Sonntag, 30. Januar 2011

Auberginen-Zucchini-Lasagne


Mehr Hauptgerichte und Herzhaftes wurde verlangt. Lasagne hab ich schonmal reingestellt, hier die Minimalistischere Variante.
Außerdem gabs diese Woche superleckere Tomatenbrötchen, ich werde wohl erst ein Foto herzaubern, bevor ich das Rezept dazu veröffentliche.
Mit den herzhaften Sachen verhält es sich bei uns meist so, dass wir beide unglaublichen Bärenhunger haben und erst im Nachhinein über ein Foto nachdenken, wenn schon alles verputzt ist. Und ein Rezept ohne Foto will schließlich auch keiner.
Die feinen süßen Leckereien laufen meist nicht von alleine weg und ich mache das Foto während die Kouvertüre fest wird oder der Zuckerguss anzieht. Aber ich werde mich bemühen in Zukunft auch Bärenhungergerichte auf meinem Blog zu veröffentlichen.

Gestern gabs Lasagne. Eine unserer Leibspeisen. Meistens isst dann jeder von uns drei Portionen, sodass das Familiengericht für 6 dann gerade für uns reicht. Die Zutatenliste hält sich in Grenzen und ist mit ein wenig mediterranem Gemüse und ein paar Lasagneplatten bedient.

Für 6 Portionen:

1Zwiebel
1Dose gehackte Tomaten
1Pck. vegane Bolognese (zB. vom Netto)
1/2 rote Paprika
1Aubergine
1Zucchini
1Pck. Hafercuisine (250ml)
1EL Margarine
2El Mehl
Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Oregano
1/2Pck Lasagneplatten
50g No Muh Chäs dezent

Für die Tomatensoße die Zwiebel hacken und in etwas Olivenöl dünsten. Die Bolognese zugeben, dann die Dosentomaten. Gut abschmecken und die gehackte Paprika zugeben.
Die Hälfte der Soße in eine Auflaufform geben und Lasagneplatten darüber legen.
Zucchini und Aubergine in feine Scheiben schneiden und in etwas Öl leicht bräunen. Sie müssen nicht gar sein, nur etwas angebraten. Anschließend mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen und abwechselnd mit Lasagnenudeln in die Auflaufform legen. Darüber die restliche Tomatensoße verteilen und wieder eine Schicht Nudeln geben.
Die Margarine erhitzen und das Mehl einrühren. Nach und nach die Sahne zugeben und zu eine Creme rühren. Mit Muskat, Salz und weißem Pfeffer abschmecken und über die Lasagne geben. Zuletzt den Käse reiben und auf die Lasagne streuen.
Bei 180° Ober-/Unterhitze 45 Minuten backen. Ich wünsche guten Appetit!

Kommentare:

  1. Ich habe mich bisher erst einmal mit Käsealternativen auseinandergesetzt und fand den veganen Käse so schräg im Geschmack, dass ich mich seitdem nicht mehr getraut habe, das Geld für andere Sorten auszugeben. :D Das war, glaube ich, der Cheezly Cheddar Style... Habe jetzt aber schon so oft auf Blogs von No Muh Chäs gelesen, dass ich langsam glaube, dass der tatsächlich ne Alternative sein könnte... Schmeckt der denn wenigstens irgendwie "käsig"? Hast du mal nen Käse von Cheezly probiert und könntest damit einen Vergleich zwischen dem und No Muh Chäs anstellen?
    Die Lasagne sieht super aus! Jetzt hab ich auch Hunger bekommen! :D Liebe Grüße aus Trier!

    AntwortenLöschen
  2. Wir hatten die Cheezlyscheiben Mozzarella und Cheddar und mir haben beide nicht geschmeckt. Und optisch sehen sie für mich auch nicht aus wie Käse, er wird so durchsichtig wenn er schmilzt.
    Von No Muh Chäs gibt es sehr viele Sorten. Sie gehen geschmacklich alle etwas in die Ziegenkäse-Richtung, sind also etwas herzhafter im Geschmack. Für mich ist das die einzige Käsesorte, die man mit Genuss pur, im Salat oder kalt aufs Brot essen kann.
    Wie Mozzarella schmeckt er also nicht, sondern etwas herzhafter aber er ist vielseitig verwendbar und passt unserer Ansicht nach auch gut auf Pizza oder Lasagne.
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Sieht lecker aus. Irgendwie lustig ich esse Heute Lassange freu mich schon die ganze Woche drauf, aber für unter der Woche find ich Lasagne einfach zu aufwendig, ich finde es irgendwie faszinierend wie verschieden die Rezepte sind, in meins kommt abwechseln Béchamelsauce und Hackvleischsauce, beim nächstenmal kommt glaub ich noch etwas Gemüse mit rein in die rote Sauce.
    So ne Lasagne soll für 6 Personen reichen? *lach*
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. 1 pck. vegane bolognese = wieviel gramm bzw. wie viele tassen?

    AntwortenLöschen
  5. Die Menge der Bolognese entspricht einer Tasse.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Die Lasagne sieht toll aus!
    Ich habe mir direkt mal diesen "fake" Käse bestellt, aber schon ordentlich, was man dafür auf den Tisch legen muss (auch aufgrund der Versandkosten).
    Gibt es den bei dir zu kaufen oder bestellst du grundsätzlich online?

    Jedenfalls werde ich sie mal ausprobieren sobald der Käse angekommen ist.

    - tolle blog! Ich freue michauf mehr !

    AntwortenLöschen
  7. Hallo, mache die Lasagne häufiger & immer wieder ist sie ein Erfolg :)

    Gibt es eine Alternative zu dem gekauften Käse?
    Irgendwas selbstgemachtes ?
    LG Kim

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Kim,

    alternativ zum Käse kannst Du aus gemahlenen Mandeln, Hefeflocken, Salz, Pfeffer, etwas Margarine, Kräutern sowie Knoblauch- und Zwiebelpulver einen veganen "Parmesan" zaubern. Dieser lässt sich einfac über die Lasagne bröseln und gibt einen kräftigen Geschmack ab.

    Was wir auch sehr gerne machen, ist die Béchmalzu oberst schichten. Sie wird dann schön braun und knusprig. Dazu 1EL Margarine schmelzen, mit 1EL Mehl verrühren und mit Hafercuisine ablöschen. Gut rühren, bis die Klümpchen weg sind, anschließend mit Hefeflocken, Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen.

    Ich hoffe ich konnte weiterhelfen.
    Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram