Mittwoch, 1. Dezember 2010

Helle Pfirsich-Mango Sacher






Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten auf meine Menüvorschläge für das Fest. Mir stehen bis vor Weihnachten noch ein paar anstrengende Tage bevor, aber die Rezepte von dem gekochten Menü stelle ich dann ins Internet.
Solange müsst ihr eben noch mit meinen süßen Sünden Vorlieb nehmen :-)

Für 2 kleine Auflaufförmchen:

180g Mehl
50g Zucker
2EL helle Marmelade
1 gestrichenen TL Backpulver
20ml Öl
140ml Wasser
etwas Anis

Zunächst die trockenen Zutaten mischen, dann die flüssigen zugeben. In kleinen Förmchen bei 160° 25 Minuten backen.

Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Den aufgebackenen Deckel abschneiden und anderweitig verwenden. Die Küchlein in der Mitte durschneiden und zwischen den Biskuits sowie obenauf mit etwas heller Marmelade betreichen.
Aus 100g Schokolade 3EL Hafercuisine und 1EL Kokosfett eine Glasur zaubern und die Törtchen damit bedecken.

Kommentare:

  1. Diese Sachertorte schaut wirklich spitze aus. Ich werde sie eventuell zu Weihnachten nachbacken, aber auf die Nachkochliste kommt sie jetzt schon :) Glaubst du, ich könnte sie in einer 18er-Springform backen?

    (Ich bin ja total fasziniert, was man alles vegan machen kann. Deine veganen Lebkuchen waren ja mein erster bewusster veganer Backversuch, aber die sind dermaßen lecker, ich könnte mich an veganes Backen gewöhnen!)

    AntwortenLöschen
  2. Die 18er Form geht sicher, vielleicht bäckst du ihn dann bei 20 Grad weniger etwas länger, dann geht er vielleicht nicht so sehr auf und du musst oben nicht so viel abschneiden. Im Zweifelsfall würde ich eher die doppelte Menge nehmen. Oder zweimal diese Menge backen und dann aufeinander setzen.

    Es freut mich natürlich, dass Dir das vegane Backen gefällt. Die Lebkuchen hatte ich auch zum Naschen gerne und leider waren sie viel zu schnell wieder im Magen meines Freundes, dem Gierschlund, verschwunden :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke für die Antwort :) Ich werde dann berichten, wie das Backen gelaufen ist.

    Die Lebkuchen sind hier auch schon wieder weg... Und sie haben ausnahmslos allen geschmeckt, sogar denen, die von vegan an sich gar nix halten - Vorurteile und so. :( Ich bin ja wie gesagt keine Veganerin, aber wieso soll ich mit Gewalt tierische Zutaten verwenden, wenn es ohne gleich gut oder sogar besser schmeckt?

    Hab grad neue Zutaten eingekauft, damit ich demnächst eine neue Ladung Lebkuchen produzieren kann!

    AntwortenLöschen
  4. ich bin gerade auf deinen blog gestoßen und jetzt schon ein grooooßer fan *-*
    da wird sicher einiges nachgekocht :DD

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram