Freitag, 19. Juni 2015

Erdbeer-Kokostorte mit Ahornsirup



Letzte Woche habe ich eine Backshow zum Thema "Vegan Backen und alternative Süßungsmittel" gehalten. Mit Ahornsirup und Dattelsüße entstehen ganz neue Geschmackserlebnisse. Lecker!

Hier das Rezept für die Erdbeer-Kokostorte der Veranstaltung. Die Zuschauer waren ausnahmslos begeistert, ich bin schon ganz gespannt wie sie euch schmeckt.

Ergibt eine Torte von 18cm Durchmesser für etwa 8-12 Stücke.

Für das Biskuit:
300 g Dinkelmehl Type 630
80 g Rohrohrzucker
1 Prise Meersalz
¾ Pck. Backpulver
80 g Ahornsirup
60 ml Öl
100 ml Orangensaft
100 ml Mineralwasser
2 EL Zitronensaft
Abrieb einer unbehandelten Zitrone
Etwas Pflanzenmargarine zum Einfetten
In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Meersalz  und Backpulver mischen. Öl, Orangensaft, Wasser und Zitronensaft zugeben und mit dem Schneebesen zu einem glatten Teig rühren. Die Zitrone reiben und die Zesten unter den Teig heben. Drei 18cm Springformen fetten und den Teig auf die Formen aufteilen. Bei 170 °C Umluft 25-30 Minuten backen. Die Böden in den Formen abkühlen lassen.
Für die Füllung:
400 g kleine Erdbeeren
400 g vegane Schlagsahne
2 Pck. Sahnesteif
1 Prise Salz
2 EL (50g) Kokosmus

Die Sahne mit dem Sahnesteif und einer Prise Salz aufschlagen. Das Kokosmus im Wasserbad erwärmen bis es weich wird. Nach und nach unter die Sahne geben und einrühren. Die Sahnecreme für 15-20 Minuten kalt stellen, anschließend mit einem Löffel nochmals kurz durchrühren, sodass sie geschmeidig wird.

So wird die Torte zusammengesetzt: Die Kuchenböden begradigen indem du sie mit einem Konditormesser gerade abschneidest. Einen der Kuchenböden auf eine Tortenplatte setzen. Die Erdbeeren vom Grün befreien, dann etwa 200g Erdbeeren halbieren. Die Hälfte davon auf den Tortenboden legen und mit Sahne bestreichen. Den zweiten Kuchenboden darauf legen und abermals mit Erdbeeren und Sahne versehen. Zuletzt den dritten Tortenboden mit der Unterseite nach oben darauf setzen. So erhältst du eine gerade abschließende Fläche auf der Oberseite  der Torte. Die Torte rund herum mit der verbleibenden Sahnecreme einstreichen.

Für das Dekor:
50 g Kokosflocken
100 g Zartbitterkuvertüre
Ein paar Kokoschips

Die Tortenplatte mit der Torte leicht kippen und den Rand der Torte mit Kokosflocken berieseln. Die Torte für etwa 30 Minuten kalt stellen.

In der Zwischenzeit die Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen. Die verbleibenden Erdbeeren an der Oberseite gerade abschneiden und mit der Spitze in die geschmolzene Kuvertüre tunken. Trocknen lassen. Die Erdbeeren als Dekor auf die Torte setzen und mit Kokoschips verzieren.

TIPP: 


Meine vegane Backschule ist seit Mai online! *freu* Wenn ihr wissen wollt, wie man eine Torte zusammensetzt, Cake Pops zaubert oder die Stäbchenprobe macht, seid ihr hier genau richtig. Gerne setzte ich eure Anregungen für Rezept-Anleitungen um, schreibe mir ein einfach: Kontakt(at)veganpassion.de.

15 Kommentare:

Kati hat gesagt…

Liebe Stina :)

was meinst du mit Kokosmus? Ist das das gleiche wie Kokosöl?

Lg Kati :)

Anonym hat gesagt…

Hallo Stina! Ich liebe Deine Rezepte, sie sind einfach immer perfekt!
Kann ich eigentlich bei den Kuchen das normale Mehl durch glutenfreies ersetzen? Es gibt ja fertige Mehlmischungen, was mich interessieren würde, welches glutenfreie Mehl Du für so einen Kuchen mischen würdest.
LG Olga

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Kati,

Kokosmus ist das getrocknete und gemahlene Kokosfleisch (so lecker): https://shop.rapunzel.de/brotaufstriche-und-nussmuse/nussmuse/2850/kokosmus
Das Öl hingegen wird aus dem Fruchtfleisch gepresst und ist daher fettreicher und flüssiger.

Liebe Olga,

du kannst diese Torte auch glutenfrei zubereiten. Ich würde eine Mischung aus Buchweizen- und Reismehl verwenden: Für die Bindung 1 geh. TL Johannisbrotkernmehl zugeben und für die Geschmeidigkeit etwas mehr Öl verwenden.

Ich wünsche euch ganz viel Freude beim Backen und Naschen!!!

Dominik hat gesagt…

Schaut sehr schick aus. Was man gerade mit Medjool Datteln so alles zaubern kann, ist schon super. Wieviele Leute waren bei der Show ca. dabei?


LG

Dominik

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Stina,

die Torte hört sich ja sehr lecker und auch nicht so schwierig an! Ich habe allerdings nur eine kleine Springform, was würdest du mir empfehlen? Kann ich auch mehr Teig auf einmal backen und den Boden auseinander schneiden oder würde das schiefgehen?
Und wenn ich keinen Ahornsirup zu Hause habe, könnte ich den auch durch etwas mehr Zucker und Flüssigkeit ersetzen?

Viele Grüße
Anna

Küchenfee hat gesagt…

Lieber Dominik,

bei der Show waren es diesmal ca. 90 Zuschauer. Darunter nicht einmal 10 Veganer. Wir hatten großen Spaß und alle sind mit dem Spruch "Das probiere ich zuhause aus!" nach Hause gegangen ;-).

Liebe Anna,

die Torte kannst du auch in einer Form backen. Dann würde ich den Biskuit aber gut 3-4 Stunden abkühlen lassen, sodass er sich gut schneiden lässt. Wenn du Ahornsirup ersetzen möchtest, kannst du etwa 2/3 der Menge als Zucker verwenden und das restliche Gewichtsdrittel durch Flüssigkeit ersetzen.

Ich wünsche euch viele schöne Geschmackserlebnisse beim Ausprobieren und ein wundervolles Wochenende!

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Sina,
schaut voll lecker aus,deine Torte..:-)) frage: was nimmst du den,für eine vegane Schlagsahne???...( Marke,wie heißt die bitte?)

Danke für deine Antwort!

sonnige Grüße aus OÖ
Petra:-)

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Petra,

ich verwende entweder die vegan Schlagsahne von Soyatoo oder die von Natumi. Wichtig ist, dass die von Natumi mindestens 4 Stunden gekühlt werden sollte, bevor du sie aufschlägst, die von Soyatoo darf allerdings nicht gekühlt werden.

Ganz viel Spaß beim Nachbacken und Schlemmen!

Anonym hat gesagt…

Hallo,
Heute ganz spontan ausprobiert ... hatte allerdings keine frischen Erdbeeren mehr da, habe die Böden daher mit Erdbeermarmelade bestrichen. Wird nachher gleich zum Kaffee serviert. Danke für das tolle Rezept.

Schöne Grüße,
Anne

Anonym hat gesagt…

Liebe Stina,

die Torte sieht total lecker aus. Allerdings essen wir alle kein Kokos. Kann das Kokosmus auch durch Mandelmus ersetzt werden?

Und warum darf die Soyatoo nicht gekühlt werden? Ich dachte immer, die muss gekühlt werden damit sie steif wird....

LG Pamela

Kati hat gesagt…

Vielen Dank für die Antwort :) Das Mus werde ich mir dann mal zulegen!

Isa hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee!
Ich möchte mich auch mal für deinen wundervollen Blog bedanken.
Ich würde die Torte gerne mit einer 24er Form backen. Um wieviel muss ich das Rezept verdoppeln?
Mfg Isa

julchen_id hat gesagt…

Hallo-Das hört sich lecker an. Ich wollte diese Torte für eine Freundin im November machen. Welche Obstsorte nehme ich dann am besten? Die Erdbeerzeit ist ja dann definitiv vorbei :)

julchen_id hat gesagt…

Hallo-Das hört sich lecker an. Ich wollte diese Torte für eine Freundin im November machen. Welche Obstsorte nehme ich dann am besten? Die Erdbeerzeit ist ja dann definitiv vorbei :)

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Julchen,

oh, wie schön, dass du diese Torte abwandeln möchtest! Anstelle der Erdbeeren kannst du Kirschen aus dem Glas (gut abtropfen lassen), Orangenfilets oder frische Mango verwenden.

Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Spaß beim Backen!
Herzliche Grüße,
Stina

Kommentar veröffentlichen