Donnerstag, 21. März 2013

Mandel-Butterkuchen



Böser Märzwinter! Alleine das Wort schon. Aber etwas Gutes hat der viel zu lange Winter doch: wir können weiter Kekse und Kuchen backen und keiner sorgt sich bei Minusgraden um die Bikinifigur ;-)

Dieser Butterkuchen ist wunderbar satig und duftet nach Popcorn und gebrannten Mandeln. Das Rezept ergibt eine 20x20cm Form oder ein halbes Backblech.


Für den Hefeteig:
250g Weizenmehl Type 550
50g Rohrohrzucker
1 Msp. Vanille
1 Prise Salz
Schale einer halben Zitrone
130ml Sojadrink
1/2 Pck. Trockenbackhefe
90g vegane Butter

Mehl, 50g Zucker, Vanille, Salz und Zitronenschale mischen. Sojadrink auf eine lauwarme Temperatur bringen und die Hefe darin auflösen. Die Mischung zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben und zu einem festen Teig kneten. Dann 50g zimmerwarme Butter in Flöckchen einarbeiten.
Den zugedeckten Teig an einem warmen Ort 2 Stunden gehen lassen.

Das Backblech gut ausfetten oder mit Backpapier auslegen. Den Teig 5 Mal in sich selbst falten um ihm Spannung zu verleihen und auf die Größe des halben Backblechs ausrollen. Bedecken und an einem warmen Ort nochmal 30 Minuten gehen lassen. Mit dem Finger in regelmäßigen Abständen kleine Löcher in den Teig drücken. Die übrige Butter (40g) in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und in die Löcher spritzen.

Den Kuchen Bei 180° Ober-/Unterhitze 10 Minuten backen, dann die Mandelkruste darauf geben.

Für die Mandelkruste:
40g vegane Butter
70g gehobelte Mandeln
50g Rohrohrzucker

In einem Topf Butter, Mandeln und Zucker mischen und kurz aufkochen. Die Mischung auf dem Butterkuchen verteilen und weitere 20 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, einfach mit etwas Alufolie bedecken.

Viel Spaß beim Backen, genüsslichem Duft in der Wohnung und Schlemmen!

11 Kommentare:

Lynelle hat gesagt…

Ui, sieht sehr lecker und einfach aus. Wird nachgebacken, danke! :)

InesMrs.Venus hat gesagt…

Leider bin ich gegen vieles allergisch oder habe Unverträglichkeiten, aber der Anblick alleine versüßt mir schon den Tag.
Märzwinter ja, aber schon Kleinigkeiten, wie ein gewaltiges Vogelorcheter morgens um halb 6, wenn ich mit den Wuffis in den Garten gehe , bringt positive Gedanken für den Tag.

Einen lieben Gruss von Ines

Anonym hat gesagt…

In vielen Rezepten wird "vegane Butter" verwendet - worin besteht der genaue Uhnterschied zu Margarine bzw. kann man auch die verwenden?
Ach ja und wo gibt es dir zu kaufen?

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

Margarine enthält gehärtete Fette, daher verwende ich sie ungerne. Von Alsan gibt es eine vegane Bio-Butteralternative. Diese hat nicht den typischen Margarine-Geschmack und lässt sich daher sehr gut zum geschmacklichen Verfeinern von Speisen verwenden.
Sie sieht übrigens auch aus wie Butter, und so mancher meiner Freunde und Kollegen hat sich da schon mal vertan ;-)

Liebe Grüße

vossigake hat gesagt…

Hab ich heute nachgebacken, da ich zufällig alles da hatte. War ooooooober lecker und wir haben alles in Null Komma nichts verputzt :-)

Liebe Grüße,
Julia

Anonym hat gesagt…

Hallo,
habe ihn heute ebenfalls nachgebacken und kann nur sagen: mhhhhh!
Traumhaft lecker, super saftig und der Boden nicht zu süß. Lediglich die Mandelkruste hat nicht richtig zusammengehalten, aber das tut dem Genuss keinen Abbruch; Obwohl wir nur zu zweit sind, ist die Hälfte schon weg ;-)
Ich liebe Deinen Blog :-)
LG Clara

Chococat hat gesagt…

Habe ihn mir heute zum Geburtstag gebacken und er kam bei den Gästen sehr gut an! Musste mein Stück für heut abend arg verteidigen. Einfach lecker!
Ich liebe deine tollen Rezepte! :)

Anonym hat gesagt…

hab ihn meinem freund zum geburtstag gebacken und er wurde leider nichts :( der teig war hart, trocken und wurde beim kauen irgendwie immer mehr im mund. und die mandelkruste war auch noch bröselig. der ging leider voll in die hose. weiß nicht, was ich falsch gemacht haben könnte. :/

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

nicht traurig sein, Hefeteig hat manchmal seine Tücken ;-)
Ist der Teig denn gut gegangen? Bei dem trüben kalten Wetter ist es manchmal nicht leicht ein warmes Plätzchen für die Hefeschüssel zu finden.

Nicht aufgeben und einfach nochmal versuchen. Nächstes Mal klappts bestimmt!

Ganz herzliche Grüße

Anonym hat gesagt…

Endlich ein rezept, das keinen ei-ersatz braucht! Werde ich bald ausprobieren, danke!

Meike/ Durch grüne Augen hat gesagt…

Ich habe den Kuchen heute nachgebacken....Hmm superlecker! Mein erster veganer Butterkuchen und gleich ein voller Erfolg! Danke! :-) Ich habe schon einige vegane Rezepte ausprobiert, aber ein Butterkuchen fehlte noch.
Liebe Grüße!
Meike

Kommentar veröffentlichen