Samstag, 26. März 2011

Tofu-Nuss-Bällchen




Zwischen der Arbeit trieb mich dann doch der Hunger an den Herd und ich beschloss mal wieder Tofu in meine Essensplan einzuflechten. Da ich momentan wenig (nach meinem Geschmack viiiiiel zu wenig) Zeit zum Backen finde, Haselnüsse aber liebend gerne verspeise, fanden sie heute in meinem Mittagsmahl Zuwendung.

Zu den leckeren kleinen Bällchen gabs dann Capellini mit Pesto und einen frsichen italienischen Salat mit Joghurt-Senf-Dressing.

Für etwa 12 Bällchen:

200g Naturtofu
70g gemahlene Haselnüsse
1 Zwiebel
Salz, Pfeffer, Oregano, frische Muskanuss
1/2 Bund Petersilie
etwas Zitronenmelisse
3EL Sojajoghurt
1EL Zitronensaft
3EL Semmelbrösel

Den Tofu mit der Gabel zerdrücken und bei mittlerer Hitze in etwas Öl goldgelb anbraten. Zwiebel dazu und weiterbraten, wenn sie anfängt zu glasieren die Haselnüsse zugeben und kräftig würzen.

Petersilie und Zitronenmelisse fein schneiden und mit Joghurt und Zitronensaft mischen. Die Tofu-Nuss-Mischung zugeben und zu einem Teig glattrühren. Nach und nach etwas semmelbrösel zugeben. Der Teig sollte nicht zu fest werden, da er nach dem Ziehen noch etwas dicker in der Konsistenz ist. Die Mischung etwa 10 Minuten ziehen lassen und dann zu ca. 12 kleinen Kugeln formen. Die Bällchen zu allen Seiten goldgelb anbraten und heiß servieren.

Ob als Fingerfood oder deftiger Beilage mit kräftiger Soße zu Kartoffeln und Co, diese Kleinen schmecken immer ;-)

Kommentare:

  1. :sabber: Die Nuss-Tofu-Bällchen sind genau das was ich die Tage ausprobieren sollte. Haselnüsse rocken |m/

    AntwortenLöschen
  2. Als kleiner Tipp: Hab sie letztens mit Cashewnüssen gemacht, auch sehr fein! :D

    AntwortenLöschen
  3. ... mit Mandeln statt Haselnüssen super gelungen... danke für dieses wunderbare Rezept!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram