Freitag, 7. Oktober 2016

Rote Bete - Mandel-Süppchen mit gerösteten Kichererbsen



Rote Bete fand ich als kleines Kind ganz furchtbar. Erdig und rot, das kam mir nicht auf den Teller. Seitdem ich vegan lebe hat sich mein Geschmack eindeutig verändert. Die rote Bete kommt bei mir inzwischen überall rein, so lieb hab ich sie gewonnen. Ob gerieben als Salat, in Sahnesauce, gebraten mit Schöpfnudeln, im Risotto oder Dessert - die Farbe bringt mich einfach zum Lächeln.

In den kommenden Wochen stehen wieder verschiedene Kochkurse an und so habe ich mich schon daran gemacht die Menüs zusammen zu stellen. Schließlich muss alles zusammen passen :-). Im Herbst/Winter stehe ich einfach auf erdige Gemüse und neben Kürbis und Kartoffeln passt die Rote Bete ganz hervorragend in ein farbenfrohes Menü. Schwupsdiwupp war aus der Knolle eine Suppe entstanden. Ich hab sie einfach ausgelöffelt, dabei sollte mein Schatz auch noch etwas abbekommen. Nächstes Mal, Engel...

Ergibt 4 Portionen.
Zubereitungszeit: 30 Minuten

Zutaten:
2 Rote Bete (ca. 700g)
1 Zwiebel
3 EL Olivenöl
1 kleines Stück Ingwer
2 TL Gemüsebrühe, Pulver
100 ml Orangensaft
5 Nelken
1/2 TL Koriandersamen, gemahlen
1/4 TL Zimt
1 Dose (400ml) Kokosmilch
0,8 - 1 Liter Wasser
1 EL Mandelmus
Salz, Pfeffer
4 EL Hafercuisine oder andere Pflanzensahne
1 TL Thymian, getrocknet
Orangenzesten

Die Rote Bete und die Zwiebel schälen und würfeln. In Olivenöl dünsten bis die Zwiebeln leicht rösten. Den Ingwer klein schneiden und die Gemüsebrühe zugeben, dann mit Orangensaft ablöschen. Nelken, Koriander und Zimt, dann die Kokosmilch und die Hälfte des Wassers zugeben. Bei geschlossenem Deckel 10 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Dann das Mandelmus einrühren. Mit dem Mixer fein pürieren und final abschmecken.

Für die gerösteten Kichererbsen:
1 Dose Kichererbsen
1 EL Olivenöl
1/2 TL Knoblauchpaste
3/4 TL Paprikapulver, süß
3/4 TL Kurkuma, Pulver
Meersalz, Pfeffer

Die Kichererbsen abschütten und in einer Schüssel mit Olivenöl, Knoblauch, Paprikapulver und Kurkuma mischen. Dann mit Salz und Pfeffer würzen. Bei 200°C Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten backen, dabei immer wieder wenden damit sie nicht anbrennen.

Die Suppe mit einem Klecks Hafercuisine, etwas Thymian und Orangenzesten dekorieren, dann ein paar Kichererbsen darauf geben und heiß genießen.

Ich wünsche euch ganz viel Spaß mit dem schönen Rezept und ein kuscheliges Wochenende!

2 Kommentare:

Sina @ Vegan Heaven hat gesagt…

Hallo Stina, die Suppe sieht echt super aus! Mir ging es ganz ähnlich mit den roten Beeten, als Kind fand ich die furchtbar! :-) Mittlerweile finde ich sie aber auch ganz lecker, deshalb werde ich die Suppe auch mal probieren.
Viele Grüße
Sina

Marlene Brixen hat gesagt…

Die Suppe schmeckt echt toll! Nur mit den Kichererbsen bin ich noch nicht ganz zufrieden, sie schmecken separat fast besser, finde ich.
Liebe Grüße
Marlene

Kommentar veröffentlichen