Sonntag, 24. Februar 2013

Bananasplit-Cupcakes



Der Sommer kommt sicher bald. Aber bis wir den Bananasplit als Eis genießen wollen, bei den eisigen Temperaturen doch lieber die winterfreundliche Variante :-)

Für 6-8 Stück:
100g Dinkelmehl Type 630
40g Rohrohrzucker
1Pck. Vanillezucker
1/3 Pck. Backpulver
1TL Stärke
1/2 reife Banane
30ml Öl
100ml Sprudel, ungesüßt

Mehl, Zucker, Backpulver und Stärke mischen. Die Banane gut mit der Gabel zerdrücken. Zum Mehl geben und mit Öl und Sprudel glatt rühren.
Den Teig auf Muffin-Papierförmchen verteilen und bei 160° Umluft ca. 20 Minuten backen. Gut auskühlen lassen.

Für das Topping:
300g aufschlagbare vegane Sahne
2EL Sahnesteif
1Prise Salz
2-3 EL Zucker
120g Halbbitterschokolade

Die sahne mit Sahnesteif und einer Prise Salz aufschlagen. Den Zucker einrieseln lassen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unter die Sahnecreme heben. Das Topping in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Mffins spritzen. Bananenscheiben mit Zitrone beträufeln und als Dekor verwenden. Oder Zuckerblüten formen und auf die Cupcakes verteilen.

Ich wünsche euch schön Wintertage!

20 Kommentare:

gemueseistmeingemuese hat gesagt…

"Banana-Split" - In der Tat, schon bei dem Namen bekomme ich Lust auf Sommer, wenn ich so aus dem Fenster schauen, brauchen wir aber tatsächlich noch ein wenig Geduld.

Die Cupcakes sehen wirklich köstlich aus. Eine Frage: Welche Sahne verwendest du zum Aufschlagen?

Alles Liebe,
Natalie

Anonym hat gesagt…

Ein neues Cupcake-Rezept, wie fabelhaft! :)

Liebe Grüße
Marie

Linda hat gesagt…

Boah!!! Die hätte ich jetzt gerne :P

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Natalie,

Du kannst Soyatoo, Hulala oder Cresoy verwenden. Bei Cresoy etwas Kokosfett und Sahnesteif zugeben, dann wird sie fester.

Ganz herzliche Grüße

gemueseistmeingemuese hat gesagt…

Hallo Küchenfee,

vielen Dank für deine Antwort :) Als ich das erste Mal mit Cresoy gearbeitet habe (und das ist die einzige, die man bei uns im Bioladen bekommt), hatte ich das mit dem Sahnesteif noch nicht gewusst und da hatte es nicht so gut geklappt. Den Tipp mit dem Kokosfett kannte ich bislang aber noch nicht, das werde ich dann mal ausprobieren, danke!
Alles Liebe
Natalie

Anonym hat gesagt…

Die Muffins sind super fluffig und lecker!

Lg Aura

Anonym hat gesagt…

Hallo :)
Ich wollte die Cupcakes für eine Freundin machen, die zu Besuch kommt und hätte noch eine Frage, da ich bisher wenn nur Frostings gemacht hab: muss die Schokolade erst wieder bis auf eine bestimmte Temperatur abkühlen? Ich denke mir irgendwie die ganze Zeit, dass die Sahne bestimmt wieder zusammenfällt, wenn ich zu heiße Schokolade einzurühren versuche.
Danke schonmal (v.a. für ein so passendes Rezept für einen Bananenschoko-Fan :) ).

ode hat gesagt…

mmhhh. sieht herrlich aus!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

die Schokolade sollte kurz vor dem Anziehen sein und recht dickflüssig bevor die unter die Sahne gegeben wird. Da die Sahne aber recht kalt ist (so wird sie am besten steif) muss beim Mischen recht schnell gearbeitet werden, damit später keine Schokoklümpchen in der Sahne sind. Klingt komplizierter als es ist, davon einfach nicht abschrecken lassen und viel Spaß!

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

vielen Dank für Deinen schnellen Rat! Es ging wirklich viel einfacher als ich befürchtet hatte. Der Besuch hat sich riesig gefreut und der Rest der Schokosahne hat auch nicht lange überlebt :)

Liebe Grüße!

Anonym hat gesagt…

Guten morgen Küchenfee,

ich habe gestern Dein leckeres Cupcakerezeot ausprobiert. Einfach himmlisch und für einen kurzen Moment wähnte ich mich in den Sommer. Der Teig ist richtig locker und bananig. Das Topping ist der Knaller. Da „leider“ noch nach dem Verteilen etwas übrig war, „musste“ ich dieses (so was kann ich doch nicht wegwerfen) essen.

Bisher sind mir alle Deine Rezepte leicht von der Hand gegangen und alle waren begeistert und konnten es nicht fassen, wie viel „Mühe“ ich mir denn gemacht habe.

Tausend Dank dafür und ich hoffe, dass Du weiterhin so leckere Rezepte kreierst.

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Eine Frage...aber was genau ist "Sprudel"?

LG

Sarah

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Sarah,

mit Sprudel meine ich kolensäurehaltiges Mineralwasser.

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee :)

Deine Rezepte sind wie immer himmlich, so auch die Bananasplit-Cupcakes! Nur leider hab ich immer ein Problem: ich bekomm das Frosting nie so schön hin wie bei dir! Deswegen nun meine Frage: Was benutzt du für eine Spritztülle, dass das so perfekt aussieht?

Liebe Grüße,
Stefanie :)

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,
ich bin Vegetarierin, achte aber zusätzlich darauf, nicht zu viel Milchprodukte zu mir zu nehmen und vermeide Eier. Da ich durch Zufall deine tollte Seite entdeckt hatte und am Wochenende für meinen Geburtstag backen wollte, stellte ich mich selber und meine Gäste (alles Fleischesser) vor eine Herausforderung. Aus Deinen tollen Rezepten druckte ich mir die Peanutbutter-Cupcake, die Bananensplit-Cupcake, den Kokos-Schoko-Kuchen, die Himbeer-Mandel-Muffins, sowie die Erdnussbutter-Blondies mit Mangopürree aus. Alle Cupcakes und Kuchen kamen sensationell an und keiner konnte glauben, dass alles VEGAN war. Zum Beweis musste ich meinen Gästen sogar die Rezepte zeigen. Nachdem eine heiße Diskussion entbrannt war, wer denn welche Rezept mit nach Hause nehmen durfte zum nachbacken, beschloss ich, allen diese Rezepte auszudrucken und legte Ihnen deine tolle Seite ans Herz.
Auf diesem Weg bedanke ich mich für Deine tollen Rezepte. Deine Ideen und Zusammensetzungen sind einfach super und die Rezepte super easy zum nachbacken. Was ich auch super an Deinen Rezepten finde ist, dass man viele Sachen schon zu Hause hat oder sie bei einem „normalen“ Supermarkt erhält. Ich habe schon einige Kuchen von anderen Seiten nachbacken wollen, aber dann immer wieder festgestellt, dass viele Sachen, wie z.B. Rein-Lecithin nur in der Apotheke oder im Internet erhältlich sind.
Ich bin ein großer Fan Deiner Seite und Deiner Rezepte und hoffe, dass noch viele tolle Ideen von Dir folgen werden.
1000 Dank…….

Yvonne hat gesagt…

Hallöchen!

Danke, für das leckere Rezept. Habe sie nachgemacht und fand sie super. :)

Grüßchen,
VeganeRatte (http://veganeratte.blogspot.com)

aileen hat gesagt…

Auf der Suche nach einem veganen Muffinrezept, das mal nicht so 0815-mäßig aussieht, bin ich auf deine Seite gestoßen. Ich werde es gleich morgen ausprobieren. Vielen Dank für's teilen.

LG

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ok, dann lag ich damit eh richtig, dass Sprudel kohlensäurehaltiges Mineralwasser ist - mich hat nur verwundert, dass bei manchen Rezepten "ungesüßt" dabei steht. Ich kenn kein gesüßtes Mineralwasser x)

Hab das Rezept gestern ausprobiert...OH MEIN GOTT, ES IST DER WAHNSINN!!!!!!!!!! Meine Kollegen sind begeistert. :)


LG

Sarah

Anonym hat gesagt…

Hallo loebe Küchenfee,
wie kann man denn Zuckerblüten formen? bzw. aus was für einem Material kann ich sie formen?
MfG

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

kleine Blüten kannst du aus Blütenpaste formen. Ein Rezept für vegane Blütenpaste stelle ich hier zur Verfügung: http://veganpassion.blogspot.de/2011/08/vegane-blutenpaste.html

Die ausführliche Anleitung für Blüten und Rosen findest du in meinem Backbuch: http://www.veganpassion.de/Backbuch.html

Liebe Grüße und viel Spaß beim Ausprobieren!

Kommentar veröffentlichen