Freitag, 3. September 2010

Nougat Naschwerk




Ich liebe Doppelkekse mit Nougatfüllung. Da ich nicht bei allem bereit bin bis Weihnachten zu backen und finde, dass Kekse das ganze Jahr über gebacken werden können, hier mein leckeres Nougat-Platzchen-Rezept.
Das Originalrezept für den Teig hab ich von meiner Schwiegermutter, ich habs nur veganisiert und ein wenig Orangenschalen hinzugefügt um den Geschmack abzurunden.

Für ca. 40 Stück:

400g Mehl
100g Zucker
1Pck. Vanillezucker
50g gemahlene Haselnüsse
200g Margarine
3EL Soja-Reis-Drink
abgeriebene Schale 1/2 Orange

Den Teig zubereiten und anschließend mindestens zwei Stunden kühl stellen. Ich habe ihn über Nacht in den Kühlschrank gelegt.
Bei 180° 10 Minuten ausbacken. Mit der Füllung warten bis die Plätzchen vollständig ausgekühlt sind.

Für die Füllung 2EL Nougatcreme mit 30g Blockschokolade glattrühren. Jeweils einen Klecks auf die Plätzchen geben, zusammen drücken und erkalten lassen.

Kommentare:

  1. Deine Rezepte sehen echt immer extrem lecker aus.... hmmm!
    Ich habe gerade gesehen, dass du "ein bisschen Französin" bist... darf ich dich fragen, inwiefern? Ich habe nämlich selbst zehn Jahre in Frankreich gelebt (acht Jahre im Burgund und zwei Jahre im Elsass), ich wohne erst seit wenigen Monaten wieder in Deutschland. Fühle mich also auch ein bisschen französisch! =)
    Kennst du eigentlich schon unseren Veganblog (von meinem Liebsten und mir)?
    http://myownveganjoy.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe sieben Jahre in Frankreich im Elsass(Rountzenheim bei Sessenheim) gelebt. Ich habe dort meine Kindheit verbracht und die Grundschule durchlaufen. Ich vermisse Frankreich sehr. Vor allem die Sprache liegt mir sehr am Herzen.

    Euren Blog kenne ich natürlich. Ich glaube als Blogger verbringt man schonmal den einen oder anderen Nachmittag mit Blog-surfing...

    AntwortenLöschen
  3. Ah, du hast also auch im Elsass gelebt! Ist Rountzenheim im département 67 oder 68?
    Ich habe erst in Colmar gewohnt, und dann in Eguisheim (5 km von Colmar entfernt, direkt in den Weinbergen, wunderschön... gehört auch offiziell zu den 100 schönsten Dörfern Frankreichs). Aber am meisten zuhause fühle ich mich doch noch im Burgund, wo ich acht Jahre gelebt habe.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Küchenfee, ich würde das Rezept gerne nachbacken, da es eine super Alternative zu den Marmeladenplätzchen ist. Was für eine nougat-creme verwendest du denn? Ich kenne nämlich nur nuss-nougat cremes. Danke schonmal:)

    AntwortenLöschen
  5. Ich schließe mich Anonym oben an... welche vegane Nougat-Creme verwendest du? :)

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Backbegeisterte,

    Rapunzel macht eine leckere dunkle Nougatcreme. Und die von Chocoreale ist auch wirklich lecker!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. ich bin zwar kein veganer, aber die sehen so lecker aus, dass ich sie gerne sofort nachbacken würde!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram