Dienstag, 17. November 2015

Kürbis-Schokochip-Cookies



Die offizielle Plätzchen-Backsaison ist eröffnet! Ich sitze hier und strahle bis über beide Ohren. Lebkuchen habe ich schon gebacken, Sesam-Plätzchen, Stollen und nun auch Cookies. Es duftet ganz herrlich und das trübe Wetter ist bei den ganzen süßen Leckereien vollkommen vergessen.

Oh du schöne Weihnachtszeit, komm ziehe bei mir ein!

Ergibt 40 Kürbis-Schokochip-Cookies à 20g.

Für den Kürbis:
250 g Hokkaido Kürbis (ergibt ca. 200g ohne Kerne)
60 ml Orangensaft

Den Kürbis in kleine Würfel schneiden und im Orangensaft bei mittlere Hitze und geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen. Dann vollständig abkühlen lassen und mit der Gabel pürieren.

Für den Cookie-Teig:
300 g Dinkelmehl Type 630
140 g Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
2 gestr. TL Backpulver
etwas Zimt, Kardamom, Muskat
1 Prise Salz
130 g vegane Butter oder Margarine, zimmerwarm
ca. 80 g Schokotropfen, zartbitter

In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Gewürze und Salz mischen. Den Kürbis und die Margarine in Flöckchen zugeben und mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig kneten. Zuletzt die Schokotropfen einarbeiten.

jeweils 20g des Cookie-Teiges abwiegen (oder nach Gefühl vorgehen) und auf einem mit Packpapier ausgelegten Backblech flach drücken. Die Kekse bei 180 °C Ober-/Unterhitze 15-18 Minuten backen. Viel Freude beim Backen!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen