Montag, 2. März 2015

Ahorn-Grieskuchen mit Blaubeeren



Am Wochenende habe ich im Bioladen diese Blaubeeren entdeckt. Obwohl sie klar nicht Saison sind, haben die Gelüste gewonnen. Ja, ich schäme mich.

Um aus den süßen kleinen Beeren mit den wundervollen Blauschattierungen etwas zu machen - und sie nicht einfach barbarisch im Mund verschwinden zu lassen - habe ich ein neues Kuchen- Grundrezept kreiert. Nach Lust und Laune könnt ihr es verfeinern. Es ist schnell gemacht und schmeckt zu Kräutertee und Kaba besonders lecker.

Ergibt eine 20x20cm Backform mit 9 Stücken.

Für den Kuchen:
150 g Dinkelmehl Type 630
1 geh. TL Johannisbrotkernmehl
50 g Dinkelvollkorngries
80 g Rohrohrzucker
1 geh. TL Backpulver
1 Prise Salz
1 Msp. Vanille, gemahlen
2 EL (40g) Sojajoghurt
50 g Ahornsirup
20 ml Öl
50 g Mandelmus (hell) oder Cashewmus
Saft & Schale einer Zitrone + 2 EL Zitronensaft
120 ml Mineralwasser, ungesüßt

In einer Rührschüssel Mehl, Johannisbrotkernmehl, Gries, Zucker, Backpulver, Salz und Vanille mischen. Joghurt, Ahornsirup und Öl zugeben. Das Nussmus geschmeidig rühren und zugeben. Zitronensaft & -Schale, sowie das Wasser zugeben und mit dem Schneebesen zu einem homogenen Teig rühren.
Eine eckige Backform ausfetten und mit Backpapier auslegen. Den teig hinein geben und bei 170 °C Umluft ca. 25 Minuten backen.

Für das Dekor:
1 EL Ahornsirup
1 TL Zitronensaft
125 g Blaubeeren

Ahornsirup und Zitronensaft in einem kleinen Schälchen verrühren. Den Guss über dem noch warmen Kuchen verteilen. Mit den Blaubeeren krönen. Warm oder kalt servieren und genießen.

TIPP: Die Beeren kannst du auch direkt in den Kuchenteig geben und mitbacken.

6 Kommentare:

Frau Schulz hat gesagt…

Hi Stina,

tausend Dank für ein weiteres tolles Rezept - das wird ganz bald nachgebacken. Am 29.03. ist in unserem Tierheim Tag der offenen Tür und nachdem ich beim vergangenen TdoT insgesamt vier der sieben gebackenen Kuchen von deinem Blog hatte, freue ich mich natürlich wieder über ein einfaches Kuchenrezept, das als Basis für einen neuen Kuchen dient. Ich stelle ihn mir auch superlecker mit Kokosraspeln und Bananen vor..

Alles Liebe
Frau Schulz

Johanna hat gesagt…

Liebe Stina,

Die Kombination aus Ahorn, Grieß und Blaubeeren klingt ganz hervorragend.<3 Den Kuchen back ich ganz bestimmt demnächst mal nach.

Liebe Grüße,
Johanna

Vegande hat gesagt…

Hey Stina,

das Rezept hört sich super lecker an das werde ich morgen gleich mal ausprobieren. Ich liebe Blaubeeren :D

Weiter so! Grüße Tam

Selma hat gesagt…

Das hört sich echt super lecker an!

Frau Mohr hat gesagt…

Der einzige Weg, eine Versuchung loszuwerden, ist, ihr nachzugeben.
...wusste schon Oscar Wilde.
Von daher - alles richtig gemacht ;)

Rezept klingt super - schlicht, aber originell....wird nachgebacken, danke sehr dafür!

Krisi hat gesagt…

Mhm, wie lecker. Ein tolles Rezept!
Liebe Grüsse,
Krisi

Kommentar veröffentlichen