Freitag, 29. Juni 2012

Schoko-Erdnussbutter-Cookies mit Vollrohrzucker und Orange



Endlich besucht mich mal wieder mein Schwesterherz :-)
Da hab ich überlegt und überlegt was ich der Lieben als Willkommensgruß backen könnte... und heraus kamen diese Cookies. Besonders lecker und aromatisch ist der Vollrohrzucker. In Kombination mit der Vanille und Orange schmeckt dieser Keks weit besser als nur ein Cookie.

Für ca. 35 Stück:

250g Dinkelmehl Type 1050
1TL Stärke
100g zarte Haferflocken
110g Vollrohrzucker
50g Rohrohrzucker
1/2TL Backpulver
1/2TL geriebene Orangenschalen
1/4TL gemahlene Bourbon-Vanille
115g Bio-Erdnussbutter
130g vegane Butter (z.B Alsan), Zimmertemperatur
ca.100ml Pflanzendrink
75g vegane Schokotropfen zartbitter

Mehl, stärke, Haferflocken, Zucker, Backpulver, Orangenschalen und Vanille mischen. Mit Butter, Erdnussbutter und Pflanzendrink zu einem glatten Teig kneten. Zuletzt die Schokotropfen einarbeiten.

Aus dem Teig ca. 35 Kugeln formen und auf dem Backbleck flach drücken. Bei 180° Ober-/Unterhitze ungefähr 12 Minuten backen. Die Kekse sind fertig, wenn sie karamellbraun zu knuspern beginnen.

So gibt es für die ein oder anderen Krümelmonster unter uns doch noch ein kleines Kekswunder mitten im Sommer ;-)

Natürlich habe ich ihr nicht nur diese Kekse gebacken. Es gibt Erdbeertörtchen und zum Salat Sesambrötchen mit Macadamiaöl.



10 Kommentare:

ATHmango hat gesagt…

Schon wieder so ein tolles Rezept! Diese Kekse müssen unbedingt ausprobiert werden, ich kann mir das mit dem Orangenaroma total gut vorstellen :)

FTSHA+WOL hat gesagt…

ach ich wünschte ich wäre deine Schwester....^^

miss viwi hat gesagt…

..wunderbar diese kleinen, köstlichen Kunstwerke, welche du mit soviel Herz und ohne Tierleid zauberst.

Schöner Blog, liebe-vegane Grüße aus Österreich, miss viwi (www.veggietoria.wordpress.com)

Anonym hat gesagt…

Ich habe die Cookies (Hälfte des Rezeptes) eben gebacken. Leider sind sie zu fest geworden und schmecken daher etwas bitter :( Ich werde sie aber bestimmt wieder machen und diesmal einfach noch kürzer im Ofen lassen (hatte 11 min). Vermutlich müssen die Cookies noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen, oder? Meine wurden oben gerade ein wenig fest. Hätte ich mal drunter schauen müssen ;)

Liebe Grüße
Federchen

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Federchen,

ich habe recht große Cookies gebacken, die brauchen dann etwas länger. Je nach Backofen kann die Backdauer auch noch variieren. Daher am Besten immer einen Blick auf die Süßen haben ;-) Wenn ich die Kekse aus dem Ofen hole sind sie meist noch etwas weich.

Ganz herzliche Grüße

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

die Kekse haben noch etwas von ihrer Bitterkeit verloren und vor allem heute (irgendwie sind sie wieder weicher) schmecken sie richtig lecker!

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Habe die Cookies heute gebacken, aber sie sind mir leider zu bitter, werde sie aber nochmal backen, aber dann ohne Vollrohrzucker und dann denke ich das sie wirklich sehr lecker sein können:-D

Thomas Ongerth hat gesagt…

Ich habe die Cookies gestern gebacken, doppelte Menge.
Es hätte auch nicht weniger sein dürfen, da meine Freundin verrückt danach ist und ich muss auch sagen, die sind einfach grandios.
Ich habe sie ca. 10 Minuten drin gelassen und raus geholt sobald sie am Boden braun werden. Sie sind dann noch etwas weich, das vergeht aber sobald sie auskühlen.
Vielen Dank für diesen tollen Blog und das großartige Cookierezept.

Belinda hat gesagt…

Dieses Rezept habe ich heute etwas abgewandelt nachgebacken. Ich habe anstelle der Haferflocken Dinkelflocken genommen, weil ich diese einfach viel lieber mag, anstelle von Zucker habe ich Ahornsirup verwendet und auch den Pflanzendrink weggelassen, weil mein Teig sonst eher Kuchenteich ähnlich und damit zu flüssig geworden wäre. Die Plätzchen sind super lecker, aber das nächste Mal werde ich noch gehackte Erdnüsse an Stelle der Schokodrops dazu geben, dann wird es noch nussiger. Aber lecker sind sie alle male und lange überleben werden sie auch nicht :)

Liebe Grüße, Belinda

Anonym hat gesagt…

Ich muss hier auch mal einen Kommentar hinterlassen, denn nach diesen Keksen bin ich süüüüchtig! Seit ich sie das erste Mal gebacken hab sind es meine absoluten Lieblingskekse (und das obwohl ich ein echtes Schokomonster bin und hier ja gar nicht sooo viel schokoladiges drin ist!). Erdnuss und Schokolade sind ja sowieso eine geniale Kombination... Danke für das traumhafte Rezept! <3

Liebe Grüße, Lina

Kommentar veröffentlichen