Sonntag, 13. Februar 2011

Käsegebäck





Mein Freund hat gestern Abend einen Skatabend veranstaltet. Natürlich bleibt es jedem selbst überlassen für diesen Anlass eine Tüte Chips aufzureißen, er verlangte jedoch nach Käseplätzchen (ja verlangte).
Also habe ich es auf ein Experiment ankommen lassen. Im schlimmsten Fall hätte ich eben für den Mülleimer gebacken gehabt.
Die kleinen Taler sind allerdings alles andere als eine Aktion für die Tonne geworden. Sie schmecken herzhaft würzig und sind prima zum rezenten Naschen geeignet.
Das Rezept ist sehr einfach. Vielleicht landen die Taler beim ein oder anderen von euch auf dem abendlichen Beisammensein-Teller.

Für 2 Bleche:

140g Margarine
70ml Hafercuisine Sahne
90g geriebenen No Muh Chäs rezent (er kommt dem italienischen Hartkäse sehr nahe)
1/2-1TL Salz
1TL Paprikapulver
1 Messerspitze Muskat
1/2 TL Backpulver
240g Mehl
1 Messerspitze Kurkuma

Pflanzenmilch zum Bestreichen
Mohn, Sesam und Kümmel zum Bestreuen

Die Margarine mit der Sahne und dem geriebenen Käse unter Rühren leicht erwärmen bis die Masse anfängt homogen zu werden.
Salz,  Backpulver, Muskat, Kurkuma, Paprikapulver und Mehl mischen. Mit einer Gabel die Sahnemasse einarbeiten. Den Teig zu einer Kugel formen und 2 Stunden kalt stellen.
Aus dem ausgerollten Teig die gewünschten Formen ausstechen, mit Milch betreichen und Saat betreuen.

Bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 15 Minuten backen.

Viel Back- und Knabberspaß!

Kommentare:

  1. Wer dich als Freundin hat, begnügt sich bestimmt nicht mit schnödem Chipstütenaufreißen, wär ja Verschwendung ;)

    AntwortenLöschen
  2. "zum rezenten Naschen geeignet"
    = 'baldiger Verzehr notwendig / nicht verhinderbar'
    oder
    = 'als scharfer Snack gedacht'
    oder
    = 'für's Naschen in gehobener Gesellschaft' (also "_d_ezent")

    - Boris

    AntwortenLöschen
  3. Für so feine wie einfach Rezepte wie dieses kriegst du von mir einen Award. Siehe hier: http://sarahsatt.com/2011/02/13/granola-statt-grau-schick-dein-musli-auf-die-sonnenbank/

    Lieber Gruß und danke für die vielen guten Sachen, die von deinem Blog direkt auf meinen Tisch wandern,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank, ich freue mich riesig.
    Vor allem Deine schmeichelnde Beschreibung des Blogs war nett.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. ich finds so krass, was du über deinen freund schreibst. er "verlangt" käsegebäck. er "will" kuchen. und dann sagst du auch noch, dass du dich sofort in die küche stellst. wenn dein freund irgendwas essen will, dann soll er's doch einfach alleine machen. beziehung wie im 19. jahrhundert -.-

    AntwortenLöschen
  6. Das ist natürlich alles etwas überspitzt dargestellt. Mein Freund ist natürlich etwas verwöhnt, was das Kochen und Backen angeht und ich tue es ja auch gerne.
    Ich bin nicht die typische Hausfrau und trage meinem Freund den Hintern hinterher. Aber er ist ein lieber Kerl und unterstützt mich wo er kann, da freue ich mich, wenn ich ihm mit etwas Gebäck eine Freude bereiten kann.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Küchenfee - an deiner Stelle würde ich deinen Freund sofort heiraten - im Ernst - ich habe gelesen, dass er nachts Mücken einzeln im Glas fängt und rausträgt - DAS ist definitiv ein Grund, jemand zu heiraten :-)
    Und liebe/-r anonym - für jemanden, der das tut, würde ich mich ebenfalls jeden Tag freiwillig in die Küche stellen.
    Abgesehen davon natürlich, dass er mit dir DEN Jackpot erwischt hat - also - meinen Segen habt ihr :-) :-)
    Herzliche Grüße und vielen, vielen Dank für deine supertolle kreative Arbeit - mir hast du mit diesem Blog den Übergang vegetarisch / vegan mehr als erleichtert.
    Caro

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram