Freitag, 18. Mai 2012

Spargelrisotto mit grünem Pfeffer und Zitrone



Es ist Spargelzeit! Zugegeben, schon seit einiger Zeit, aber wir können einfach nicht genug bekommen, vor allem von den kleinen grünen Stangen. Daher gab es heute ein frisches Spargelrisotto und für morgen habe ich auch gleich mal Spargel im Visier. Also ran an den Spargel, offiziell wird er schließlich nur bis zum 24. Juni, dem Johannitag, geerntet.

Für 3 Portionen:
1/2 Zwiebel
1 Prise Rohrohrzucker
1Tasse Reis
2 Tassen Gemüsebrühe
500g grünen Spargel
2TL eingelegten grünen Pfeffer
1EL Zitronensaft oder Weißwein
Schale einer halben Zitrone
100ml Hafercuisine
1EL vegane Butter (Alsan)
Salz, Pfeffer

Die Zwiebel fein würfeln und mit der Prise Zucker in etwas Olivenöl anschwitzen, Reis zugeben und bei mittlerer Hitze braten bis die Reiskörner außen glasig werden. Dann mit 100ml der Brühe ablöschen. Unter Rühren köcheln bis der Wein verdampft ist und dann die Brühe nach und nach zugeben (nicht alles auf einmal, immer einen Teil verkochen lassen, dann wieder etwas Brühe zugeben...). Sahne, Zitronensaft und Zitronenzeste nacheinander ins Risotto rühren. Das Risotto gut würzen, dann die grünen Pfefferkörner und die Butter in Flöckchen unterheben.
Den Spargel vom unteren Ende 3-4cm schälen und die Enden abschneiden. Die Stangen in 3cm-Stücke schneiden und 10 Minuten vor dem Garpunkt des Reises hinzugeben.

3 Kommentare:

Spicyapple hat gesagt…

Es geht nichts über so ein leckeres Spargelrisotto. Einfach aber gut. Ich habe es hier verlinkt: http://www.spicyapple.de/668/superfood-spargel.

Orgeluse hat gesagt…

... hast Du "normalen" weißen Reis (Jasmin, Basmati oä) verwendet oder muss ich mir extra Risottoreis zulegen?
Sieht wie immer sehr lecker aus!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Orgeluse,

in diesem Fall habe ich einen Langkornreis verwendet, glaube ich. Er braucht nicht ganz so lange, wie Risotto-Reis, Du kannst aber gut beides verwenden.

Ganz herzliche Grüße und einen schönen Abend

Kommentar veröffentlichen