Sonntag, 20. November 2011

Cannelloni mit Spinatfüllung




Eigentlich mag ich alles gerne, was sich irgendwie überbacken lässt und aufwändiger ist. Ich finde man schmeckt, ob das Gericht 30 Minuten oder zwei Stunden gedauert hat... Da ich selten 2 Stunden aufbringen kann und mich dennoch nicht mit Ratatouille jeden Tag zufrieden geben würde, haben wir uns auf Cannelloni geeinigt.

Für 4 Portionen:

12 Cannelloniröllchen

Für die Füllung:
200g Blattspinat
200g Naturtofu
1 kleine Zwiebel
180g Joghurt
2EL Hefeflocken
2EL Stärke
50g vegnaer Käse (optional)
Salz, Pfeffer
Muskatnuss

Den Tofu mit der Gabel zerdrücken und in Olivenöl goldbraun braten. Die Zwiebel zugeben und gut würzen. Den Blattspinat mit dem Joghurt, Hefeflocken und Stärke mischen. Die Tofu-Mischung zugeben und gut würzen. Optional macht sich fein gewürfelter Käse (vegan!) auch sehr gut in der Füllung. Die Cannelloni mit der Masse füllen und in eine Auflaufform ordnen.

Für das Tomatenragout:
200g Naturtofu
1 Zwiebel
2-3EL Tomatenmark
3 Tomaten
1 Zucchini
1 Paprika gelb
1 Dose Tomaten
1 gute Prise Zucker
100ml Rotwein (optional)
Kräuter der Provence
Salz, Pfeffer

Den Tofu mit der Gabel zerdrücken und in Olivenöl goldbraun braten. Die Zwiebel zugeben und gut würzen. Tomatenmark zugeben. Das Gemüse würfeln, mit dem Zucker und der Dose Tomatenkürz köcheln lassen. Optional schadet ein Schuss guter Rotwein nicht ;-)
Das Ragout über die Canelloni geben.

Für die Béchamel:
1EL Margarine
1EL Mehl
250ml Hafercuisine
Salz, Pfeffer
Muskatnuss
2EL Semmelbrösel

Die Margarine in einem Topf schmelzen, das Mehl darin eindicken und mit der Hafercuisine ablöschen. Gut würzen und über die Tomatensoße geben. Zuletzt die Semmelbrösel (ich habe harte Brotwürfel zerkrümelt) über den Cannelloni verteilen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze 40 Minuten backen... und genießen!

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntagabend.

5 Kommentare:

Cara hat gesagt…

Darf ich dich fragen was für veganen Käse du nimmst?
Ich bin da ja irgendwie ein wenig skeptisch, habe wirklich viel probiert und bin eigentlich mit den wenigsten auch nur halbwegs zufrieden.

Sandrina hat gesagt…

hatte vor ein paar Tagen auch Canelloni :)

Küchenfee hat gesagt…

Wir mögen den "No Muh Chäs Kräuter" am liebsten. Er ist schön würzig, schmeckt ein wenig wie Kräuter-Ziegenkäse und ist meines Wissens nach auf Nussmilch-Basis.
Leider verläuft er nur wenn mann etwas Sahne darunter gibt. Aber diese Sorte kann ich geschmacklich nur weiterempfehlen, da sie uns auch kalt aufs Brot schmeckt.

Liebe Grüße

Anonym hat gesagt…

Liebe Küchenfee, die Cannelloni gab's bei uns heute mittag. Einfach oberköstlich, dieses Rezept.Ich habe als Käse den Mediteraneo genommen. Die einzige Änderung an Deinem Rezept: ich habe an das Tomatenragout anstelle von Rotwein 1/8 ltr. Brühe gegeben, weil es mir sonst zu trocken schien. Ganz dickes Kompliment!!
Jetzt werde ich mal Deine Plätzchen nachbacken.
LG
Rita

Küchenfee hat gesagt…

Liebe Rita,

ja, das mit der Feuchtigkeit ist immer so ne Sache. Es kommst darauf an, wie lange man das ganze köcheln lässt, wie weich man den Tofu wählt, ob man das Ragout mit oder ohne Deckel kocht...
Ein wenig Brühe zum "Nachkippen" ist sicher immer ratsam.
Ich freue mich, dass es Dir geschmeckt hat und wünsche viel Erfolg beim Plätzchen Backen/Naschen ;-)

Kommentar veröffentlichen