Samstag, 27. April 2013

Sugar flowers

Die letzten Tage war es so schön. Kaum ein Wölkchen am Himmel und die Blümelein streckten alle ihre Blüten ins Licht. Gestern und heute war es bei uns dann wieder für meinen Geschmack viel zu trüb. Und so habe ich Blütenpaste gemacht und die Blümchen ins Wohnzimmer geholt. Gut, zugegeben es dauert etwas länger als welche auf der Wiese zu pflücken, aber dafür halten sie auch länger. Und eine schöne Beschäftigung ist es auch :-)








4 Kommentare:

lamarquis hat gesagt…

WOW! Die sind wirklich wunderschön!
Übrigens, ich liebe deinen Blog ... ich habe noch nicht wirklich Rezepte ausprobiert, aber schon allein die Bilder bestechen. :)
Ich will deinen Blog immer zeigen, wenn die Leute fragen, was man denn überhaupt so isst, wenn man vegan isst.

fluegelwesen hat gesagt…

Die sind echt ...wow! Total hübsch geworden! Ich glaube, ich mach soetwas auch mal. Das ist ja sicher ein super Geschenk/Dekoration, nech?

Anonym hat gesagt…

Wie mache ich denn die Blütenmasse oder generell die ganzen schönen Torten- und Kuchenüberzüge und Dekoartionen?

Ich zeige deinen Blog übrigens auch immer rum, auf die Frage was ich als Veganerin so esse :)

liebe Grüße
Luisa alias "Kaptain Bärlauch" (so nennt mich mein Freund seit meiner mega Bärlauch-Koch-Aktion gestern)

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Luisa,

hier findest Du einen Beitrag zur Fondantmasse mit Rezept und auch zur Blütenpaste:
http://veganpassion.blogspot.de/2012/03/das-erste-mal-mit-fondant.html
http://veganpassion.blogspot.de/2011/08/vegane-blutenpaste.html

Ich hoffe das hilft Dir weiter.

Ganz herzliche Grüße aus der Backstube

Kommentar veröffentlichen