Freitag, 23. März 2012

Geburtstagskuchen





Sooo viele liebe Menschen haben gerade Geburtstag. Und leider leider habe ich unter der Woche nicht die Zeit 3 Tage für eine Torte mit Fondant aufzubringen, dieser Geburtstagskuchen geht daher etwas schneller.

Der klassische Geburtstagskuchen trägt schließlich auch Kerzen und ist kunterbunt. An seinem Geburtstag darf jeder, zumindest wenn es um die Torte geht, ein bisschen Kind sein. Und Kinder lieben Schokolade, oder? Also habe ich einen Straciatella-Rührkuchen gebacken. Und alle haben sich gefreut :-)

für einen Kastenkuchen normaler Größe:

400g Mehl
40g Stärke
150g Zucker
1Pck. Vanillezucker
1Pck. Backpulver
1Prise Salz
1 geh. EL Ei-Ersatz
Schale einer halben Zitrone
3 Tropfen Bittermandelaroma
50g vegane Butter (Zimmertemperatur)
100ml Haferdrink Chai oder anderen Pflanzendrink
80ml Öl
330ml Mineralwasser

100g Schokoladen-Tropfen

Mehl, Stärke, Zucker, Backpulver, salz und Ei-Ersatz mischen. Die Zitronenschale und das Bittermandelaroma dazugeben. Die Butter schaumig schlagen und zu der Mischung geben. Mit Pflanzendrink, Öl und Mineralwasser glattrühren. Zuletzt die Schokolade unterheben.

Den Teig in eine gefettete Kastenform geben und bei Umluft 170°C 20 Minuten backen. Dann mit einem scharfen Messer in der Mitte einritzen. Weitere 40-50 Minuten backen und in der Form auskühlen lassen. Wenn der Kuchen kalt ist kann die Kuchenglasur erhitzt und über den Kuchen gegeben werden. Streuseln, Blümchen und Glitzer dabei freien lauf lassen...

Ach und als kleiner Nachtrag noch die beiden Fondant-Bären, die ich neulich gemacht habe :-)

10 Kommentare:

CH hat gesagt…

Der linke Bär sieht einfach fantastisch aus!

Michaela Pollak hat gesagt…

Also die Bären sind ja soo süüß... Mir fehlen die Worte! :)

Anonym hat gesagt…

Fantastisch! Die Teddys gefallen mir sehr gut :-) Ich habe mir übrigens sagen lassen, dass man für die Herstellung von Fondant statt CMC auch von Blend a Med das dritte Zähne Haftpulver Kukident (Nicht die Creme!!) verwenden kann. Das ist deutlich günstiger und ist quasi das Selbe

Küchenfee hat gesagt…

Ja, Kukident enthält zu 100% CMC. Allerdings ist es mir persönlich für die Herstellung von Blütenpaste zu grobkörnig.

Ganz herzliche Grüße

Anonym hat gesagt…

Hallo!

Ich backe gerade Deinen Kuchen und überlege, ob ich das No Egg mit Wasser anrühren muss oder ob es einfach zu den trockenen Zutaten dazu gegeben wird...

Ansonsten ein riiiiesen Kompliment an Dich! Du zauberst so tolle Sachen und ich habe schon einiges nachgebacken. U.a. für unseren Bakesale letzte Woche. Es kam alles sehr gut an!

Viele Grüße!

Meike

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Meike,

das No Egg einfach dazu geben, so habe ich es gemacht. Solltest Du es mit ein paar EL Wasser verrührt haben ist das aber auch nicht weiter schlimm, denn ein paar EL Wasser mehr oder weniger verderben nicht gleich den Teig. Einfach nach dem Backen die Stäbchenprobe machen um zu sehen wann der Kuchen gar ist.

Ganz herzliche Grüße

Anonym hat gesagt…

Hallo Küchenfee,
kann es sein, dass Du das Backpulver vergessen hast anzugeben in dem Rezept für den Geburtstagskuchen in deinem Backbuch?
Der Kuchen ist gerade im Ofen und geht nicht so richtig auf und da habe ich gesehen, dass garkein Backpulver im Rezept steht.. Ist das korrekt so?
Liebe Grüße,
Marie

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Marie,

völlig richtig, bei diesem Rezept ist mir ein Fehler unterlaufen. Wärst du so lieb ein halbes Päckchen Backpulver in der Zutatenliste im Backbuch zu ergänzen?

Liebe Grüße und viel Spaß beim Backen!

Anonym hat gesagt…

Hallo,
ich habe eine Frage,
leider bin ich noch nicht so backerfahren,
ich würde den Kuchen aber gerne in einer Springform backen.
Brauche ich da mehr Zutaten, oder reicht der Teig auch für eine normal große Springform?
Und falls ich mehr brauche, wie viel denn ungefähr?

Ich freue mich über Hilfe,

Elaine

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Elaine,

den Kuchen kannst du auch in der Spingform backen. Für eine 26cm Form würde ich ca. die 1,5-fache Menge verwenden.

Liebe Grüße!

Kommentar veröffentlichen