Freitag, 26. August 2011

Vegane Blütenpaste





Besser spät als nie, ich hatte das Rezept leider verlegt. Während ich herum experimentiere schreibe ich mir die Zutaten auf Zettelchen und ab und zu kommt es vor, dass ich sie verlege (zu meiner Verteidigung äußerst selten, ich finde diese Methodik gar nicht schlecht).

Also nun ein paar Eindrücke von Blumen, die ich gestern Abend gemacht habe und natürlich das Rezept.

500g Puderzucker
4 gestrichene TL CMC
1gehäuften TL Eiersatz
4EL Wasser
1Tütchen Agartine (z.B. von Ruf)
30ml Wasser
2TL weiches weißes Pflanzenfett (z.B. Palmin soft)
1 Spritzer Zitronensäure

Die Agartine im lauwarmen Wasser auflösen. Den Eiersatz mit den 4EL Wasser schaumig rühren. Beides Mischen und mit Pflanzenfett und Zitrone glatt rühren. Das CMC mit dem Puderzucker mischen und gemeinsam in eine Rührschüssel sieben. Eine Mulde formen und die Agartine-Mischung hineingeben. Anschließend die Küchenmaschine ans Werk lassen. (Wenn ihr keine habt könnt ihr 2/3 der Puderzuckermischung mit dem Handrührgerät verarbeiten und anschließend den verbleibenden Puderzucker von Hand einarbeiten)

Die Blütenpaste sollte über Nacht ruhen bis ihr sie am nächsten Tag verarbeiten könnt.

Die Blütenpaste immer in kleinen Mengen einfärben (es sei denn ihr wisst, dass es ohnehin eine Große Menge werden soll) und luftdicht aufbewahren. Wenn ihr daraus Blüten formt solltet ihr immer nur soviel Paste an der Luft haben, wie ihr gerade verwendet und schnell arbeiten. Eine einfache Blüte trocknet in 15 Minuten!

Ich wünsche euch viel Spaß beim kreativ sein!

PS: Für das letzte Bild war das Licht schon wieder sehr schlecht. Ich hoffe ihr könnt es mir verteihen. Ich bin gerade dran mir ein Mini-Studio anzulegen damit ich nicht mehr so auf die Wetterverhältnisse angewiesen bin. Aber das kostet alles Zeit und Geld...

Kommentare:

  1. Die Blümchen sehen super aus! : D
    Hast du mal eine Liste vom pati-versand bekommen, welche Produkte vegan sind? Es stehen ja erfreulicherweise meistens die Zutaten dabei - aber eben nicht immer (z.B. bei den Aromen). Bevor ich dort frage, dachte ich, frag ich erst mal dich... : )

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadja,

    bisher habe ich mich bei Rückfragen zu bestimmten Produkten immer direkt an den Kontakt gewandt. Sie geben schnell und freundlich Auskunft. Eine Liste habe ich leider nicht.
    Das CMC ist aber rein synthetisch hergestellt.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Ah, ok! So werd ichs dann auch machen, danke : )

    AntwortenLöschen
  4. cmc ist ja ein Verdickungs- und Bindemittel, meinst du es geht auch mit anderen?
    Liebe Grüße und die Blumen sehen toll aus! :)

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Luu,

    Du kannst auch Traganth verwenden. Soweit ich weiß sind beides Gummiarten und keine Verdickungsmittel, daher auf keinen Fall Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl verwenden.

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Danke für das Rezept. Ab jetzt werden wohl öfter Blümchen auf meinen Kuchen zu finden sein.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Blüten sind wunderschön! Ich glaube, Kim Wonderland kann sich warm anziehen! ;)
    Vielen Dank für das Rezept, ich muss unbedingt mal schauen, dass ich wieder bei diesem Versand bestelle, damit ich das ausprobieren kann.

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, ich würde unglaublich gerne den Fondant und die Blüten nachmachen, aber ich habe nirgendwo Agartine gefunden, sondern nur Agar Agar.
    Kann ich das auch verwenden? Und durch wieviel Agar Agar müsste ich 3 Packungen Agartine ersetzen?
    Lieben Gruss

    AntwortenLöschen
  9. Mit Agar Agar habe ich es noch nicht versucht, es ist sehr schrierig zu dosieren und könnte brüchiger werden. Agartine kannst Du online auch direkt bei Ruf bestellen, glaube ich.

    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  10. welchen Eiersatz hast Du verwendet?

    Liebe Grüße

    Ps. Deine Werke sehen wundervoll aus und inspirieren mich sehr!

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Backvergnügte,

    danke für das liebe Lob :-)

    Für dieses Rezept habe ich Ei-Ersatz von Orgran verwendet.

    Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  12. wenn meine blütenpaste an den händen klebt - einfach noch mehr puderzucker rein oder was meinst du hab ich falsch gemacht? kann sie garnicht so dünn drücken, weil sonst alles an den händen kleben bleibt
    lg =)

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Elisabeth,

    Du kannst die Finger mit etwas Stärke bestäuben, dann bleibt die Blütenpaste daran nicht so kleben.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  14. welche farbstoffe verwendest du? bekomme ich die auch bei pati? will da gerade bestellen.. :)

    AntwortenLöschen
  15. Kann ich als Eiersatz auch Sojamehl nehmen?
    Danke ;)

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Backbegeisterte,

    wenn du kein Sojamehl hast, dann lass es am besten weg. Sojamehl ist hier kein guter Ersatz denke ich. Die dunkle Farbe wird die Blütenpaste auch farblich verdunkeln, was nicht schön aussehen könnte. Es geht aber auch ohne den Ei-Ersatz.

    Ganz herzliche Grüße und viel Spaß

    AntwortenLöschen
  17. Ich hab unlängst meine ersten Zuckerblütchen nach deinem Rezept gemacht, allerdings mit Agaragar. Ich hab jetzt nicht den Vergleich, aber es hat gut funktioniert!
    Auch mein zweijähriger Sohn war begeistert, weshalb die Blüten außer Reichweite gelagert werden müssen! :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Stina. Welche roetlichen Farben koennte man unbedenklicherweise verwenden, also ohne Cochenille (Schildlaeuse) und ohne Azo? Hast Du da eine Quelle?

    Lg Simone

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Simone,

    du kannst Rote Bete oder Spinat Pulver zum Einfärben verwenden.

    Viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo!
    Ich wollte auch gern mal die Blütenpaste ausprobieren und hab mich gefragt ob du mit Zitronensäure einfach Zitronensaft meinst oder dieses Zitronensäuregranulat das ja glaub ich nichts mit Zitrone zu tun hat?
    Und dann gleich noch eine Frage wegen dem Palmin Soft, ich kann das sonst nicht wirklich zu irgendwas anderem brauchen und dachte vielleicht kann ich das mit Kokosöl ersetzen? Glaubst du das geht? Weil es ist ja auch weiß und weich bei Raumtemperatur...
    Ich würde mich auf jeden Fall sehr über deine Hilfe freuen, viele liebe Grüße, Corinna

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Cori,

    ja, ich verwende Zitronensaft. Und anstelle des Palmin kannst du es gerne mit Kokosöl versuchen, das funktioniert bestimmt gut.

    Viel Spaß beim Dekorieren!

    AntwortenLöschen
  22. Hi.
    Auch wenn ich kein Veganer bin... finde ich es toll dein Rezept gefunden zu haben.
    Ich kann leider keine Eier mehr Essen ( Ironie: Ich habe eigene glückliche Bio Hühner)
    Wie lange kann ich die Blütenpaste denn aufbewahren?
    LG Julia

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Julia,

    ja die Ironie schlägt einem manchmal Schnippchen ;-)
    Die Blütenpaste kannst du 4-6 Wochen luftdicht verschlossen und in einer dunklen Schublade (nicht im Kühlschrank) aufbewahren. Mit abgekochtem Wasser ist die Haltbarkeit sogar noch etwas länger.

    Viel Spaß beim Ausprobieren und kreativ walten!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram