Sonntag, 25. September 2011

Marmor-Sekt-Torte








Gerade steht so viel an. Zwar habe ich noch Urlaub, aber ich versuche fortwährend das veganpassion-Projekt voranzutreiben. Schließlich ist jeder einzelne, der sich seiner (schlechten) Ernährung bewusst wird in meinen Augen für Mensch, Tier und Umwelt ein Zugewinn. Gerade bin ich in meiner Umgebung auf der Suche nach einer geeigneten Küche für einen Backkurs mit euch. Außerdem fangen die Vorbereitungen für einen kleinen Künstlermarkt auf dem ich im November veganes Gebäck verkaufen werde an. Die Einleidung poste ich zu gegebener Zeit noch... so viel Schönes zu erledigen *seuftz :-)*

Mein Freund hatte schon die Idee meine Torten zu versteigern (weil ich bei den Nachbarn vermutlich etwas häufig auf der Matte stehe und die Arbeitskollegen sich um ihre Figur sorgen - da hilft auch mein "das ist doch vegan und geht nicht auf die Hüfte :-)"-Gerede nichts) und das Geld zu spenden, aber ich mache mir etwas Sorgen um den Transport. Mit der Deutschen Post stehe ich derzeit auf Kriegsfuß. Ja etwas übertrieben ausgedrückt... aber man kann nicht erwarten, dass ich ihnen gegenüber noch übermäßig freundlich gesinnt bin, wenn sie meine Päckchen und Briefe hin und wieder "verschlampen" :-( Ich bin sicher ein sehr dicker Post-Mitarbeiter sitzt irgendwo im Kämmerlein, wartet nur auf meine Päckchen und vernascht sie dann klammheimlich...

Diese Torte habe ich gestern fertig gestellt. Der Boden besteht aus einem leichten Marmor-Sekt-Biskuit und ist abwechselnd mit heller und dunkler Schokoladenganache gefüllt. Für den Biskuit habe ich in diesem Rezept die Hälfte des Wassers durch Sekt ersetzt, den Teig aufgeteilt und die eine Hälfte mit Kakao verfeinert. Das Rezept für die Ganache findet ihr hier. Einfach einen Teil mit heller veganer, den anderen mit Zartbitterschokolade zubereiten.

Was für ein Glück mit dem schönen Wetter, so werden die Fotos immer deutlich leuchtender :-)

Kommentare:

  1. Ich bin mir sicher, für Deine Kreationen würden sehr viele Menschen einen (relativ) weiten Weg auf sich nehmen :)
    Sieht ja wie immer herrlich aus!

    AntwortenLöschen
  2. seit du das buch verkaufst willst du die rezepte gar nicht mehr reinstellen, oder?

    AntwortenLöschen
  3. Entschuldige bitte, das Rezept habe ich von vorherigen Versionen abgewandelt und fand es daher zu plausibel.
    Ich trage es nach.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Wie wurde denn die schöne Umhüllung gemacht?

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe die Torte erst mit weißem Fondant eingedeckt. Dann habe ich aus schwarzem Fondant Streifen geschnitten und auf der unteren Torte übereinander gelegt. Für die kleinere Torte habe ich den schwarzen Fondant sehr dünn geschnitten und die feinen Bänder und die Schleife daraus geformt.
    Mit Lebensmittelkleber habe ich dann beides befestigt.
    Die beiden Törtchen halten mittels eines Holzspießes zusammen, den ich zum Schluss in die Torte gesteckt habe.
    ich hoffe das hilft Dir weiter :-)

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Die sieht einfach wundervoll aus!

    AntwortenLöschen
  7. Machs doch wie VeganGuerilla und reiche die Torten an ein nahegelegenes Cafe weiter. :)

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram