Freitag, 23. Juli 2010

Die saftigsten Blaubeermuffins seit es Zitronen gibt...


Hallo meine Damen... (sind auch Herren unter uns...?). Sagen wir einfach: welcome back Freunde und Kochbegeisterte!

Endlich habe ich einen neuen Laptop und ich hoffe, dass diesmal die Graphikkarte zum Betriebssystem passt. Ich will ihn nämlich unbedingt behalten, denn er ist... rosa! Also genau genpommen eine Sie. Die Namensfindung gestaltet sich noch immer schleppend, für Vorschläge bin ich offen.

Gut kommen wir auf Backen zurück. Ich stand mal wieder in der Küche. Und als ich so meine Zutaten in die Rührschüssel streichelte wusste ich noch nicht, dass dies die saftigsten Muffins werden würden, die ich je gekostet hatte.
Und das Beste daran: der Teig ist mal sowas von fettarm.

Also hier das Rezept. Ich empfehle die Muffins gleich zu verspeisen, wenn auch ich davon abraten muss alle auf einmal in die Futterluke zu stopfen :-)

Für 6 Stück:

120g Mehl
70g Zucker
100g Apfelmus
Saft einer Zitrone
30ml Sonnenblumenöl
30ml Sprudel
1El Apfelessig
1/2TL Natron
1 Messerspitze Vanille
1 Messerspitze geriebene Muskatnuss

Mehl, Zucker, Muskatnuss, Vanille und Natron mischen. Unter Rühren die anderen Zutaten zugeben, wobei der Essig zuletzt in die Mischung gegeben werden sollte.
6 Muffinförmchen ausfetten und mehlen. Anschließend den Teig auf die Förmchen verteilen und bei 170° Umluft für ca. 20 Minuten in den Ofen schieben.

Der Teig ist recht flüssig und geht beim Backen nicht sehr stark auf, aber er wird außerordentlich fluffig und saftig.

Die Muffins auskühlen lassen und in der Zwischenzeit die Füllung vorbereiten.

42 Blaubeeren

1/4 Pck. Vanillepuddingpulver
100ml Soja-Reis-Drink
60-80g Margarine
1 gestrichener TL Vanille, gemahlen
3EL Zucker

Den Pudding nach Packungsanleitung mit dem Soja-Reis-Drink, der Vanille und dem Zucker zubereiten. Leicht abkühlen lassen. Derzeit die Margarine schaumig rühren. Den Pudding hinzugeben und weiter schlagen. Die Mischung für ca. 1 stunde kühl stellen und dann erneut aufschlagen bis sie weislich wird.

Die Muffins einmal durchschneiden und mit einem Klecks Creme versehen. 6 Blaubeeren darauf setzen und mit dem Deckel versehen. Dekoration nach eigenen Vorstellungen.

Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und Naschen.

Tipp: Ich habe gleich eine ganze Packung Vanillepudding gemacht (mit400 statt den vorgeschriebenen 500ml Milch). Was von der Creme übrig blieb habe ich zur Hälfte mit Kakao und Schokoladensplittern verfeinert und in einer Dessertschale zu einer köstlichen Nachspeise geschichtet. Mein Freund war begeistert.

Kommentare:

  1. Namensvorschlag: Elfriede ;) (So heißen mein Kaffeevollautomat und mein Navi - wobei der Kaffeeautomat vollständig eigentlich "Tante Elfriede" heißt)

    Und was ich hier so alles leckeres gefunden habe, lässt meinen Gürtel schon mal gleich seufzend in das nächstweitere Loch rutschen. Aber...nützt ja nix - ich muss leider ALLES hier mal ausprobieren!

    AntwortenLöschen
  2. Mein Vorschlag: Miss Piggy ;-)

    Vielen Dank mal wieder für das Rezept. Eigentlich versuche ich ja abzunehmen, aber Du animierst mich immer wieder zum Backen - und meine Jungs backen und essen! unendlich gerne mit!

    AntwortenLöschen
  3. Mein erster Kommentar entspringt der Neugier: wie heißt sie denn nun? :-)
    Ansonsten finde ich die Seite auch SEHR toll!

    Liebe Grüße,
    Simone

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram