Sonntag, 4. Dezember 2011

Vanillespritzgebäck




Noch mehr Plätzchen!!! :-)
Weiter gehts mit Vanillespritzbäck ... Als Kind habe ich die von meiner Oma am liebsten gehabt. Und es hat mich einige Versuche gekostet an das gebäck aus Kindheitstagen heran zu kommen, aber es ist geglückt.

Für 2 Bleche:
210g Mehl
60g Speisestärke
70g Puderzucker
1Pck. Vanillezucker
200g Margarine
2EL Sojadrink

ca. 100g Zartbitterkuvertüre

Mehl, Stärke und Zucker mischen, dann mit Margarine un Milch einen Teig formen und mindestens eine Stunde kalt stellen. Anschließend in einen Gebäckwolf füllen und Plätzchen abschneiden.
Die Teigstreifen bei 180° ca. 10-12 Minuten backen.
Sobald die Plätzchen kalt sind, mit der geschmolzenen Zartbitterkuvertüre bestreichen.

Kommentare:

  1. HeyHo, diese Plätzchen sehen toll aus - ich würde sie auch gerne backen, habe allerdings keinen Gebäckwolf. Hast du einen Tip, wie ich sie anders hinkriegen kann?

    Danke! Eine schöne Adventszeit dir.
    Johanna

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Johanna,

    du kannst es mit einer Sternspritztülle und einem Spritzbeutel aus Stoff ausprobieren. Du musst kräftig drücken :-)

    Liebe Grüße und viel Spaß in der Weihnachtsbäckerei

    AntwortenLöschen
  3. Für alle Nichtgebäckwolfbesitzer
    Ich behandle dieses Rezept Spritzbeutelschonend folgendermaßen:
    Margarine mit Zucker und Sojadrink schaumig rühren, dann die Mehl-Stärke-Mischung einarbeiten. Nun den schön weichen Teig in den Spritzbeutel füllen und die Streifen aufs Blech spritzen. Jetzt aber auf keinen Fall gleich in den Ofen schieben sondern zum durchkühlen für mindestens eine halbe Stunde auf den Balkon stellen und erst danach abbacken. Wer nicht genügend Bleche besitzt, legt auf dem Balkontisch Backpapierbögen aus und zieht diese dann erst wenn sie dran sind aufs Blech....
    Lg D.H.

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram