Samstag, 17. August 2013

Kräuterrisotto mit glasiertem Gartengemüse



Ich stehe eigentlich immer in der Küche und backe oder bereite etwas zu ( und sei es nur selbst gemachte Kräuterlimonade). Beide in Gedanken versunken, fällt meinem Freund und mir hin und wieder erst in letzter Sekunde ein, dass bald Essenszeit ist und der Magen sich meldet. Dann ist es meist zu spät ein ausgetüfteltes Menü zuzubereiten und mein Freund bekommt jubelnd Ratatouille.

In seltenen Fällen kann ich dann mit einer Banane überbrücken und mich zum Kochen wieder in die Küche stellen. Diesmal kam dieses Risotto dabei in den Kochtopf. Mit hungrigem Magen habe ich die Hälfte schon bei der Zubereitung gegessen. Aber keine Sorge mein Freund hat auch noch ein Tellerchen abbekommen.

Die Angaben genügen für 2-3 Portionen.

Für das Kräuterrisotto:
250 g Risottoreis (wenn nicht zur Hand, könnt ihr auch anderen Reis verwenden, dann aber die Garzeit anpassen)
500 ml Gemüsebrühe
100 ml Riesling (vegan)
50 g vegane Butter (Alsan)
1 Schalotte
80g No Muh Chäs Kräuter oder anderen veganen Schnittkäse
2 EL gemischte Kräuter, gehackt (Fenchelgrün, Koriander, Salbei, Petersilie)

Die Schalotte fein würfeln und in 1 EL der Butter dünsten. Den Reiszugeben und rühren bis er glasig wird. Den Reis immer wieder mit etwas Gemüsebrühe begießen und gut rühren. Wenn alle Gemüsebrühe vom Reis aufgesogen ist mit dem Riesling fortfahren.

Den Käse fein würfeln und mit der verbeibenden Butter und den gehackten Kräutern unter das Risotto heben. Bei Bedarf mit Salz und Pfeffer nachwürzen.

Für das glasierte Gemüse:
1 Schalotte
500 g Brechbohnen
250 g Möhren
1 EL vegane Butter (Alsan)
150 ml Wasser
1/2 TL Instantpulver Gemüsebrühe
Prise Salz
Prise Zucker

Die Schalotte fein würfeln und in Butter dünsten. Die Bohnen zurecht schneiden und dazu geben, kurz umrühren. Die Möhren in Scheiben schneiden und auf die Bohnen geben. Die Brühe, Salz und Zucker darauf geben und mit dem Wasser begießen. Nicht erneut umrühren. So werden die Bohnen gekocht und die Möhren garen im Wasserdampf. Ungefähr 10 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen. Bei Bedarf nochmals abschmecken.

Risotto mit den Möhren und Bohnen servieren. Dazu bietet sich auch ein schöner Bratling oder marinierter Tofu an.

1 Kommentare:

Julia hat gesagt…

Na, ich hoffe doch, dass keine Charlotten verletzt wurden, sondern Schalotten verwendet wurden :)

Kommentar veröffentlichen