Montag, 4. August 2014

Schnelle Karotten-Puffer mit Kichererbsenmehl



Ich steh total auf Kichererbsen. Ob im Ragout, in Ratatouille, als Hummus oder Salat. Die kleinen Eiweiß-Booster sind einfach superlecker. Dem heutigen Rezept verleihen die Kichererbsen Bindung. Die Möhre könnt ihr übrigens auch prima durch andere Gemüsesorten wie Zucchini, Kohlrabi oder Kürbis ersetzen.

Ergibt 12 Stück für 3-4 Personen.

Für die Puffer:
4 große Kartoffel, festkochend
2 Zwiebeln
1 Möhre
1 EL Zitronensaft
5 EL Kichererbsenmehl

Salz, Pfeffer, Muskatnuss Kartoffeln, Zwiebeln und Möhre in eine Rührschüssel reiben. Den Zitronensaft darüber träufeln und mit dem Kichererbsenmehl binden. Dann gut abschmecken. In der Pfanne etwas Öl erhitzen. Jeweils einen Esslöffel der Puffer-Masse hineingeben und flach drücken. Bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldgelb anbraten.

Dazu etwas Soja-Kräuterquark oder selbstgemachtes Chutney...hmmm.

Viel Spaß beim Nachkochen!

Psssst: Bis zum 06. August kannst du auf http://www.keimling-award.de/veganpassion/ noch für Veganpassion stimmen. Ich freue mich auf deine Stimme!

http://www.keimling-award.de/veganpassion/http://www.keimling-award.de/veganpassion/

4 Kommentare:

Sina's Welt Lifestyle-Blog hat gesagt…

Kichererbsen liebe ich auch sehr - auch wenn sie meinem Magen nicht immer so bekommen. Ich werde die leckeren Puffer mal mit Zucchini versuchen :)

Krisi hat gesagt…

Sehr lecker...Ich kenne Kichererbsenmehl nur in der Verwendung zur Falafel...;)
Liebe Grüsse,
Krisi

Stephi hat gesagt…

darauf habe ich jetzt total Lust, frage mich ob das auch mit Suesskartoffeln geht?
https://apartment2504.wordpress.com/

void hat gesagt…

Habe sie im Waffeleisen zubereitet - ein herrlich leckeres, schnelles, knuspriges Abendessen :-)

Kommentar veröffentlichen