Donnerstag, 3. Februar 2011

Dunkle Johannisbeertorte




Torten :-) meine Leidenschaft. Einen Anlass gab es nicht. Ich fand nur es wird mal wieder Zeit für eine hübsche Torte. Dann bin ich jedes Mal stolz auf mich, wenn ich den Kühlschrank öffne. Eigentlich könnte ich an solchen Tagen anstatt eines Buches oder dem Fernsehprogramm auch stundenlang vor dem geöffneten Kühlschrank sitzen. Es hat sich aber als nicht sonderlich energieeffizient erwiesen.
Geschmacklich habe ich mich in diese Torte verliebt. Mit dem Vanillebiskuit und der Schokocreme ist sie sehr weich und luftig und durch das Bisschen Johannisbeeren kommt eine fruchtige Komponente hinzu.Hmmmm...

Ich habe natürlich wieder die kleine 16cm Backform verwendet. Entweder ihr verdoppelt die Mengen und gleicht die Backzeit an oder ihr habt eine etwas flachere Torte, was auch schön sein kann. Ich hoffe sie ist nach eurem Geschmack und gefällt ;-)

TIPP: Die Torte eignet sich um dem/der Liebsten am Valentinstag eine genussvolle Freude zu bereiten.

Für den Biskuit:
230g Mehl
100g Zucker
1Pck. Backpulver
40g Öl
240ml Sprudel
1Prise Salz
1 Messerspitze Vanille
1/2 Zitronenschale, gerieben

Die Zutaten zu einem glatten Teig verarbeiten und in eine gefettete und gemehlte Springform geben. Bei 160° Umluft 30-40 Minuten backen.
Den Biskuit auskühlen lassen und dann einmal durchschneiden.

Für die Füllung:
Schwarzen Johannisbeersaft
4EL dunkle Johannisbeermarmelade

2 Pck. Soyatoo Schlagsahne (600g)
2-3EL Sahnesteif
1 Pck. Vanillezucker
Mark einer Bourbonvanille
2EL Kakao
1 Messerspitze Salz
200g Zartbitterschokolade oder Blockschokolade

Um den unteren Boden einen Tortenring schließen. Etwas Saft daraufgeben. Anschließend die Johannisbeermarmelade daraufgeben und glattstreichen.
Die Soyatoo mit Salz, Zucker und Sahnesteif aufschlagen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und unterrühren, zuletzt den Kakao einrühren.

Die Creme auf die Torte geben und mit einem weiteren Biskuit deckeln. Den Biskuit mit saft besprühen und wieder etwas Creme darauf geben. Am Besten die Torte über Nacht kalt stellen, damit die Creme in der Form fest werden kann.
Am nächsten Tag die restliche Creme um die Torte streichen und dekorieren.

Kommentare:

  1. Sehr schön! Ich freue mich schon sie nachzubacken (die anderen habe ich ja alle schon durch).

    AntwortenLöschen
  2. Ooooh, wie lecker!! Und sie sieht so schön aus!

    AntwortenLöschen
  3. WOW! Mehr kann man dazu wohl kaum sagen! Ich kann mir richtig vorstellen, wie gut sie schmeckt!

    Eine Frage: Könnte man diese Füllung/Verziercreme eigentlich auch als Cupcake-Frosting nehmen? Ich bin nämlich kein Fan der amerikanischen Frostings, zu süß und zu pampig...- und suche daher nach guten Alternativen. :-)

    AntwortenLöschen
  4. Liebe GreenCat,
    ich habe die Creme auch schon als Frosting verwendet. Die amerikanischen sind mir nämlich auch zu süß. Bevor Du das Frosting verwendest sollte die Creme ein paar Stunden kalt gestellt werden, dann lässt sie sich hübsch mit Tüllen aufspritzen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin begeistert von deinen Kochkünsten;)
    Ich wollte nur mal nachfragen wie du das machst, dass die Aussenschicht (Creme) deiner Torten immer so perfekt (glattgestrichen) aussieht? Hast du eine spezielle Technik?
    Danke und LG aus Luxemburg;)
    Catherine

    AntwortenLöschen
  6. Ich benutze eine Teigschaberkarte um den Rand glatt zu bekommen. Der Trick ist die Creme nochmals etwas geschmeidig zu machen, bevor man damit die Torte dekoriert. So legt sie sich ganz samtig um den Teig.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. wird für den teig gar keine sojamilch benötigt?

    AntwortenLöschen
  8. Nein, ich verwende lieber Sprudel, so wird der Teig luftiger.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Küchenfee,
    ich bin ein großer Fan deiner Torten und diese liebe ich besonders. Soooo lecker!
    Selbst meine dem Veganismus sehr kritisch gegenüber stehende Schwester findet sie fantastisch.
    Hab dank für deine tollen Ideen. Viel Erfolg weiterhin mit deinem Blog. Ich hoffe sehr es gibt bald wieder Sojasahne zu kaufen.
    Liebe Grüße von Regina.
    regina.deckert@googlemail.com

    AntwortenLöschen
  10. Hallo,

    wir wollen am Wochenende unsere Hochzeitstorte selber backen und hatten uns nun nach langem stöbern auf deiner seite für diese torte entschieden :-)
    wir wollten sie zweistöckig machen und evtl mit weißer oder dunkler schokolade verzieren statt mit der creme. meinst du das man ohne probleme zwei von den johannesbeertorten übereinander stellen kann?

    viele liebe grüße
    dannie

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Dannie,

    das Übereinanderstellen geht schon, allerdings solltet ihr dann in die untere Torte weniger Creme und den Biskuit mit etwas weniger Backpulver backen, damit er etwas tragender wird. Außerdem solltet ihr die Cremeschichten am Rand zusätzlich mit etwas Ganache stärken, damit beim Aufeinandersetzten nicht die Creme an den Seiten herausquillt. Habt ihr schonmal eine zweistöckige Torte gebacken? Nehmt euch auf jeden Fall viel Zeit.
    Gerne könnt ihr euch auch per Mail nochmals bei mir melden, ich habe am eigenen Leib erfahren was beim Tortenbacken alles schief gehen kann ;-)
    Ich wünsche euch alles Liebe und ein schönes Back-Wochenenede

    AntwortenLöschen
  12. Hallo liebe Küchenfee,

    vielen dank für deine schnelle antwort.. leider kam meine nachricht danach irgendwie nicht an. so also nun noch mal:
    mein mann hat schon einemal eine zweistöckige torte für mich gebacken. wird schon schief gehen :-)
    auch wenn die nicht so hübsch aussieht, wissen wir immerhin dass wir sie selber gemacht haben. morgen abend wird gebacken und am samstag feiern wir dann und presentieren unser kunstwerk. werden aber wahrscheinlich aussenrum keine creme nehmen sondern weisse und dunkle schokoladenglasur :-)

    AntwortenLöschen
  13. ach so,
    vergessen :-)

    viele grüße
    dannie

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram