Donnerstag, 27. Februar 2014

Graham Crackers (glutenfrei)


Ich liebe die vegane Küche und versuche ihr durch phantasievolle Gestaltung immer wieder neues Leben einzuhauchen. Denn Essen muss für mich abwechslungsreich und spannend bleiben. Nun erreichen mich immer mehr Anfragen zu veganem und glutenfreiem Gebäck. Das nehme ich natürlich gleich als Anlass in meiner Versuchsküche zu verschwinden und mich auszutoben. Es gibt so viele schöne Mehlsorten, die nur darauf warten gebacken zu werden ;-)

Weil ich schon lange einmal Graham Cracker ausprobieren wollte ist daraus am Wochenende ein veganes und glutenfreies Rezept entstanden. Wenn ihr euch die Mühe sparen möchtet glutenfreies Mehl zu kaufen, könnt ihr Mehl und Stärke in diesem Rezept durch Weizen-oder Dinkelmehl bis Type 1050 verwenden.
 
Graham Cracker sind eine Art Vollkorn-Butterkeks, der gern als Boden für Käsekuchen und Desserts verwendet wird. Ich habe daraus feine Graham-Zitronen-Käsekuchendesserts gezaubert.

Ergibt ca. 40 Cracker.

Für den Keksteig:
130 g Buchweizenmehl
25 g Tapiokastärke
25 g Reisstärke
70 g Vollrohrzucker
1/2 TL Natron
Je 1 Msp. Vanille, Salz, Zimt, Nelken
50 g vegane Butter (Alsan), kalt
30 ml Pflanzendrink
50 g Agavendicksaft

Mehl, Stärke, Zucker, Natron und Gewürze in einer Rührschüssel mischen. Die Butter in Flöckchen zugeben, dann Pflanzendrink und Agavendicksaft zufügen. Mit den Händen rasch zu einem Teig kneten.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche 4-5mm dick ausrollen und ausstechen. Bei 180° Ober-/Unterhitze 8-9 Minuten backen. Auskühlen lassen und vernaschen ;-)

8 Kommentare:

Heimathafen hat gesagt…

Oh die sehen gut aus, werde ich definitiv mal ausprobieren dein Rezept!!

foodsandeverything hat gesagt…

Ah, liebe Stina, ich danke dir für dieses fabelhafte Rezept! Endlich ein deutsches Graham Cracker - ich kanns kaum erwarten, es auszuprobieren :)

Matthias Schlüsseldienst hat gesagt…

Lecker lecker, unsere Kinder werden sich freuen :D
Danke für den tollen Tipp und das Rezept, ich werde gerne Feedback zurückkommen lassen :) Gruß, Matti

M ephistofules hat gesagt…

Yeah! Ich liebe Buchweizenmehl. Ich benutze es in letzter Zeit immer öfters. Häufig für Pancakes, Muffins oder Pizzaböden. Von daher sind deine Graham Cracker gerne willkommen:-) Im Grunde aber alles von deiner Backkunst - seit deinem grandiosen Buch gibt es keine Ausnahmen. Will ich meinen.

Schönes Wochenende
Mephi von tofutopia.blogspot.com

Ravna hat gesagt…

Ich gehöre auch zu den Lesern deines Blogs, die kein Gluten dürfen. Umso mehr freue ich mich, dass es jetzt sogar mal ein glutenfreies Rezepte von dir gibt "yeah". Wobei ich meist auch kaum Probleme hatte deine anderen Rezepte glutenfrei umzusetzen, einfach etwas mehr Feuchtigkeit (Wasser oder Pflanzemilch) bei GF-Mehlen und schon läuft das Ganze.

dahi. hat gesagt…

lecker! ich liebe graham crackers

Anonym hat gesagt…

Hallo, kann man Tapioka- und Reisstärke mit etwas ersetzen? (muss auch nicht glutenfrei sein) Danke :)

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

wenn du diese Cracker nicht glutenfrei zubereitest einfach alle Mehhl- und Stärkesorten durch Dinkelmehl ersetzen.

Viele liebe Grüße und viel Spaß beim Backen!

Kommentar veröffentlichen