Sonntag, 19. Oktober 2014

Apfel-Minimuffins mit Walnusskaramell



Ein kleines Rezept für die geselligen Runden am Sonntagnachmittag: saftige Apfelmuffins in der Häppchenausgabe mit knackigem Walnusskaramell. Da genießen wir doch alle kurz noch einmal, dass Sonntag ist und der böse böse Montag noch soooo weit weg ist!

Bei meiner Buchvorstellung in Herrenberg hatte ich die süßen Stückchen am Donnerstag dabei und ich war überrascht wie schnell ihr alles aufgeputzt habt!
Die süßen Topper vom Foto könnt ihr übrigens als Vorlage hier runterladen.

Ergibt 35 Minimuffins oder 12 normal große.

Für den Apfel-Rührteig:
230 g Weizenmehl Type 550 oder Dinkelmehl Type 630
100 g Rohrohrzucker
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
1 Prise Salz
1 Apfel
1 TL Zitronensaft
2 EL Sojajoghurt ( Zero Sugars von Provamel)
40 ml Öl
1/4 TL Zimt
200 ml Wasser

In einer Rührschüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Salz mischen. Den Apfel in eine kleine Schüssel reiben und mit dem Zitronensaft beträufeln. Dann mit dem Joghurt zur Mehlmischung geben. Mit Öl, Zimt und Wasser zu einem glatten Teig rühren.
Den Teig auf die Muffinförmchen aufteilen und die Mini-Variante 15-20 Minuten, die normal großen ca. 25 Minuten bei 170 °C Umluft backen.

Aus der Form holen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Für das Walnusskaramell:
80 g Feinzucker,
40 g Walnüsse, gehackt
1 Msp. Zimt
1 Prise Fleur de Sel (optional)

Zucker und Walnüsse in die beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze und unter ständiger Aufsicht karamellisieren. Wenn das Karamell beginnt zu zerfließen und einen goldenen bis bräunlichen Farbton annimmt, Zimt und Salz zugeben und rühren. Die Pfanne vom Herd nehmen und das Karamell rasch (da es schnell hart wird sobald es abkühlt) auf den Muffins verteilen.

Und ab damit in den Mund :-)

Kommentare:

  1. Leider ist mittlerweile Montag, aber die tollen Bilder versüßen mir auf jeden Fall den frühen Morgen. Sieht wie immer sehr lecker aus!
    LG, Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich die hübschen Apfel-Muffins sehe, will ich nur noch Obst essen - her damit! ;)

    AntwortenLöschen
  3. Das Caramell sieht ja lecker aus!
    Ich finde es noch schwierig, bei Caramell den richtigen zeitpunkt abzupassen, an dem es schön braun und noch nicht schwarz ist. Aber ich übe noch. ;)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Küchenfee,
    Habe deine Muffins heute gemacht und die ganze Familie war begeistert! Waren wirklich seeeehr lecker, danke für das tolle Rezept. :-)
    Und die meiste Arbeit dabei wird wahrscheinlich noch das Spülen der Karamell-verschmierten Küchenutensilien sein...;-)
    LG und bis bald...

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Lili,

    für's Naschen darf man dann auch abwaschen :-)

    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Ui, die sehen ja super aus :) Mit den Äpfeln und dem Hauch Zimt passt es ja auch toll in die Jahreszeit hinein. Muss ich unbedingt bald nachbacken!

    Liebe Grüße, Lisa

    teewasser.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  7. Hab sie gestern gemacht: Schnell gemacht und super lecker. Hatten noch kleinere Mini-Formen und nur 14 min. gebacken, so hatten sie noch ein bisschen Pudding-Konsistenz, was bei der kleinen Größe super war. Das Karamell schmeckt toll und macht ordentlich was her; beliebter waren aber die, auf die ich nur Puderzucker gemacht hab. Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Küchenfee, nachdem ich zuletzt ein Muffinfiasko mit veganen Muffins hatte (Rezept von einer bekannten Rezepte- Homepage) sind diese kleinen Schätze eine echte Gaumenwohltat! Das Karamell harmoniert prima mit der Apfelnote und die Prise Fleur de Sel gibt den gewissen Kick. Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  9. Woooow diese muffins sind so lecker! Bin ein absoluter fan von dir! Tolle, superleckere einfache Rezepte :)) DANKE

    AntwortenLöschen
  10. Habe die leckeren Törtchen zu meinem Geburtstag gebacken und sie kamen sehr gut an(Reste wurden noch für den nächsten tag mitgegeben ;) Danke!!!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Küchenfee, geschmacklich sind die Muffins toll - speziell das Walnuss-Karamell mit dem Fleur de Sel ist das i-Tüpfelchen! Allerdings habe ich ziemliche Probleme damit, das Karamell auf die Muffins zu bekommen, ohne dass sich zwischen allen Törtchen Zuckerfäden ziehen, die Hälfte in der Pfanne bleibt und ich Brandblasen kriege, weil ich versuche, das klebrige Zeug noch schnell vom Spachtel zu streifen bevor es betonfest wird... Hast du einen Tipp für mich wie ich die Masse schnell und unkompliziert auf die Muffins kriege?

    AntwortenLöschen
  12. Das Karamell mit dem Fleur de Sel – ein Träumchen!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram