Freitag, 8. Juli 2011

Spinatstrudel


Endlich wieder ein leckeres herzhaftes Rezept für euch. Ich fand es persönlich sehr lecker. Hätte ich mehr Zeit gehabt, wäre das Gericht von einer Zitronen-Sahnesauce und ein paar gerösteten Pinienkernen gekrönt worden.
Lasst es euch schmecken!

Für 3 Portionen:

1/2 Süßkartoffel
150g Naturtofu
2 getrocknete Tomaten in Öl
1 Zwiebel
1Knoblauchzehe
500g Blattspinat
275g Blätterteig
Salz, Pfeffer
Kräuter der Provence, Muskatnuss

Den Spinat rechtzeitig auftauen, wenn ihr Tiefkühlware verwendet.
Den Tofu mit einer Gabel zerdrücken. Die Süßkartoffel in feine Würfel schneiden und gemeinsam mit dem Tofu in etwas Öl goldgelb braten. Dann die gehackte Zwiebel und den Knoblauch zugeben. Zuletzt die getrockneten Tomaten fein würfeln und mit dem Spinat untermischen. Dabei sollte der Spinat abgetropft sein, damit die Masse recht trocken ist.
Die Füllung auf einen ausgerollten Blätterteig streichen und einrollen, die Enden etwas einklappen. Nach Packungsanleitung des Blätterteigs den Strudel bei 180-200°C 10-15 Minuten backen.

Kommentare:

  1. spinatstrudel klingt gut. Kann gar nicht verstehen warum einige Spinat nicht mögen. Ich liebe es :D

    AntwortenLöschen
  2. yummie! Das klingt echt super lecker. Und eine Zitronen-Sahnesoße stell ich mir unglaublich toll vor, auch optisch passt das ja hervorragend. Danke für das leckere Rezept:)

    AntwortenLöschen
  3. Hmmm..das sieht mal wieder grandios lecker aus und schmeckt bestimmt auch so. Danke sehr ;)

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab's heute nachgebacken - auch die Nicht-Veganer waren begeistert!

    AntwortenLöschen
  5. Gibt es immer mal wieder, schmeckt absolut super und ich fand, jetzt war es dann doch mal an der Zeit, das auch hier kundzutun ;D

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram