Samstag, 4. September 2010

Pfirsichkuchen




Der Kuchen schmeckt ein wenig nach Marzipan, keine Ahnung wie diese Geschmacksrichtung zustande kommt. Und durch die kurze Backzeit schmeckt man den Alkohol recht gut raus.
Ein sehr außergewöhnlicher Kuchen, sowohl in der Konsistenz als auch im Geschmack. Ich würde sagen geschmacklich eine gelungene Mischung aus Mandelhörnchen und Baumkuchen, mit einer fruchtigen Note.

Für eine 16cm Durchmesser Springform:

80g Mehl
55g Speisestärke
100g Zucker
120g Margarine
6EL Soja-Reis-Drink
1TL Obstabrand
1Tl Backin
1/2TL Natron
1EL Apfelessig
1Messerspitze Vanille

+ 3EL Pfirsichmarmelade
100g Schokolade
1 Messerspitze Vanille
30ml Hafercuisine

Die trockenen Zutaten mischen und anschließend mit den flüssigen zu einem schönen Teig verarbeiten. Den Backofen auf 200° Ober-/Unterhitze vorheitzen. Immer zwei Esslöffel voll Teig in die gefettete Form füllen und 6 Minuten backen. Dann mit etwas Pfirsichmarmelade bestreichen und die nächsten 2 EL Teig darauf streichen. Dieses Prozedere wiederholen, bis der Teig aufgebraucht ist. Wenn der Kuchen noch lauwarm ist eine weitere Schicht Marmelade darauf pinseln.

Für die Ganache die Schokolade im Wasserbad erhitzen. Wenn sie geschmolzen ist langsam Vanille und Hafercuisine einrühren. Ca. eine halbe Stunde rühren, bis alle Zutaten sich gut miteinander verbunden haben. Die Ganache auf den ausgekühlten Kuchen streichen und erkalten lassen.

Kommentare:

  1. Wo hast du nur immer diese ganzen tollen Rezepte her? *staun*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,
    hast du schon mal drüber nachgedacht ein Kochbuch zuverfassen? Mit deinen schönen Fotos und den leicht nachzukochenden / -backenden Rezepten wäre es bestimmt ein Hit.

    Gruß

    AntwortenLöschen
  3. Ach ihr :-)
    An ein Kochbuch habe tatsächlich schon gedacht. Aber eins nach dem anderen. Außerdem genieße ich den Kontakt zu anderen Bloggern und die Rückmeldungen.

    Achso die Rezept schreibe ich alle selbst. Bei einem oder zweien habe ich eine Anmerkung gemacht, woher das Ursprungsrezept stammt, aber sonst rühre ich alles selbst zusammen.
    Was ihr hier sehr ist das Ergebnis der glücklichen Zufälle. Selbst verständlich gelingt mir ab und zu ein Versuch auch mal nicht. Aber meistens bin ich selbst ganz überrascht wie lecker das Ergebnis ist :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Der Kuchen ist wirklich ganz toll geworden! Er hat super lecker geschmeckt und war schon locker und saftig. Habe im Biolanden eine Marmelade gefunden, die einen Fruchtanteil von 70% hatte. Ic finde normale Marmelade oft zu süß. Und ich musste die einzelnen Schichten etwas länger als 6 Minuten backen, da sie sonst noch zu flüssig waren, um die Marmelade draufzupinseln, aber das ist ja von Ofen zu Ofen unterschiedlich.
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept :-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Hi,

    mein Kuchen wird leider nichts, wahrscheinlich weil ich den Obstbrand und den Apfelessig weggelassen hab. Was geschieht während des Backens mit den beiden Zutaten?
    Was kann ich stattdessen nehmen? Ich wollte nämlich nicht extra neue Flaschen kaufen, da ich keine weitere Verwendung dafür habe.

    Aber normalerweise halte ich mich an deine Rezepte und bin immer sehr glücklich damit :-). Das Backbuch habe ich mir nämlich vor Kurzen auch gekauft.

    Liebe Grüße

    Miriam

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram