Freitag, 16. März 2012

Erdbeer-Limetten-Torte




Ich habe ein farbenfrohes und wenig aufdringliches Frühlingsdesign gesucht und entstanden ist diese Torte. Die Farbkombination erbag sich aus der Zutatenwahl: Erdbeer-Limette. Und schmecken tut sie auch sehr gut ;-)


Für eine Torte von 18cm durchmesser:

210g Mehl
1EL Stärke
1Pck. Backpulver
120g Zucker
1Pck. Vanillezucker
Schale einer Bio-Orange
85ml Öl
210ml Mineralwasser

Mehl, Stärke, Backpulver und Zucker mischen, dann Öl und Wasser einrühren. Den Teig auf zwei 18cm-Backformen verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 160° Umluft ca. 30 Minuten backen (Stäbchenprobe!). In der Form auskühlen lassen.

Limetten-Gelee:
Saft von 2 Limetten
1Spritzer Zitronensaft
1EL Gelierzucker

Den Saft mit dem Zucker zum Kochen bringen, zur Seite stellen und abkühlen lassen.

Erdbeer-Creme:
250ml Sojadrink
1/2Pck. Vanillepuddingpulver
1-2EL Zucker
2EL Erdbeermarmelade
100g vegane Butter (auf Zimmertemperatur)

Sojadrink mit dem Zucker und der Marmelade aufkochen, das Pulver einrühren und wiederholt kurz aufkochen.
Unter Rühren herunterkühlen. Wenn der Pudding Zimmertemperatur erreicht hat, die schamig geschlagene Butter einrühren.

Den Biskuit teilen und die Haube abschneiden. Dann den Boden mit Limetten-Gelee-bestreichen, darauf die Erdbeer-Creme verteilen. Dasselbe bei dem zweiten Biskuit wiederholen, den dritten darauf legen. Die Torte rundeherum mit der verbleibenden Creme bestreichen und kühl stellen.
Wer mag kann die Torte anschließend mit Fondant eindecken oder mit Blümchen und Spritztüllen dekorieren :-)

36 Kommentare:

Marley hat gesagt…

Das hört sich ja mal richtig lecker an! :D
Und wahnsinnig schönes Design *.*
Hab dich übrigens auf meiner Site verlinkt ;)
Liebste Grüße!

Lena hat gesagt…

Das ist zauberhaft schön!
(:

Anonym hat gesagt…

Wie immer wunderschön! Ich hätte da noch eine Frage wäre super lieb wen du sie beantworten könntest. Was für Farben verwendest du für deine Kunstwerke und wo kriegst du sie her?
Ich wünsche dir ein Wunderschönes Wochenende und genieß die Sonne :)

Küchenfee hat gesagt…

Ich verwende meist pastenfarben, für Zuckerguss aber lieber flüssige Lebensmittelfarbe. Für das perfekte finish nehme ich Puderfarben.
Farben erhältst Du hier: http://www.pati-versand.de/&utm_source=veganpassion
oder hier: www.tolletorten.com

Ganz herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee!

Deine Torten sehen einfach Traumhaft aus!

Wie machst du diese Weiße Striche und Pünktchen? Kannst du Rezept bitte aufschreiben...Möchte mal Probieren... Und noch eine Frage, Wenn man 2 Stöckige Torte machen möchte, machst du in die erste stäbachen rein? Oder hält es auch so ???

LG

Tanja

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Tanja,

die Verzierungen sind aus Zuckerguss. Einfach etwas Wasser und Zitronensaft sorgfältig mit Puderzucker verrühren.

Die obere Etage einer zweistöckigen Torte wird durch die Stäbe in der unteren Etage getragen. Es kommt dabei immer auf die Größe der Torte an. Bei Mini-Törtchen ist das Gewicht nicht besonders hoch und man kann die Kuchen sorglos stapeln.

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ich habe letzte Woche diese Torte gebacken und sie ist wirklich superlecker!!! :-)

Ich habe sie, wie in Deinem Rezept beschrieben, mit der Buttercreme aussen bestrichen und dann (nach einer Runde Kühlschrank) mit Fondant eingedeckt. Leider wurde dieser an der Innenseite recht schnell nass und "schleimig" und die Farbe löste sich irgendwie ab und färbte den Biskuit ein. Woran kann das gelegen haben?

Ich hatte eh den Eindruck, dass die Buttercreme irgendwie grieselig war, obwohl beide Komponenten (also Butter und Pudding) bei der Verarbeitung Zimmertemperatur hatten. Oder liegt das evtl. an der Marmelade? Der Geschmack war jedenfalls super, sehr frisch, durch den Limettengelee! :-)

Ich habe die Torte dann gestern nochmal im Miniformat gebacken und diesmal eine Ganache aus weisser Schokolade unter den (das?) Fondant gemacht. Das war mir dann aber zu süss.
Was kann ich, ausser Buttercreme und Ganache, noch unter den Fondant machen? Geht evtl. Marmelade oder so? Oder gar nichts? Dann hält aber der Fondant nicht, oder?

Achja, ich wollte noch fragen, ob Du die Butter mit dem Mixer oder mit dem Schneebesen in den Pudding rührst? Oder ist das egal?


Liebe Grüsse, Daniela

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Daniela,

ich rühre die Butter mit dem schneebesen in den Pudding. Wenn die Marmelade einen besonders hohen Säureanteil hat kann die Butter ausflocken.

Ich empfehle immer Ganache unter dem Fondant. Sie muss nicht sehr dick sein und man muss sie auch später nicht mitessen, aber die Handhabung und das Dekor sind wesentlich einfacher, wenn die Ganache anstelle der Buttercreme als Grundlage dient.
Meine Torte sah nachmittags auch nicht mehr ganz so gerade aus, mit Ganache hätte ich das verhindert.

Wenn Du Marmelade um die Torte verwenden möchtest, dann lege unter den Fondant eine Schicht dünn ausgerolltes Marzipan. Süß ist der Kuchen in jedem Fall :-)

Ganz herzliche Grüße und ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen

Anonym hat gesagt…

Hallo!
Fondant darf nicht mit Feuchtigkeit in Kontakt kommen.Das heißt wenn Ihr eure Torte mit Sahne oder Quark-/Joghurtcremes füllen wollt, dann darf diese Füllung nicht mit dem Rollfondant in berührung kommen. Es gibt nur 3 Dinge die mit Fondant in Berührung kommen dürfen, das ist Marmelade, Ganache und Buttercreme.Allerdings gibt es verschiedene Arten von Buttercreme und nicht jede ist geeignet um sie mit Fondant in Verbindung zu bringen.
Buttercremes die auf der Basis von Früchten (z.B. Mangobuttercreme) oder Pudding hergestellt werden, sind meistens nicht geeignet, da sie zu viel Feuchtigkeit enthalten. Amerikanische Buttercremes sind mit Fondant verwendbar, da diese meistens nur auf der Basis von Butter und Puderzucker hergestellt wurden, also kaum Freuchtigkeit enthalten.Die Buttercreme muss also immer mehr Butter, Palmin, oder Puderzucker enthalten, als feuchte Zutaten wie Pudding oder Pürierte Früchte. Wenn eine Puddingbuttercreme verwendet werden soll, dann muss der Pudding zusätzlich auch immer mit reduzierter Flüssigkeit gekocht werden.Ich hoffe ich konnte euch mit diesen Informationen weiterhelfen. Ich wünsche euch viel Spaß beim nachmachen.
LG
Anja

shia @ cakeinvasion.de hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ich habe deinen Biskuit ausprobiert und bin ganz begeistert :). Ich wollte dich fragen, ob du damit einverstanden wärst, wenn ich das Rezept auf meinem Blog vorstellen würde?

Liebe Grüße,
Shia

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Shia,

ich freue mich, dass Dir das rezept so gut gefällt. Und natürlich kannst Du das Rezepte gerne vorstellen. Ich würde Dich nur auf einen Link auf meinen Blog bitten.

Ein wunderschönes Wochenende!

shia @ cakeinvasion.de hat gesagt…

Na, das versteht sich ja von selbst ;). Dann mach ich mich bald an die Arbeit. Momentan strukturiere ich ja meinen Blog um, aber bald geht's wieder weiter mit Kuchen und Torten!
Danke und dir ein ganz schönes Wochenende!
Liebe Grüße,
Shia

Küchenfee hat gesagt…

Shia, richtig schön wird Dein Blog, ich habe mich gerade nochmal durchgeklickt und war ganz überrascht wie schön er geworden ist. Kompliment!

shia @ cakeinvasion.de hat gesagt…

Liebe Küchenfee!
Das Rezept ist nun online :)
http://cakeinvasion.thedoctors.de/fluffiger-biskuit-vegan-laktosefrei/
Danke noch mal für das leckere Rezept, das wird jetzt sicherlich mein Standardrezept für Motivtorten!
Übrigens habe ich jetzt auch das neue Layout fertig und hochgeladen, puuuhh, war ein ganzes Stück Arbeit für jemand unroutiniertes wie mich ;). Danke für dein positives Feedback, das freut mich besonders, das von jemanden mit einem schönen Blog zu hören :) :)!
Liebe Grüße,
Shia

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

ich will demnächst die Torte ausprobieren und wollte fragen wieviel fondant du dafür gebraucht hast??

glg
Anja

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Anja,

für eine 18cm Torte brauchst Du 0,6 - 0,8kg Fondant. Dabei kommt es darauf an wie hoch Deine Torte ist und auch wie dick Du den Fondant ausrollst.

Ganz herzliche Grüße

Melanie hat gesagt…

Ich hab auch schon wieder ein Problem: Ich möchte eine größere Torte backen (24 cm) - kann ich dann die Zutaten einfach verdoppeln?
Und: Wieso muss ich zwei Formen nehmen? Ich habe (bis jetzt) ehrlich gesagt nur eine Form pro Größe. Wieso kann ich nicht den ganzen Teig in eine Form tun und dann einfach in drei Böden schneiden? Liebe Grüße

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Melanie,

ich verteile den Teig meist auf mehrere Formn damit er gleichmäßig hochbäckt.
Für eine 24er Form kannst Du den teig einfach verdoppeln.

Ganz herzliche Grüße und großen Backspaß!

Anonym hat gesagt…

Ich hab deine Torte heute gebacken. Ich hab dazu noch eine Frage (weil du kein Bild vom Anschnitt drin hast). Wie machst du es, dass die Farbe des Puddings schön ist? Bei mir wird die Pudding-Creme durch die dunkle Erdbeermarmelade irgendwie bräunlich :(.
Liebe Grüße

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backfreundin,

einen schöneren Ton bekommt die Creme, wenn Du das Vanillepuddingpulver selbst gemacht hat und kein Betacaroten enthalten ist, welches gelblich färbt.
Wenn es Dir wichtig ist die Creme in einem Rotton erstrahlen zu lassen kannst Du Rote-Bete-Pulver hinzufügen oder gewöhnliche Lebensmittelfarbe verwenden.

Ganz herzliche Grüße und ein schönes Wochenende

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee,
habe meiner Freundn zur Hochzeit eine doppelstöckige Torte in genau diesen Farben versprochen aber leider bekomme ich dieses mintgrün nicht hin. Kannst du mir verraten welche Farbe genau du dafür genommen hast?

Liebste Grüße
Miri

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Miri,

das Mint ist eine Mischung aus den Farben grün und blau. Ich verwende sehr wenig Farbe, damit die Leichtigkeit des Farbtons erhalten bleibt. Die meisten Lebensmittelfarben dunkeln noch nach.

Ganz herzliche Grüße und viel Spaß an der Hochzeitstorte für deine Freundin!

Frl Sockenschuss hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee!
Gerne möchte ich das Rezept nachbacken. Der Biskuit ist schon fertig.
Nun ist es so, dass ich den Kuchen erst am Sonntag brauche. Kann ich die Erdbeercreme am Donnerstag drauf geben und die Torte solange im Kühlschrank - oder bei diesen Temperaturen auch draußen kühlen - hält die Torte solange?

Küchenfee hat gesagt…

Liebes Frl. Sockenschuss,

du kannst das Biskuit ein paar Tagen in einer Luftdichten Plasiktüte einfrieren. Dann kannst duu die Torte frisch zusammensetzen :-)

Herzliche Grüße aus der Backstube

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee, ich würde wirklich so gerne dieses ausprobieren. Aber ich weiß nicht , ob man die Torte auch mit einem Haferdrink oder Hafermilch backen kann?
Liebe Grüße

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

anstelle des Sojadrinks kannst du beliebig anderen Pflanzendrink verwenden.

Viel Spaß beim Backen und einen schönen Sonntag!

Anke hat gesagt…

Liebe Küchenfee,

über Shias cakeinvasion-Blog habe ich Dein Biskuit-Rezept entdeckt. Gerade habe ich die 1,5-fache Menge in einer 28-cm-Springform gebacken und er ist ganz wunderbar luftig und gleichzeitig saftig geworden, trotz meines kapriziösen Gasherds! Ich hatte ein Rezept für vegane Rumkugeln gesucht und bleibe auch erstmal bei dem Plan, die Rumkugeln damit zu machen. Aber Dein Biskuit ist so lecker, dass es eigentlich schade ist, seinen Geschmack zu überdecken und darum werde ich ihn bestimmt noch oft backen und freue mich schon, mit verschiedenen Variationen zu experimentieren. :-)

Vielen Dank und herzliche Grüße

Anke

Lisa V hat gesagt…

Hallo liebe Küchenfee,

ich würde meinem Freund zum Geburtstag diese Torte gern backen. Nur bin ich jetzt ein bisschen verunsichert. Soll ich die Torte rundherum am besten gar nicht mit Buttercreme bestreichen, sondern gleich mit Ganache bestreichen. Damit der Fondant dann lange schön aussieht?

Liebe Grüße
Lisa

Anonym hat gesagt…

Leider ist der Name der Torte sehr irreführend... der Teig ist gut, das Limettengelee passt gut zum Tortenboden, aber diese "Erdbeercreme" ist kein bisschen das, was ihr Name verspricht. Dabei habe ich extra beste Allos 75% Erdbeermarmelade genommen. Am Ende schmeckt die Creme aber weder nach Vanillepudding, noch nach Erdbeere, sondern einfach nur nach aufgeschlagener Butter, also fettig (cremig wurde sie allerdings, und zwar so sehr, dass sie sich herausquetscht, wenn man den Kuchen schneidet, obwohl er schon einige Stunden im Kühlschrank seht). Schade :(

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Backbegeisterte,

schön, dass du auch zum Backen eine gute Marmelade verwendest. Bei der erdbeercreme kommt es stark auf die verwendete Margarine an. Ich nehme am liebsten die Alan Bio, da sie einen feinen Geschmack hat, der auch mit filigranen Backwerken funktioniert. Probiere sie doch einfach mal aus :-)

Ich wünsche dir weiterhin viel Freude beim Backen!

LJ hat gesagt…

Hi!
Kann ich den Bisqiuit als Boden für Erdbeerkuchen backen? Gleiche Menge für eine Tarte-Form? Kann ich den fertigen Boden einfrieren und falls ja, wie taue ich ihn am besten auf?
Herzliche Grüße, Lena

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Lena,

klar, den Biskuit kannst du auch für eine Erdbeertorte verwenden. Eine Tortenform hat meist 24cm Durchmesser, dann würde ich die 1,5-fache Menge nehmen (du schneidest den Boden später ja nicht mehr durch).

Einfrieren kannst du den Biskuit, am besten abgedeckt bei Raumtemperatur auftauen.

Viel Spaß beim Backen!

Unknown hat gesagt…

Ich habe die Creme jetzt zweimal probiert. Beim zweiten Mal ganz exakt darauf geachtet, das beide Komponenten die gleiche Temparatur haben. Aber es ist beide Male geronnen. Ich kann die Creme doch so nicht verwenden. Ich bin echt verzweifelt.. Hast du zufällig ein anderes Rezept für eine Tortenfüllung mit Erdbeergeschmack?

Sycorax hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Unknown hat gesagt…

Hallo :)
ich habe mich gefragt wann denn die Schale der Bio-Orange zum Einsatz kommt? Habe ich es übersehen?

Anonym hat gesagt…

Sieht wieder super aus ;) diese torte wollen wir für die taufe unseres patenkindes machen ;) und brauchen fiese torte für 20 personen, wieviel muss ich dazugeben, damit es für 20 personen reicht. Lg und ein kompliment an deine torten

Kommentar veröffentlichen