Dienstag, 26. Oktober 2010

Gewürzkuchen/-Gugelhupf



Irgendwie backe ich ungerne Dasselbe mehrmals. Da ich Lust hatte einen Gugelhupf zu backen und der Herbst nunmal schon mitten im Wohnzimmer kampiert dachte ich mir, ich versuchs mit einem Gewürzgugelhupf. Lasst euch vom Foto nicht irritieren, ich habe den Teig anschließend noch als kleine Winterkuchen ausgebacken.
Meiner Freundin jedenfalls hat er geschmeckt. Achso und ich habe ihn wieder in der Miniaturausführung von 16cm Durchmesser gebacken.

100g Rosinen
100ml roter Portwein
2 Sternanis
1Stange Zimt
gemeinsam aufkochen und mindestens 12 Stunden ziehen lassen.

150g Mehl
50g gemahlene Haselnüsse
30g Speisestärke
90g Zucker
1/2 Pck. Backpulver
1Pck. Vanillezucker
30g Orangeat
40ml Öl
10ml frisch gepressten Zitronensaft
140ml Sprudel
Koriander, Kardamom, Anis Muskat nach Belieben

Die trockenen Zutaten mischen. Orangeat fein hacken und mit Öl, Zitronensaft und Sprudel in die Masse rühren. Zuletzt Zimt und Anis aus dem Portwein nehmen und diesen mitsamt den Rosinen vorsichtig unter den Teig heben.
Bei 160° Umluft ca. 45 Minuten backen.

Kommentare:

  1. Gewürzkuchen - ein Traum! Den lasse ich mir gern zum Geburtstag backen. ;-) Manchmal auch mit Schokostreuseln und Kirschen drin. Hmm...

    AntwortenLöschen
  2. Hi, magst du mir verraten, wo du die kleine Form her hast? So etwas suche ich schon lange, da wir es zu zweit nie schaffen, die Kuchen aus der 26er Form aufzuessen...
    Dank dir!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram