Sonntag, 15. Dezember 2013

Kürbis-Grünkern-Bällchen


Am Wochenende fand bei uns eine kleine Party statt. Zu diesem schönen Anlass habe ich natürlich diverse Kleinigkeiten am Buffet gereicht. Unter anderem waren Hack-Strudel, Walnusspesto-Croissants und Kürbis-Grünkern-Bällchen dabei.

Um diese saisonale Köstlichkeit selbst zu machen, hier das Rezept.

Für 24 Stück:
200 g Hokkaio Kürbis (ohne Kerne und Stiel)
Salz, Pfeffer, Thymian
Olivenöl

Den Kürbis in Scheiben schneiden und in einer Auflaufform mit Thymian, Salz und Pfeffer bestreuen und mit etwas Olivenöl beträufeln. Dann bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 20 Minuten goldbraun backen.

250 g Naturtofu
1 mittelgroße Zwiebel
1/2 Bund Petersilie
2 EL Sojajoghurt
1 trockenes Weißbrötchen
1/2 Möhre, gerieben
1-2 EL Zitronensaft
1 EL Hefeflocken
1 TL Stärke
1/2 TL Thymian, getrocknet
6 Körner Piment, gemahlen
1 gestr. TL Paprikapulver
3 EL Grünkern, geschrotet

Die eine Hälfte des Tofu mit der Gabel zerdrücken und in Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten. Die Zwiebel fein Würfeln und zugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver aabschmecken.

Die zweite Hälfte Tofu würfeln und mit Joghurt, Brötchen, Möhre, Zitronensaft, Hefeflocken, Stärke und den Gewürzen in den Mixer geben und pürieren. Den Kürbis zugeben und abermals mixen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die unterschiedlich zubereiteten Tofu-Mischungen in einer Rührschüssel mischen und den Grünkernschrot unterheben. 

Die Masse zu 24 kleinen Kugeln formen und in Olivenöl bei mittlerer Hitze anbraten.

Die Häppchen lassen sich warm oder kalt genießen und schmecken besonders zur Weihnachtszeit!



Ich wünsche euch allen einen schönen dritten Advent!

8 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hallo Küchenfee :)

Das Rezept klingt vorzüglich, allerdings habe ich zwei Fragen hierzu.

Wie wird der Kürbis weiter verarbeitet, nachdem er 20 Minuten im Ofen war und welches Gemüse kann man anstatt Kürbis verwenden, sobald die Saison vorbei ist?

Danke dir für die Antworten.

Grüsse
Lucy

Anonym hat gesagt…

Hey!

Das klingt wirklich sehr lecker :) Das wird's bei uns dann wohl zu Silvester geben. Hast du vieleicht einen Tipp, was man für einen Dip dazu servieren könnte?

Liebe Grüße,
Franzi

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Lucy,

anstelle von Kürbis kannst du auch Süßkartooffeln verwenden. Geschmacklich ist dieses Bällchen auf diese zwei Gemüsearten abgeschmeckt. Da sie recht süß und mehlig sind, kann man nicht beliebig andere Gemüsesorten an ihrer Stelle verwenden. Aber du kannst dich auf meinem Blog auch nach den Hack-Bällchen und Haselnussbällchen umsehen. Die sind auch ganz lecker :-)

Liebe Franzi,

zu den Bällchen kannst du ein Tzatziki servieren oder mit Sojajoghurt eine Zitronen-Senf-Sauce zubereiten. Wie du auf dem Bild siehst habe ich ein Stück Gurke unter das Bällchen gepiekst und die Gäste haben es zum Salat und diversen anderen Häppchen gegessen.

Liebe Grüße und euch beiden eine schöne Vorwweihnachtszeit1

Anonym hat gesagt…

Hallo Küchenfee,

danke dir für die Antwort mit den Süßkartoffeln.

Trotzdem stellt sich weiterhin für mich die Frage, ob der Kürbis als Kürbispommes nur dazugereicht wird oder ob man ihn kleinschnibbeln soll und in die Bällchen verabeiten wird.

Danke die nochmal für die Auskunft.

Grüße
Lucy

Anonym hat gesagt…

Hallo Küchenfee,

hat sich erledigt. Habe grade gesehen, dass du es schon ergänzt hast.

Lieben Dank hierfür :)

Grüße
Lucy

Rebecca Schröer hat gesagt…

Das sieht alles immer so lecker aus ! Muss ich direkt mal nachbacken und ich muss sage ich liebe dein Backbuch ! Hab auf meinem Blog auch schon etwas nachgebacken wer will kann ja mal vorbei schauen :D
http://beccusch.blogspot.de/

Eveline Goff - AYVA Aroma-, Klang- und Massagepraxis hat gesagt…

Liebe Küchenfee
Vielen herzlichen Dank für Deinen Blogg! Als auf dem Weg vom Vegetarier zum Veganer ist er mir eine riesige Hilfe und es macht einfach Spass, Deine leckeren Rezepte nachzukochen! Die Kürbis-Grünkern-Bällchen waren der Hammer und haben sogar meinen Mann (nicht mal Vegetarier) überzeugt…während dem Kochen hatte er noch die Nase gerümpft, aber beim Abendessen, haben er und sein Bruder dann die meisten verdrückt und waren hell begeistert.
Liebe Grüsse
Eveline

Sabine hat gesagt…

Liebe Küchenfee!
Die Kürbis-Grünkernbällchen habe ich für einem veganen Mitbring-Brunch gemacht, und was soll ich sagen, ratz-fatz waren sie weg. Sie waren aber auch wirklich der Hit! Meiner Tochter habe ich Dein veganes Backbuch zu Weihnachten geschenkt, sie ist begeistert!
Viele Grüße
Sabine

Kommentar veröffentlichen