Montag, 12. Januar 2015

Süßkartoffelsticks mit feuriger Dattelsauce



Schon wieder ist das neue Jahr da und hat mich nach nur zwei Wochen wieder fest im Griff. Ich stolpere immer wieder über die Sätze "Frohes neues Jahr!" und kann kaum fassen, dass die schöne Rodelzeit zwei Wochen her sein soll.

Draußen erscheint mehr als ungemütlich und auch der Himmel zeigt sich diese Tage mit all seinen Facetten. Gestern hatten wir stömenden Regen, tosenden Wind, dann - zu aller Überraschung einen zehnminütigen Schneesturm - anschließend stahlenden Sonnenschein, und - wie kann es anders sein - zum Abschluss ermüdende Dunkelheit.

Vom launischen Wetter lasse ich mir meine Laune nicht verderben (zumindest so der feste Vorsatz) und kämpfe dagegen mit gute Laune Food an. Als großer Fan der Süßkartoffel gab es heute zwischen Kuchenbacken und Konzeptideen für mein neues Buch ein superschnelles Mittagessen mit Feuer: Süßkartoffelsticks mit süßer Chili Sauce. Ich hoffe ihr genießt es eben so sehr wie ich und wünsche ganz viel Spaß beim Nachkochen!


Ergibt 4 Portionen.

Für die Süßkartoffelsticks:
6 Süßkartoffeln
4-6 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer, Muskanuss

Die Kartoffeln schälen und in etwa 1cm dicke Sticks schneiden. In einer Schüssel mit Olivenöl und den Gewürzen mischen, dann bei 200 °C Ober/Unterhitze 20-25 Minuten backen. Die Sticks sind fertig, wenn sie außen braun und knusprig aussehen.

Für den lecker Dip:
2 Paprika
1 Chilischote, rot
1 kleines Stück Ingwer (etwa 1/2 TL groß)
4 Datteln, entsteint
Saft 1/2 Limette
1 EL Olivenöl
Salz, Pfeffer

Das Kerngehäuse der Paprika entfernen, bei der Chili den Stiel abschneiden, dann alle Zutaten grob zerkleinern und in den Standmixer geben. Sorgfältig (ca. 30 Sekunden bis 1 Minute) pürieren.
Die Sauce bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen, bis sie etwas eindickt.

Sticks mit Dip servieren und Feuer fangen ;-) Ich wünsche guten Appetit!

2 Kommentare:

Sarah hat gesagt…

Das sieht ja auch mal wieder ganz lecker aus und wird von mir bestimmt nachgekocht. Deine beiden Bücher sind spitze!!! Wir haben jetzt schon so viel davon nachgebacken und immer hat es geschmeckt, Kompliment. Bin sehr begeistert.
LG Sarah

Anonym hat gesagt…

Gestern haben wir das Rezept getestet und für sehr lecker befunden. Allerdings habe ich nur eine halbe Chilischote in den Dip. Dazu gab es noch einen Feldsalat. Das gibt es bald mal wieder.
Vielen Dank für das superleckere Rezept :-)

Kommentar veröffentlichen