Sonntag, 10. November 2013

Gefüllte Aubergine mit Petersilienschaum und Schnitzelspießchen



Sonntag finde ich hin und wieder Zeit zum Kochen. Entweder wird mein Freund dann zum Schnibbeln abkommandiert oder er freut sich weil er Schach spielen kann während ich koche.

Gestern haben uns im Bioladen die Augerginen angelacht und die mussten heute gleich einmal herhalten.

Das Rezept ergibt 4 Portionen.

Für den Reis:
250 g Wildreis-Mischung
1/2 Zwiebel
etwas Olivenöl
1/2 l Gemüsebrühe
1/2 TL Agavendicksaft

Die Zwiebel fein würfeln und in etwas Olivenöl anschwitzen. Den Reis, sowie den Agavendicksaft einrühren und mit der heißen Gemüsebrühe aufgießen. Die Flüssigkeitsmenge kann nach der Art des Reis variieren, also schön auf die Packung schauen wieviel Wasser benötigt wird und wie lange die Garzeit ist. Damit der Reis schön locker wird, lasse ich ihn 2/3 der angegebenen Kochzeit köcheln und stelle ihn dann beiseite und lasse ihn die verbleibende Zeit bei geschlossenem Deckel ziehen.

Für das Gemüse:
1 Fenchel
1 Möhre
1/2 gelbe Paprika
1 Petersilienwurzel
1 Zwiebel
1/4 Blumenkohl
2 Auberginen
etwas Zitronensaft
etwas Olivenöl
Salz, Pfeffer
Kräuter der Provence
Paprikagewürz

Fenchel, Möhre, Paprika und Petersilienwurzel würfeln, die Zwiebel in feine Streifen schneiden und aus dem Blumenkohl die kleinen Röschen abtrennen. Die Auberginen längs teilen und mit etwas Zitronensaft einreiben, damit sie nicht dunkel wird. Mit einem Löffel die Auberginenhälften aushöhlen. Das Innere der Aubergine ebenfalls würfeln und zum übrigen Gemüse geben.

Die Auberginenhälften auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln und mit etwas Meersalz bestreuen. Bei 190° Ober-/Unterhitze 20-30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das übrige Gemüse in Olivenöl in der Pfanne anschwitzen und gut würzen. Anschließend bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten garen (je nach Größe der Gemüsewürfel etwas länger). Reis und Gemüse mischen und in einem Topf warm halten.

Für die Schnitzelspieße:
1 veganes Schnitzel
4 Champignons
1/2 Zwiebel
4 Holzspieße

Schnitzel, Champignons und Zwiebel in große Würfel schneiden. Die Zutaten abwechselnd auf die Spieße stecken und in der Pfanne bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. In der Zwischenzeit den Petersilienschaum vorbereiten.

Für den Petersilienschaum:
1 EL vegane Butter (Alsan) oder Margarine
1 gestr. EL Mehl (weißes Mehl, hier bitte kein Vollkornmehl verwenden) 
250 g Hafercuisine oder andere Pflanzensahne
1 EL Hefeflocken
1/2 Bund Petersilie
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Die Butter im Topf zerlassen und das Mehl hineinrühren. Mit etwas Hafercuisine ablöschen. Wer möchte kann an dieser Stelle auch etwas Weißwein verwenden. Hefeflocken und die restliche Sahne einrühren und die Soße etwas eindicken lassen. Gut würzen. Die Petersilie fein hacken und zugeben. Die Soße mit dem Pürrierstab schaumig rühren bis sie grün ist.

Zum Servieren den Gemüsereis in die Auberginenhälften geben, den Petersilienschaum auf vier Schnapsgläser aufteilen und mit dem Spießchen auf dem Teller drapieren. Wer möchte krönt das Gericht mit ein paar gerösteten Pinienkernen. Ich wünsche einen guten Appetit!

4 Kommentare:

Katja hat gesagt…

Das sieht ja lecker aus! Danke für die Inspiration.. werde ich die Tage gleich mal ausprobieren :-)

LG, Katja

MaryBlue hat gesagt…

Ui, Petersilienschaum klingt nach 5-Sterne Küche, dabei klingt die Anleitung unerhöhrt einfach- ich glaube das muss ich mal ausprobieren-da kann man sicher super mit angeben. Sieht wirklich sehr lecker aus.

Nicole @ Vanilla and Beans hat gesagt…

Wow, das sieht ja total köstlich aus! Total kreativ!

.She believes in destiny. hat gesagt…

Hi. Ich starte eine Bloggeraktion. Es soll ein Adventskalender mit 24 Türchen geben und somit suche ich auch 24 Blogger, die mitmachen mcöhten. Mehr kannst du hier lesen:
http://shebelievesindestiny.blogspot.de/2013/11/bloggeraktion-adventskalender.html

Kommentar veröffentlichen