Dienstag, 2. April 2013

Petit Fours Erdbeer-Limette



Heute hole ich endlich das Petit Fours Rezept passend zur Erdbeer-Limetten Torte nach.

Liebe Kalender-Besitzer: Bitte seid nicht enttäuscht, dass das vollständige Rezept nicht in den Kalender gepasst hat. Das Bild fand ich für die Jahreszeit so passend und munter (wer hätte denn ahnen können, dass es im April noch schneit?) allerdings haben die vielen Arbeitsschritte keinen Platz mehr auf der Seite gefunden. Ich werde im kommenden Jahr davon abesehen.
Daher hier endlich das Rezept mit Beschreibung und eine dicke Entschuldigung :-)

Ergibt 16 Petit Fours Erdbeer-Limette 4x4cm.

Biskuit:
210g Weizenmehl Type 405
1EL Stärke
1Pck. Backpulver
120g Zucker
1Pck. Vanillezucker
Schale einer Bio-Orange
85ml Öl
210ml Sprudel, ungesüßt

Mehl, Stärke, Backpulver, Zucker und Orangenschale mischen. Mit Öl und Sprudel (ungesüßtes Mineralwasser) zu einem galtten Teig rühren. Dazu entweder einen Schneebesen oder einen Holzkochlöffel verwenden.
Eine eine 20x20cm Backform gut ausfetten. Den Teig in die Form gießen und gut verteilen.Bei 160° Umluft ca. 20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen.
Anschließend den Kuchen gut auskühlen lasssen, am besten mit einem Tuch bedeckt über Nacht.

Den Kuchen eben schneiden und auf den Seiten auf ein Maß von 16x16cm schneiden. Dann in zwei Schichten schneiden.

Limetten-Gelee:
Saft von 2 Limetten
1Spritzer Zitronensaft
1EL Gelierzucker

Den Fruchtsaft gemeinsam mit dem Gelierzucker nach Packungsanleitung kochen. Beiseite stellen und abkühlen lassen.

Erdbeer-Creme:
250ml Sojadrink
1/2Pck. Vanillepuddingpulver
1-2EL Zucker
2EL Erdbeermarmelade
100g vegane Butter, zimmerwarm

Puddingpulver und Zucker in 50ml Pflanzendrink anrühren. Die restliche Milch aufkochen, die Puddingmischung einrühren, nochmals aufkochen und vom Herd nehmen. Unter Rühren auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Die Butter schaumig rühren und esslöffelweise den Pudding einrühren. Zuletzt die Marmelade (ohne Stückchen oder passiert) zugeben und glatt rühen.

100g Marzipanrohmasse
100g Puderzucker

Die Marzipanrohmasse mit dem Puderzucker verkneten und auf ein Maß von 16x16cm schneiden

Zusammensetzen:

Die untere Hälfte des Kuchens mit Limettengelee bestreichen und etwas Erdbeercreme darauf geben. Den zweiten Kuchen darauf setzen und abermals mit Limetten-Gelee bestreichen. Das zurecht geschnittene Mazipan darauf legen und 16 Quadrate von 4x4cm darauf anzeichnen. Mit einem scharfen Messer die Petit Fours ausschneiden.

Aus 350g Puderzucker und etwas Zitronensaft eine Glasur anrühren. Die Petit Fours auf ein Pralinengitter setzen und mit der Glasur übergießen. Gut abtropfen lassen, auf den gewünschten Servierteller setzen und Zuckerblumen als Dekor darauf setzen.

Viel Spaß euch allen beim Backen!

8 Kommentare:

Jessi hat gesagt…

Was für Kunstwerke! Die sehen zum Anbeissen aus!!

Grüßle
Jessi

Fauvette hat gesagt…

Und da will noch jemand "vegan" = "Einschränkung" oder "fad" sagen.

vossigake hat gesagt…

Das sieht ja super lecker aus und klingt gar nicht kompliziert. Für dieses Wochenende ist mein Backkalender leider schon mächtig gefüllt, aber nächstes Wochenende werd ich mich auf jeden Fall an dieses Rezept wagen. Magst du mir noch verraten, welche Lebensmittelfarbe du genommen hast? Wenn ich richtig sehe, hast du die Marzipanmasse eingefärbt, oder?

Liebe Grüße,
Julia

Pupperia hat gesagt…

...das haette ich auch gerne gewusst! ;-)

Küchenfee hat gesagt…

Ihr Lieben,

entschuldigt die späte Antwort, den Kommentar hatte ich glatt übersehen.
Ich habe den Zuckerguss etwas eingefärbt. Farbe bekommt ihr beispielsweise hier:
http://www.pati-versand.de/&utm_source=veganpassion

Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag!

Anonym hat gesagt…

Liebe Stina,

ich bin wirklich schwer begeistert von deiner Seite. Aufgrund einer Milcheiweißallergie bin ich nun völlig auf vegane Produkte umgestiegen. Und dachte, dass "süße" Leben wäre für mich vorbei �� Aber dein Blog und deine Bücher zeigen wirklich gute und leckere Alternativen auf.

Beim Backen der Petit Fours bin ich allerdings auf ein Problem gestoßen: meine Creme ist viel zu flüssig geworden und an allen Seiten rausgelaufen �� Hab dann versucht es mit mehr Puddingpulver und veganer Butter zu retten... Aber die Creme wollte einfach nicht fest werden. Über einen helfenden Tipp würde ich mich sehr freuen!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

schade, dass die Creme nichts wurde - aber das kriegen wir hin ;-).
Mit manchen Pflanzendrinks dickt der Pudding einfach nicht wie gewohnt ein. Im Zweifelsfall kannst du Pflanzensahne wie Hafercuisine verwenden, damit klappt es immer. Sollte die Creme dann noch nicht die gewünschte Konsistenz haben, kannst du noch etwas Agar Agar mit aufkochen, das stabilisiert zusätzlich.

Viel Spaß beim nächsten Backen!

Anonym hat gesagt…

Danke für dieses traumhafte Rezept!! Leider sind die Petit Fours bei uns zerfallen und sahen deswegen nicht so toll aus, aber das wird wohl daran gelegen haben, dass bei der Hitze die Creme nicht fest genug war. Geschmacklich sind sie aber sowas von bombe! Ich kann einen Schuss Rum im Teig und im Marzipan empfehlen :)

Kommentar veröffentlichen