Samstag, 14. Juli 2012

Erdnussbutter-Blondies mit Mangopüree, Nougat und Schokodrops



Hin und wieder sammle ich neue Themen für eBooks oder probiere eine Reihe neuer Rezepte zu einem Thema aus. In diesem Falle sind es Brownies. Wir lieben diese kleinen saftigen Schokostückchen mit Nüssen, Ernussbutter, Gewürzen oder Quarkschichten. Wo Brownies sind, sind aber auch Blondies nicht weit. Der Teig ist genauso saftig wie ein Brownie, enthält aber keinen Kakao. Damit die Schokolade nicht auf der Strecke bleibt habe ich in diese Blondies Nougat und große Schokodrops gelegt… hm!

Für eine 15x15cm Form (9 Stücke):
150g Mehl Dinkel 1050
60g Rohrohrzucker
20g gemahlene Haselnüsse
1 Prise Salz
1/4TL Vanillepulver
½ Pck. Backpulver oder 1TL Natron
60g Apfel-Mangopüree (Demeter)
1EL Sojajoghurt
40g Erdnussbutter
180ml Wasser
50g dunkler Nougat (Ruf)
25 große Schokodrops

Mehl, Zucker, Haselnüsse, Salz, Vanille und Backpulver mischen. Erdnussbutter, Fruchtmark, Joghurt und Wasser zugeben und den Teig glatt rühren. Das gekühlte Nougat in kleine Würfel schneiden und mit dem Löffel unter den Teig heben.
Eine 15x15cm-Form mit Backpapier auslegen und den Teig hinein geben. Die Schokodrops nebeneinander darauf legen.
Bei 160°Umluft 20-30 Minuten backen. Mit einem Zahnstocher prüfen ob der Teig gar ist, kann man ihn sauber hinausziehen, so ist der Kuchen fertig.

15 Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hmm, die sehen fantastisch aus!! Die kann ich gleich backen wenn meine Oma zu besuch kommt. Allerdings gehört für mich in einen Blondie eine ordentlich Portion weisse Schokolade, die werde ich da noch mit reinhaun - damit der Kuchen auch bloss nicht zu wenig Kalorien hat :-)

Linda hat gesagt…

wow, welch geniale idee! muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, wenn ich die zeit dazu finde. vielen dank ♥

thekidsweusedtobe

Die Umsteiger hat gesagt…

Sieht lecker aus :)

Lisa hat gesagt…

Übergut! Vielen Dank, meine Familie war begeistert :)

Anonym hat gesagt…

Also diese Blondies sind ein Gedicht auf Erden,schon langeeeeeee nicht mehr sowas fabelhaftes gegessen,vielen dank an meine Freundin und jetzt versuch ich mich selber mal-zum Valentinstag gibts Blondies ;-)
lg Elke R. ;-)

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,
ich bin Vegetarierin, achte aber zusätzlich darauf, nicht zu viel Milchprodukte zu mir zu nehmen und vermeide Eier. Da ich durch Zufall deine tollte Seite entdeckt hatte und am Wochenende für meinen Geburtstag backen wollte, stellte ich mich selber und meine Gäste (alles Fleischesser) vor eine Herausforderung. Aus Deinen tollen Rezepten druckte ich mir die Peanutbutter-Cupcake, die Bananensplit-Cupcake, den Kokos-Schoko-Kuchen, die Himbeer-Mandel-Muffins, sowie die Erdnussbutter-Blondies mit Mangopürree aus. Alle Cupcakes und Kuchen kamen sensationell an und keiner konnte glauben, dass alles VEGAN war. Zum Beweis musste ich meinen Gästen sogar die Rezepte zeigen. Nachdem eine heiße Diskussion entbrannt war, wer denn welche Rezept mit nach Hause nehmen durfte zum nachbacken, beschloss ich, allen diese Rezepte auszudrucken und legte Ihnen deine tolle Seite ans Herz.
Auf diesem Weg bedanke ich mich für Deine tollen Rezepte. Deine Ideen und Zusammensetzungen sind einfach super und die Rezepte super easy zum nachbacken. Was ich auch super an Deinen Rezepten finde ist, dass man viele Sachen schon zu Hause hat oder sie bei einem „normalen“ Supermarkt erhält. Ich habe schon einige Kuchen von anderen Seiten nachbacken wollen, aber dann immer wieder festgestellt, dass viele Sachen, wie z.B. Rein-Lecithin nur in der Apotheke oder im Internet erhältlich sind.
Ich bin ein großer Fan Deiner Seite und Deiner Rezepte und hoffe, dass noch viele tolle Ideen von Dir folgen werden.
1000 Dank…….

Anonym hat gesagt…

Hallo,
zunächst einmal ist das eine unglaublich tolle, inspirierende Seite!
Ich bin selbst Konditorin und will versuchen, die tierischen Produkte weitestgehend von der Zutatenliste zu streichen - man isst einfach viel zu viel davon. Außerdem ernähre ich mich momentan vegan und will natürlich versuchen auch andere Menschen zu überzeugen, dass auch vegane Kuchen/Essen delikat sein können.

Viele Grüße und viel Erfolg - ich freue mich schon riesig, die Rezepte auszuprobieren.
Marissa

Anonym hat gesagt…

Ich habe für ein ganzes Blech die vierfache Zutatenmenge verwendet. Das Ergebnis war wirklich sehr lecker und schmeckt durch fehlendes Öl auch nicht so mächtig. Die Erdnussbutter hat gut rausgeschmeckt, aber das mag ich so. Leider kam das Mangopüree geschmacklich gar nicht durch. Wird sicherlich noch öfter gemacht, zumal der Teig schnell zusammengerührt ist.

Anonym hat gesagt…

Habe heute den Kuchen zum 2. mal gebacken. Da letztes mal der Mango-Geschmack gar nicht durchkam, habe ich diesmal das Wasser komplett durch Mango-Maracuja-Saft ersetzt. Er ist genauso locker geworden und nun etwas fruchtiger.

Anonym hat gesagt…

Hallöchen, das Rezept hört sich wirklich super lecker an.
Ich habe jedoch eine Frage. Der dunkle Nougat von RUF enthält doch Milch? Es ist ja schließlich Schokolade, oder hab ich da was verpasst? :O
Falls ich mich irren sollte, wäre ich sehr froh darüber wenn mir jemand weiterhelfen kann.

LG!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

Nougat besteht aus Nüssen und Kakao. Viele zartbittere Schokoladen enthalten neben Kakaomasse, Zucker und Kakaobutter oder pfllanzliche Fette. Milchschokolade und helle Nougat-Varianten enthalten Molkenerzeugnisse oder Milchpulver.
Dunkles Nougat enthält oft Milchbestandteile. Die von Ruf hergestellte Variante ist allerdings milchfrei (bislang).

Ganz herzliche Grüße

Anonym hat gesagt…

Irre lecker, vor allem die Nougatstückchen im Kuchen - super Idee!

little hamster hat gesagt…

Hallöchen, ich würde die Brownies gerne Sojafrei backen, kann ich die 50g Joghurt durch etwas anderes ersetzen? Besten Dank :-) und weiter so!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Little Hamster,

es gibt Joghurt auf Basis von Kokos, den kannst du mal ausprobieren. Ansonsten kannst du auch Apfelmus verwenden. Ist nicht ganz das Gleiche, aber kommt nah dran und hat eine gute Bindung ;-)

Viel Spaß beim Backen!

Anonym hat gesagt…

Gerade gebacken, das erste Stück hat nicht bis zum abkühlen überlebt, sehr lecker !

Kommentar veröffentlichen