zeitweise fühlt er sich schon nach Winter an. Spätestens wenn ich beim Joggen morgens die Handschuhe überstreife, beginnt im Kopf die Party: Winter heißt Weihnachten und Weihnachten heißt Plätzchenzeit. JUHUUUU! Da ist es einem doch gleich weniger kalt.

Für dieses Jahr habe ich mir eine ganze Reihe wundervoller Ideen überlegt, die euch warm und glücklich durch die kalte Jahreszeit bringen. In den nächsten Wochen findet ihr hier die besten Plätzchenrezepte für die Weihnachtszeit, wärmende Gerichte, schöne Ideen von Adventskalender bis Nikolaus und natürlich wieder Menü-Ideen für die Kulinarik am Weihnachtstag. Ich freue mich auf eure Anregungen, Rückmeldungen und Kommentare und wünsche euch eine wundervolle herbstliche Vor-Vorweihnachtszeit.


Maroni-Ausstecher
Diese Ausstechen sind meine diesjährige Variante der klassischen Ausstecher-Plätzchen. Ein Feuerwerk an Aromen.
Ergibt ca. 40 Kekse.

Für die Ausstecher:
80 g Kokosblütenzucker
50 g Mandeln, blanchiert und gestiftet
100 g vegane Butter, zimmerwarm
100 g Dinkelmehl Type 1050
50 g Kastanienmehl
Abrieb einer unbehandelten Orange
1⁄2 TL Zimt
Mark einer Vanilleschote
1⁄2 TL Galgant
1 Prise Salz
2 EL Mandeldrink

Für das Dekor:
200 g Kuvertüre, zartbitter
300 g Puderzucker aus Rohrohrzucker
Streudekor Sterne, vegan
Zitronensaft

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Kokosblütenzucker und die Mandeln in einer Standmixer geben und pulsierend mahlen bis ein feiner Staub entsteht. Dann mit der Butter in der Rührschüssel schaumig schlagen. Dinkelmehl und Kastanienmehl mit den Gewürzen mischen, dann nach und nach zur Buttermischung geben. Kneten bis ein fester Teig entsteht. Dann Teig mindestens 1 Stunde in Folie im Kühlschrank ruhen lassen.
Auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche den Teig 3mm dick ausrollen und ausstechen. Die Teiglinge bei 180°C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen. Nach Belieben verzieren.


Der perfekte Plätzchenteller will gut geplant sein. Für meine Familie mache ich an Weihnachten immer eine Liste mit unseren liebsten Sorten und Naschereien, die wird dann sukzessive abgearbeitet :-). In einem Jahr hatte ich über 20 verschiedene Sorten gebacken. Unglaublich, dass sie alle gegessen wurden, aber Plätzchen sind ein so schönes Mitbringsel und Geschenk in der Winterzeit über das sich garantiert jeder freut.
 Zu meiner großen Freude finden wir dieses Jahr vegane Weihnachtsbäckereien vermehrt im Supermarkt, Bioladen und dem veganen Versandhandel. Wer also keine Zeit findet diese schnellen und absolut einfachen Maroni-Ausslecherle zu backen, kann dennoch einen kuschligen Naschnachmittag in geselliger Runde verbringen. Mit diesen Leckereien konnte ich bisher jeden Noch-nicht-veganer überzeugen: Pfeffernüsse, Lebkuchensterne und der heiß geliebte Nougat-Marzipan-Baumstamm (endlich vegan - YAY!).

GEWINNSPIEL:
Die Maroni-Ausstecher gibt es am 20. November auf der Veggie & Frei von in Stuttgart auf der Kochbühne um 12:30 Uhr. Bis Sonntag könnt ihr noch Karten zur Messe und dem Meet'n Greet mit mir gewinnen. Dazu einfach eine Mail an hello@veganpassion.de. Ich freue mich auf euch!

1 Kommentare:

Franzy vom Schlüssel zum Glück hat gesagt…

Hachja....
schön.. bald ist wieder Advetnszeit *freu*
und Plätzchen gehören dazu.. ganz unbedingt :)

Viele liebe Grüße

Franzy

Kommentar veröffentlichen