Sonntag, 29. April 2012

Schoko-Bananentorte






Meine Mutter hat sich zum Geburtstag eine Schoko-Bananentorte mit gleben Mohnblumen gewünscht. Ich war ganz froh, dass sie diesen Wunsch bis zu Ihrem Geburtstag wieder vergessen hatte,  so konnte ich sie mit dieser kleinen Torte überraschen.

Für eine 15cm-Torte:

Schokoladenbiskuit:
320g Dinkelmehl
160g Rohrohrzucker
1Pck. Backpulver
2EL Kakao
Mark einer halben Vanilleschote
70ml Sonnenblumenöl
320ml kohlensäurehaltiges Mineralwasser

Mehl, Zucker, Backpulver, Kakao und Vanillemark mischen.  Öl und Mineralwasser zugeben und zu einem glatten Teig rühren. Die Backform etwas fetten und den Kuchen darin bei 170° Umluft  ca. 40 Minuten backen.
Den Biskuit über Nacht in der Form auskühlen lassen.

Bananenkonfitüre:

Die Bananenkonfitüre habe ich eine Woche vorab gemacht, damit sie gut gelieren konnte. Ein paar Stunden vorher genügt aber auch. Die Menge reicht für zwei Torten dieser Größe, es bleibt also ein klein wenig übrig.

3 Bananen
3EL Gelierzucker 2:1
1EL Zitronensaft
100ml Wasser

Die Bananen klein schneiden oder mit der gabel zerdrücken. Mit dem Zucker, Zitronensaft und Wasser mischen und kurz aufkochen. In ein heiß ausgewaschenes Marmeladeglas füllen und zur Seite stellen.

Schokoladenmousse:
300g vegane Schlagsahne (Soyatoo o.Ä.)
100g Schokolade
3TL Sahnesteif

Die Sahne aufschlagen, die Schokolade hacken und vorsichtig schmelzen. Sahnesteif unter die Sahne heben und anschließend die Schokolade einrühren, bis das Mousse einen gleichmäßigen Farbton hat. Bis zur Weiterverarbeitung mindestens für 2 Stunden kalt stellen.

Schokoladenganache:
200g Schokolade
100g Hafercuisine

Die Schokolade fein Hacken und mit der leicht erwärmten Sahne übergießen. Solange rühren bis die Schokolade vollständig geschmolzen ist. Zur Seite stellen.

Den Biskuit in 3 Scheiben schneiden, die Kuppel weglegen. Den untersten Biskuit mit etwas Ganache auf der Kuchenplatte befestigen, 2EL Bananenkonfitüre darauf geben und bis 1cm vor den Rand streichen, dann den Biskuit mit der Hälfte des Schokoladenmousse bedecken. Beim zweiten Biskuit genauso verfahren und anschließend mit dem dritten zudecken.
Die Torte über Nacht (3-4h) im Kühlschrank ruhen lassen.
Am nächsten Morgen die Ganache leicht erwärmen und um die Torte auftragen. Beliebig dekorieren. Finit ;-)


28 Kommentare:

Yv hat gesagt…

Die sieht wirklich sehr hübsch aus :o)

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ich habe eine Frage, hast du schon einmal vegane Macarons hergestellt? Ich habe zwar noch nie Macarons gegessen aber mich würde es sehr interessieren ob es möglich ist Macarons vegan herzustellen (mit No Egg Pulver vielleicht)?

Mit No Egg Pulver lässt sich ja auch veganes Baiser herstellen (was mir aber nicht gelang aber ich komme mit No Egg noch nicht so gut zurecht) auf food n fotos gibt es ja ein Rezept für Vegane Baiser.

Liebe Grüße und ich würde mich freuen wenn das mit den Macarons klappt : )

Nina

Anonym hat gesagt…

Die ist ja wirklich arg hübsch. Kompliment.

Luu hat gesagt…

sieht echt toll aus!

Wie bekommst du es hin, dass der Teig nicht so unglaublich viel in der Mitte aufgeht?

http://glueckskindsucht.blogspot.de/

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Luu,

ich schneide die Kuppel ab. Alternativ kann man ein feuchtes Küchentuch um die Backform binden, dann bäckt der Kuchen gleichmäßig hoch. Da ich mir bei dieser Variante aber nicht sicher bin, ob sie feuerfest ist, mache ich es auf traditionelle Weise :-)

Liebste Grüße

Natascha hat gesagt…

Hallo,

ich backe die Torte gerade schon zum 2. mal, weil sie sehr lecker ist und relativ einfach zu backen ist. Die restliche Bananenkonfitüre schmeckt auch gut auf Brot oder Brötchen.

LG
Natascha

Anna hat gesagt…

Uh die sieht ja lecker aus. Wird definitiv mal probiert!

Johanna hat gesagt…

Oh, die sieht so verdammt gut aus, die werde ich als nächstes in Angriff nehmen!

Anonym hat gesagt…

Ich hab mir heute eine 15 cm Kuchenform gekauft für diese Torte, aber iwie passt da doch der ganze Teig garnicht rein? Ich hatte Angst das es überbäckt und habe viel weniger Teig reingemacht, war das falsch? Ich bin verwirrt :( Wäre schön wenn du antwortest soll nämlich eine Geburtstagstorte für meinen Freund sein

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

die Torte habe ich in einer 15cm-Form gebacken, vielleicht hat Deine Backform einen niedrigeren Rand als meine. Dann nimm einfach nicht allen Teig und die Torte wird später nicht ganz so hoch.

Viel Erfolg und Spaß beim Backen

Anonym hat gesagt…

Die Torte ist nun wirklich gelungen, hab einfach wie du schriebst etwas weniger Teig in die Backform gefüllt. Ein sehr gelungenes Geburtstagsgeschenk. Vielen Dank für das Rezept :)

Anonym hat gesagt…

Darf ich fragen welche Form du verwendest? Hab in einem Haushaltswarengeschäft iwie keine mit hohem Rand gefunden. Gibt es extra Tortenformen mit hohem Rand? Danke :)

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

wie schön, dass die Torte gelungen ist :-)
15cm- Backformen findest Du hier: http://www.alleszumbacken.de/produktdetails/PMRND063::backform-rund-15-24-x-7-62-cm-aluminium

Diese habe ich auch und sie ist sehr hoch und eignet sich somit perfekt.

Herzliche Grüße

Julia hat gesagt…

Ich habe die Torte am Wochenende gebacken und sie war super lecker! Vielen Dank für das Rezept!

Dorit hat gesagt…

Die Torte sieht hammer aus!! Meinst du, dass die mit dem Zug transportabel ist? Oder ist es momentan zu warm dazu? Habe noch nie vegan gebacken, deshalb kann ich die einzelnen Komponenten so schlecht einschätzen...

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Dorit,

so wie das Wetter heute ist (unter 25°C) dürfte das kein Problem sein. Um ganz sicher zu gehen, dass die Torte den Transport überlebt, kannst du die Ganache um die Torte etwas dicker machen. Packe die Torte dann in eine Torten-Transportbox und lege sie in einen Karton mit ein paar Kühlakkus. So kann wirklich nichts mehr schief gehen :-)

Ganz herzliche Grüße und viel Spaß beim Backen!

Anonym hat gesagt…

Ich hab die Torte zum Geburtstag meines Freundes (Veganer) gebacken,
weil er ein Schoko-Monster ist ;D
& seine ganze Familie war super begeistert davon,
trotz Weglassen der Bananenkonfi (bin kein Bananen-Fan ;)
Für das erste Mal Tortenbacken war ich echt stolz darauf,
obwohl es ein Schoko-Chaos in der Küche gab :P

Danke für die schokosüße Geburtstagsgeschenkidee ^^

(das Mousse schmeckt echt irre lecker!!!)

Anonym hat gesagt…

Hey, möchte die Torte gerne nachbacken. Würde aber gerne noch wissen, ob ich statt Hafercuisine auch Sojasahne ( Sojacuisine) hernehmen kann? Liebe Grüße

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

für die Ganache kannst du natürlich auch Sojasahne verwenden.

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen!

Anonym hat gesagt…

der Biskuit ist jetzt schon seit 45/50 Minuten im Backofen. Bei der Stäbchenprobe aber bleibt irgendwie noch totttal viel hängen.... Was kann ich denn jetzt machen? Einfach länger drin lassen bis er ganz durch ist?

LG

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

hast du den Teig mit einem elektrischen Rührgerät gerührt? Meine Teige rühre ich immer mit einem Schneebesen von Hand. Nach zu langem Rühren tritt das Gluten aus dem Mehl und der Teig wird klebrig. Da vegane Teige kein Ei zur Bindung enthalten, verliert der Teig dadurch seine schönen Backeigenschaften.

Probiere es einfach nochmal und rühre gerade solange bis der Teig homogen ist.

Viele liebe Grüße und Backspaß!

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ich versuche mich auch gerade an diesem Schoko-Bananen-Traum, meine erste Torte. Hab da etwas improvisieren müssen, da ich weder einen richtigen Ofen, noch eine Waage oder einen Messbecher habe. Aber der Teig sah ganz geschmeidig aus und hat auch geschmeckt. Der Teig befindet sich gerade in meinem Mini-Ofen bei Oberhitze. (Das einzige was der Kasten drauf hat)
Während ich jetzt warten muss, nasche ich diese leckere und noch warme Bananenkonfitüre...

Vielen Dank für diesen inspirierenden und leidenschaftlichen Blog.

Liebe Grüße, Kai

PS: Wenn du mal in Bremen einen Backkurs geben solltest, sag mir bescheid ;)

Anonym hat gesagt…

Hallo Stina,

ich möchte diese Torte gerne in einer 26-er Springform backen.

Welche Mengen benötige ich dafür?

Liebste Grüße,
Natascha

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee,

ich schließe mich meiner Vorgängerin an.Vermute mal ich muss die Mengen verdoppeln. Wie lange hast du gewartet um den Zuckerguss/Deko aufzutragen nachdem du die Ganache aufgetragen hast?

Viele liebe Grüße aus Bonn,
Jo

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee,

zweiter Teil ;-) und zwar wird gerade die Marmelade leider einfach nicht fest und ist schon abgekühlt. Kann ich da irgendetwas tun damit das Bananenmus noch fest wird? Agar agar vielleicht? Würde mich seeeeeehr über eine Rückmeldung freuen, habe noch nie Marmelade gemacht!

Herzlichen Dank im Vorraus!

Liebe Grüße aus Bonn,
Jo

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Jo,

die Ganache zieht recht schnell an. Zur Sicherheit kannst du die torte vor dem Verzieren 1 Stunde kalt stellen. Zur Marmelade kannst du nochmal etwas agar Agar geben und sie abermals erhitzen. Danach sollte die Marmelade fester sein. Aber es ist gar nicht schlimm, wenn die Marmelade nicht so fest ist wie die aus dem Supermarkt, dann macht sie das Biskuit schön saftig.

Viele liebe Grüße!

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Alina,

die verschiedenen aufschlagbaren Sahneprodukte lassen sich unterschiedlich steif aufschlagen. Wenn du merkst, dass die Creme nicht fest genug ist, kannst du etwas abgekühltes Agar-Wasser zum Binden darunter geben, oder der Sahne zusätzlich mit geschmolzenem (nicht mehr heißem) Kokosfett Stand verleihen. Sollte alle Hilfe zu spät kommen, lässt sich die Torte auch im Dessertglas servieren.

Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Freude beim Backen. Dem Geschmack tut das bestimmt keinen Abbruch ;-)

Liebste Grüße,
Stina

Anonym hat gesagt…

Die torte sieht super aus ;) dies wird die geburtstagstorte von uns ;) nur eine frage für wieviel personen sind die angaben. Weil ich möchte diesen kuchen für 20 personen machen, wieviel muss ich noch dazugeben?
Lg und bin begeistern von deinen rezepten

Kommentar veröffentlichen