Freitag, 18. Mai 2012

Frühkartoffeln Parmigiana



Mein Freund liebt Spaghetti mit Tomatensoße. Inzwischen haben wir vielerlei Variationen von Ratatouille, Bolognese und Sugos, die das Mittagessen dann doch abwechslungsreich gestalten. Eines unserer Lieblinge ist die italienische Kombination von Aubergine, Tomate und Parmesan. Ja Parmigiana geht sehr wohl ohne Parmesankäse von der Kuh :-) - das freut uns natürlich.

Für den Parmesan:
50g blanchierte Mandeln oder Cashewnüsse
1EL Hefeflocken
Meersalz
weißer Pfeffer

Nüsse, Hefeflocken, Salz und Pfeffer in den Mixer geben und zu hellen Flocken mixen. Wenn Parmesan übrig bleibt kann dieser ganz einfach in einem Einmachglas trocken gelagert werden.

Für 3 Portionen:

500g Frühkartoffeln
reichlich Olivenöl
2 Auberginen
1Zwiebel
1 große Knoblauchzehe
1TL Stärke
2EL veganen Parmesan
400g Strauchtomaten
1 kleine rote Paprika
100ml Hafercuisine
reichlich italienische Kräuter
Salz, Pfeffer

Die Frühkartoffeln in Salzwasser bissfest garen.

Die Auberginen in kleine Würfel schneiden und bei mittlerer Hitze in Olivenöl anbraten. Sobald sie beginnen  golden zu werden, die gehackten Zwiebeln hinzu. Knoblauch und Paprika fein hacken und hinzugeben. Immer wieder etwas Olievenöl hinzugeben, damit die Aubergine nicht zu trocken wird und sich eine sämige Masse ergibt. Stärke und Parmesan einrühren, Kräuter und Gewürze zugeben, dann mit den fein gewürfelten und abgezogenen Tomaten mischen. Zuletzt die Sahne einrühren.

Kartoffeln halbieren und mit der Parmigiana, etwas zusätzlichem Parmesan und einem kleinen Salat servieren.

1 Kommentare:

Sandra hat gesagt…

Das sieht ja mega gesund aus! :-)

Kommentar veröffentlichen