Donnerstag, 24. März 2016

Osterbrunch: Erfrischende Rohkost-Eier



Ostern ist die Zeit der Häschen und Leckereien, des Suchens und (mit Glück) Findens. Meine Familie lässt sich an Ostern immer wahnsinnig (in ihren Augen) geistreiche Oster-Verstecke einfallen. Ich irre dann planlos 2 Stunden im Garten herum, bis sich einer erbarmt mir mit "wärmer" und 'kälter" den Weg zu weisen. Ich weiß einfach gerne wo die Dinge sind - dann brauche ich sie auch nicht zu suchen ;-).

Als kleine Überraschung und Mitbringsel für den Ostertisch sind diese kleinen erfrischenden Eier eine bunte Augenfreude. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Ausprobieren!

Ergibt 10 Eier oder 20 Kugeln.

Zutaten:
1 (50g) Karotte, klein
1 TL Zitronensaft
80 g Kokosflocken
65 g Mandeln, blanchiert
40 g Kokosmus
Abrieb einer Zitrone
50 g Agavendicksaft
50 g Pistazienkerne, gehackt

Die Möhre reiben und mit Zitronensaft beträufeln. Kokosflocken, Mandeln, Kokosnuss, Zitronenabrieb und Agavendicksaft gemeinsam in den Standmixer geben. Die Kokons-Masse mit dem Karotten-Splittern mischen und zu Eiern formen. Die Eier in den gehackten Pistazien wälzen. Gekühlt halten sich die Eier 3-4 Tage frisch.

5 Kommentare:

rawsday hat gesagt…

Süsse Idee!

Nikolai Weidner hat gesagt…

Sehr schöne Idee :) Ideal um die vegane Botschaft auch an Ostern zu leben.

Caroline Rein hat gesagt…

Tolle Idee und ratzfatz gemacht, meine Mama war begeistert :) Zusätzlich kam ein gebackener Osterhase ins Osternest (nach deinem Rezept fürs Osterlämmchen) und noch selbergemachte Schokohäschen & Schoko-Lollies, sie hat sich total drüber gefreut! :)

weloveitvegan.com hat gesagt…

Super schöne Idee und hört sich auch total lecker an :-)

Margarita von Naturita hat gesagt…

Super Idee und schmecken auch sehr lecker! Ich mache sie zum orthodoxen Ostern wieder. ;)

Kommentar veröffentlichen