Dienstag, 18. Dezember 2012

Süßkartoffel-Karottensüppchen mit Kräuterstäbchen und Pistazienmousse



Endlich bin ich nun dazu gekommen das Weihnachtsessen zu kochen und zu backen um mit euch die Rezepte zu teilen. Als Vorspeise wird es bei uns dieses Jahr ein Süßkartoffel-Karottensüppchen mit leckeren Verfeinerungen geben :-) Ich hoffe das Rezept sagt euch zu und schmeckt auch euch.

Die Mengen sind auf 4-6 Personen im Menü ausgerichtet.

Für die Kräuterstäbchen (ca.8 Stück):

20g vegane Butter (z.B. Alsan)
25g Dinkelmehl Type 630
1TL Mandeln
1 Prise Zucker
Salz
1/2TL frische, fein gehackte Kräuter ( Rosmarin, Salbei, Peterling)

Die Butter mit Mehl, Zucker, Salz und Mandeln mit der Gabel zu einem Teig formen. Die Kräuter einarbeiten. Dieser Teig enthält viel Butter, somit sollte möglichst wenig Körperwärme an den Teig gelangen. Wenn er während der Verarbeitung zu weich wird, könnt ihr ihn einfach kurz in den Kühlschrank legen. Durch den hohen Butteranteil werden die Stäbchen später sehr mürbe und zergehen auf der Zunge. Wer sie lieber feste mag, kann einen Teil der Butter durch etwas Pflanzendrink oder Sahne ersetzen.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen und dünne Streifen auf ein Backblech spritzen. Die Stäbchen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 8 Minuten backen, anschließend zur Seite stellen und auskühlen lassen.

Für das Pistazienmousse:

100g Sojasahne (CreSoy)
15g Kokosfett
30g weiße Schokolade
Himalaya Salz
1/2 TL gehackter Rosmarin
1TL Pistazien, fein gehackt

Kokosfett und Schokolade schmelzen, etwas abkühlen lassen, bis es fast wieder fest wird und mit der Sahne aufschlagen. Salz, Rosmarin und Pistazien zugeben und ein paar Stunden kühlen.

Für das Süßkartoffel-Karottensüppchen:

1/4 Sellerieknolle (75g)
eine Petersilienwurzel (50g)
eine Süßkartoffel (300g)
1/2 Stange Lauch (80g)
1 kleine Zwiebel
600g Möhren
2 mittelgroße Kartoffel (200g)
20g vegane Butter (z.B. Alsan)
Salz, Pfeffer, Rosmarin, Parikapulver
200ml Weißwein (z.B. Rapunzel)
1,5 Liter kochendes Wasser

Gemüse in der angeschriebenen Reihenfolge fein würfeln und in den mit Olivenöl beträufelten Topf geben. Gelegentlich umrühren. Wenn das Gemüse beginnt zu bräunen, die Butter zugeben und gut würzen, dann mit 100ml Weißwein ablöschen. Das kochende Wasser zugeben und noch etwas salzen. Die Suppe 15-20 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Kurz vor dem Servieren die verbleibenden 100ml Weißwein zugeben und die Suppe nochmals kurz aufkochen. Mit Kräuterstäbchen und Pistazienmousse servieren.

1 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Diese Suppe ist wirklich wahnsinnig lecker! Und die Stäbchen sowieso! Großes Kompliment!! :)

Kommentar veröffentlichen