Donnerstag, 26. August 2010

Aprikosen-Puddingbrezeln




Meine Kindheit habe ich in Frankreich verbracht. Sonntagmorgens sind meine Schwester und ich immer zum Bäcker gerannt und haben frische petit pains au chocolat, éclairs und Puddingbrezeln gekauft. Also eine Kindheitserinnerung, die ich hier präsentiere.
Seit ich vegan lebe kann ich diese Teilchen natürlich nicht mehr beim Bäcker kaufen, daher heute der Versuch sie selbst zu backen.
Das Rezept ist etwas aufwändig, da Blätterteig und Hefeteig verwendet werden. Ich hoffe der Verzehr bringt euch auch eure Kindheit zurück und entzückt euren Nachwuchs.

Für 4 Stück:

140g Blätterteig

100g Mehl
50ml Soja-Reis-Drink
7g Zucker
1 Prise Salz
10g Margarine
1/2 TL Hefe

Die Zutaten mischen, zu einem glatten Teig verarbeiten und abgedeckt an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen.

Den Hefeteig auf die Größe des Blätterteigs ausrollen, beide Teige aufeinander legen und mehrmal mit der Gabel einstechen. Den Teig doppelt legen und noch etwas ausrollen. Anschließend in 4 Streifen schneiden. Die Streifen zwirbeln bis es nicht mehr geht und Brezeln formen.

Füllung:

2/3 Vanillepuddingpulver
250ml Soja-Reis-Drink
50g Zucker
75g Margarine
2EL Soja-Quark
4 x 1TL Aprikosenmarmelade

Den Vanillepudding mit der Milch und dem Zucker zubereiten. Den Pudding etwas abkühlen lassen, dann die Margarine und den Quark unter rühren.

In jedes Auge der Brezeln 2TL der Puddingmasse und die Aprikosenmarmelade in die Mitte geben.

Bei 200° Ober-/Unterhitze 20 Minuten backen.

Wenn die Brezeln abgekühlt sind, mit etwas Zuckerguss bestreichen.
Et voilà!!!

Kommentare:

  1. Klingt sooo lecker!
    Aber ich finde nie nie nie Blätterteig ohne Mono-und Diglyceride (ich raste jedesmal aus, wenn ich dieses Wort lese) und war bis jetzt immer zu faul 'ne Pa zu starten...
    Welchen nimmst du denn?

    Laura

    AntwortenLöschen
  2. die brezn sehen wirklich superlecker aus. ich frag mich nur gerade wie die füllung in den "breznaugen" hält ohne eine zusätzliche teigschicht drunter.
    oder hab ich da einfach nur was falsch verstanden?
    lg
    kati

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kati,

    wenn Du die Brezeln etwas auskühlen lässt, setzt sich der Pudding und bindet, ähnlich wie beim Käsekuchen. Mann kann die Brezeln dann einfach vom Blech nehmen.

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Küchenfee,

    welch ein Traum, es ist wirklich wie in Kindertagen. Ich habe die Brezeln ausprobiert und bin hin und weg, allerdings habe ich die Füllung etwas abgeändert und den Pudding mit Soja-Reis-Drink und Soja-Sahne gekocht, dafür dann aber die Margarine weggelassen - das Ergebnis: super zart und cremig. Danke für diese Inspiration. Liebe Grüße, Brigitte

    AntwortenLöschen
  5. Hallo :)
    Wo bekomme ich den Soja Quark her?

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Backbegeisterte,

    soja-Quark oder -Frischkäse ist recht teuer, daher mache ich ihn immer selbst. Dazu einfach etwas Sojajoghurt über Nacht im Kaffeefilter abtropfen lassen.

    Viel Erfolg beim Backen!

    AntwortenLöschen
  7. Wer wie ich auf Sojaprodukte verzichten (muss), dem sei gesagt: es funktioniert auch wunderbar mit Haferdrink und Hafersahne, der Pudding wird trotzdem lecker und fest. Allerdings muss man die Menge Haferdrink etwas reduzieren, da die Hafersahne ja viel flüssiger ist als Sojajoghurt oder Quark.
    Ich habe die Puddingteilchen letzte Woche für einen Kindergeburtstag gemacht (sogar doppeltes Rezept) und sie waren ruckzuck alle weg! Vielen Dank für das tolle Rezept!!!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram