Freitag, 20. Juni 2014

Ratalouille im Quarkteigmantel



Zum Wochenende noch ein super Rezept für leckere Teigtaschen. Ihr könnt sie mitnehmen zum Picknick, an den See, sie stärken beim Radfahren, Klettern und Wandern. Und das Beste: ihr könnt sie warm oder kalt genießen!

Macht was draus und lasst es euch am Sommeranfang so richtig gut gehen :-)
Ergibt 8 Taschen.

Für das Ratatouille:
150 g Naturtofu
4 EL Olivenöl
1 Schalotte
Oregano, Thymian, Paprika, scharf & süß
1/2 TL Gemüsebrühe, instant
1 EL Tomatenmark
1 Karotte, klein
1/2 Paprika, rot
2 EL Olivenöl
1 Prise Zucker
1 TL Stärke
1 EL Hefeflocken
200 g Tomaten, passiert

Den Tofu mit den Händen in die heiße Pfanne krümeln. In Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten. Immer wieder rühren bis der Tofu goldgelb glänzt. Die Schalotte hacken und mit den Gewürzen zugeben. Das Tomatenmark einrühren und braten. Karotte und Paprika fein würfeln und mit dem Zucker zum Tofu geben. Braten bis das Gemüse glasig wird, dann Stärke und Hefeflocken einrühren. Nach Bedarf nochmals abschmecken. Zuletzt die Tomaten zugeben und köcheln lassen bis das Ratatouille pastös wird. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Teig zubereiten.

Für den Quarkteig:
400 g Weizenmehl Type 550
2 TL Backpulver
1/2 TL Meersalz
1 gute Prise Zucker
200 g Sojajoghurt
120 ml Öl

In einer Rührschüssel Mehl, Backpulver, Salz und Zucker mischen. Joghurt und Öl zugeben und mit dem Kochlöffel zu einem gleichmäßigen Teig rühren. Den Teig auf einer mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche ausrollen. 8 gleich große Rechtecke ausschneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Jeweils 2 TL Füllung auf die eine Seite des Teiges legen und die andere darüber klappen. Den Rand mit den Zinken der Gabel festdrücken. Bei 200 ° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

Für die Kräuterbutter:
50 g vegane Butter (Alsan Bio)
Salz, Pfeffer
Gemischte Kräuter

Die Taschen noch warm mit Kräuterbutter bestreichen.

Einen guten Appetit und ein schönes Wochenende wünsche ich euch!

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Wie witzig ist das denn. Wir sind gerade im Urlaub in einer FeWo und haben gestern spontan Ratatouille im Blätterteigmantel gemacht. ;-))))) Allerdings ist bei uns die Ratatouille mit Auberginen und Zucchini an Tomaten. Der Quarkölteig klingt super spannend. Das werden wir direkt mal in den nächsten Tagen ausprobieren. Danke für das tolle Rezept.

M ephistofules hat gesagt…

Hi!

Sehr coole Idee! Ich gebe dem*der Vorredner*in Recht, denn Ratatoille sollte Aubergine beinhalten, wenn man mal ganz streng ist;-) Trotzdem sehr gut und wird erprobt. Eventuell könnte man es auch mit veganem Blätterteig machen, wenn es schnell gehen sollte.

Grüßle
Mephi von tofUTOPIA

schokoli hat gesagt…

Hmmmm, klingt lecker. Werde ich mal mit einer Kartoffel-Gemüsepampe ausprobieren. Dankeschön.

Christina J. hat gesagt…

Hallo, ich freue mich immer sehr über neue Rezepte von dir und bin ein auch großer Fan von deinem Backbuch.
Ich habe seit kurzem auch einen eigenen veganen Blog und habe dich dort bei meiner Blogliste hinzugefügt. Wenn dir mein Blog auch gefällt, würde ich mich freuen, wenn du mich auch mit in deiner Liste aufnimmst.
http://rundumvegan.blogspot.de/
liebe Grüße Christina

Say hat gesagt…

Meine Güte schmeckt das gut! <3

Nur die Menge des Ratatouilles hat irgendwie nicht so ganz gepasst bei mir, ich hatte noch ein Schüsselchen übrig :D

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Say,

ja die Taschen formt echt jeder anders und ich wollte nicht riskieren, dass am Ende Füllung fehlt ;-)

Liebe Grüße!

Flo hat gesagt…

Ich liebe Ratatouille (auch wenn ich es nicht so gerne schreibe...), deshalb find ich die Idee mit den Teigtaschen super. Sehr praktisch! :)

Kati hat gesagt…

Das klingt echt super lecker :) Bin so froh, über deine Rezepte !

Kommentar veröffentlichen