Dienstag, 8. Dezember 2015

Spritzgebäck mal roh



Wer sagt Spritzgebäck muss Mehl enthalten und roh schmeckt nicht?! Haha! - da hab ich euch ;-) Ich hab's heute mal roh gemacht und einfach Mehl und Zucker in der Schublade gelassen. Statt dessen kommen Nüsse, Trockenfrüchte und Gewürze in mein Spritzgebäck. Ganz fein und nichtmal Sünde. Da staunste, was?

Für euch in der Vorweihnachtszeit hier gleich drei Rezepte. Ich hoffe sie bereiten euch so viel Freude wie mir. Die Plätzchen sind wundervoll zum verschenken und freuen jeden.

Ergibt je ca. 30 Stück.
Zubereitungszeit: 30 Minuten
Dörrzeit 24-36 Stunden
TIPP: Wer keinen Dörrofen hat kann auch den Backofen verwenden (dieser sollte dann ganz voll sein, damit nicht zu viel Energie verwendet wird) oder das Blech auf die Heizung stellen.

Spritzgebäck Macadamia-Zitrone:
100 g Cashewbruch
30 g Macadamianüsse
1 TL Lucuma
2 EL (30g) Agavendicksaft
1 EL (10g) Kokosöl
Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone

Die Cashewnüsse über Nacht (mindestens 4 Stunden) in abgekochtem Wasser einweichen. Am darauf folgenden Tag abschütten und abtropfen lassen. Die Cashewnüsse mit allen weiteren Zutaten in den Vitamix geben und auf Stufe 2-3 pürieren. Dabei immer wieder die Masse mit dem Spatel vom Rand lösen. Der Teig sollte keine Stückchen mehr beinhalten und fein sein.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf 1-2 mit Backpapier ausgelegte Bleche des Dörrautomates spritzen. Bei 42 °C 24-36 Stunden backen (je nach Plätzchengröße und gewünschter Knusprigkeit).

Spritzgebäck Schoko-Chia:
100 g Cashewbruch
1 EL (10g) Chiasamen
5 (40g) Datteln
1 EL Kakaopulver
2 EL Wasser
1 EL (10g) Kokosöl

Die Cashewnüsse über Nacht (mindestens 4 Stunden) in abgekochtem Wasser einweichen. Am darauf folgenden Tag abschütten und abtropfen lassen. Die Cashewnüsse mit allen weiteren Zutaten in den Vitamix geben und auf Stufe 2-3 pürieren. Dabei immer wieder die Masse mit dem Spatel vom Rand lösen. Der Teig sollte keine Stückchen mehr beinhalten und fein sein.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf 1-2 mit Backpapier ausgelegte Bleche des Dörrautomates spritzen. Bei 42 °C 24-36 Stunden backen (je nach Plätzchengröße und gewünschter Knusprigkeit).

Spritzgebäck Matcha-Pistazie:
100 g Cashewbruch
30 g Pistazienkerne, geschält
1 EL Hanfsamenmus
3 EL (45g) Agavendicksaft
1 TL Matcha Grünteepulver
1 EL (10g) Kokosöl
Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone

Die Cashewnüsse über Nacht (mindestens 4 Stunden) in abgekochtem Wasser einweichen. Am darauf folgenden Tag abschütten und abtropfen lassen. Die Cashewnüsse mit allen weiteren Zutaten in den Vitamix geben und auf Stufe 2-3 pürieren. Dabei immer wieder die Masse mit dem Spatel vom Rand lösen. Der Teig sollte keine Stückchen mehr beinhalten und fein sein.

Den Teig in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf 1-2 mit Backpapier ausgelegte Bleche des Dörrautomates spritzen. Bei 42 °C 24-36 Stunden backen (je nach Plätzchengröße und gewünschter Knusprigkeit).

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen