Dienstag, 8. Juni 2010

Delightful Brownies


Schokolade ist einfach himmlisch. Die Brownies sind schnell gebacken und einfach zuzubereiten. Aber Vorsicht: Suchtgefahr!

Für ein halbes Blech: (ergibt ca. 9 Stück)
245g Mehl
190g Zucker
50g gemahlene Haselnüsse
25g Mandelsplitter
30g gehackte Walnüsse
120g grob gehackte Blockschokolade
50g Schokoladenstreusel
1TL Natron
1Prise Salz
100g Apfelmus
35g Öl
140ml Sprudel
1EL Apfelessig

Mehl, Zucker, Haselnüsse, Salz und Natron mischen. Apfelmus, Öl und Schokoladenstreusel zugeben. Den Teig mit dem Sprudel und Apfelessig glatt rühren. Dann die restlichen Nüsse und Schokoladenstücke unterheben und in einer gefettete Form geben.

Bei 160° Umluft ca. 25Minuten backen.
Ausgekühlt mit Schokoladenglasur garnieren.

Tipp: Ein Stück Brownie für 20-30 Sekunden in die Microwelle geben und anschließend mit einem Esslöffel Schokoladencreme betreichen..

Kommentare:

  1. Ich lese deinen Blog schon länger, jetzt kam ich endlich mal dazu, ein Rezept auszuprobieren. Ich habe die Hälfte davon sicherheitshalber aus meiner Wohnung entfernt und meiner Family vorbeigebracht :-) ich darf jetzt öfters vegan backen!

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich zu hören. Ich bringe auch gerne omnivoren Freunden etwas vorbei. Das freut sie und beruhigt mich. So weiß ich, dass sie an dem Tag schon keinen Kuchen mehr mit Tiersubstanzen essen ;-)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Also das Rezept ist absolut DER HAMMER!!!

    Voll einfach, schnell und Mhhhmmmm,...

    ich hab den teig in eine enge Form getan (da war er dann höher) und dann ca. 10 Minuten länger gebacken, am Ende noch 5 Minuten bei 200 °. Immer schön die Hölzchenprobe machen(aber Achtung, lasst euch von der geschmolzenen Schoko nicht täuschen ;)

    Übrigens nicht wundern, dass der Teig beim anrühren so fest ist, wird köstlich!!!

    Wers nicht ganz so schoko-üppig mag, dem würd ich empfehlen, ein nbisschen weniger Schok reinzutun, oder zB die Streusel wegzulassen. Für mich aber absolut perfekt!!!

    AntwortenLöschen
  4. ist in blockschokolade kein milchpulver?

    AntwortenLöschen
  5. @Laura: Ich habe welche, die vegan ist =) Muss halt die dunkle Version sein ;) Ich hab meine vom Real, 200 g für 1 € ^^

    Das Rezept habe ich mir mal abgespeichert, das wird sicher bald zum Einsatz kommen =) Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  6. Total lecker, bin selbst nur Vegetarierin, habe die Brownies aber letztens einer veganen Freundin als 'Dankeschön' mitgebracht. Sie hat sich sehr darüber gefreut, danke fürs Rezept :-)

    AntwortenLöschen
  7. Was ich nicht verstehe, warum bei Dir die Brownies dunkel werden und bei mir hell bleiben? Hast Du noch einen Löffel Kakaopulver dazugetan oder schmelzen Deine Schokostreusel so extrem?

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)

    Hab gestern deine Brownies nachgebacken.
    Waren super lecker, nur etwas klebrig, kommt wohl von der vielen Schokolade... ich hab die Glasur weggelassen, is ja schon sowas von viel Schoki drin, dacht ich mir und jaaaa schmeckt auch ohne Glasur ganz hervorragend! :)

    lg Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Das sind wirklich leckere und schön lockere Brownies. Wie C:laudia allerdings schon angemerkt hat, war der Teig irgendwie nicht so dunkel wie auf dem Bild und ich hatte Zweifel daran, dass er es durch die Schokostreusel werden würde, also habe ich noch ein wenig Kakao untergemischt und dann auch etwas mehr Natron genommen, weil Teig durch Kakao ja meist etwas kompakter wird und Brownies einfach locker sein müssen. Sie haben eine ganz tolle Konsistenz, für meinen Geschmack allerdings zu viele Nüsse. Ich werd's beim nächsten Mal mit der halben Menge an Nüssen probieren. Jedenfalls danke ich dir für dieses tolle Rezept!

    Liebe Grüße
    Melanie

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Küchenfee,

    ich bin vor kurzem erst über Deinen Blog "gestolpert" und ganz begeistert und werde am Wochenende direkt mal "nachbacken".
    Mir ist aufgefallen, dass Du in einigen Rezepten Apfelessig (und bei den Brownies auch Apfelmus) verwendest. Da ich gegen Äpfel allergisch bin, würde ich dieses gern ersetzen. Hast Du eine Idee, was ich alternativ verwenden könnte?

    Danke für Deine Antwort!
    Viele Grüße,
    Lilly&Lolita

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Lilly&Lolita,

    anstelle von Apfelessig kannst Du anderen hellen Essig (beispielsweise Himbeeressig oder auch Weisweinessig) verwenden. Apfelmus habe ich bisher nicht direkt ersetzt, aber ich würde es am ehesten mit Aprikosenmarmelade und Wasser im Verhältnis 1:2 ausprobieren.

    Ich wünsche gutes Gelingen! Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Küchenfee,

    ich habe heute das Rezept für einen morgigen Geburtstag genutzt und probiere gerade das erste Stück. Ich kann es nicht anders sagen: Ich schwebe im Schokohimmel! Die Brownies schmecken einfach fantastisch! Vielen Dank dafür und auch für so viele andere tolle Rezepte ♥

    Liebe Grüße,
    Linda

    AntwortenLöschen
  13. WOW!! Absolut schokoladig und auch für einen Back-Muffel für mich sehr leicht umzusetzen und somit war das erste vegane Backen ein voller Erfolg!! Allen hat es super geschmeckt! Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  14. Ich bin total begeistert, auch als Nicht-Veganer!!

    Da sich bei mir eine Hühnereiunverträglichkeit herausgestellt hat, musste ich von heute auf morgen meine Ernährung umstellen. Gerade das Backen gestaltet sich dahingehend extrem schwierig (dachte ich)
    Ich habe im Netz einige Rezepte gefunden, die aber einfach nie was geworden sind, jedes mal hat das gewisse Etwas gefehlt und jedes mal war ich enttäuscht, da es wohl einfach keinen richtigen Ersatz gibt!!

    Aber als ich auf deine Seite gestoßen bin hatte ich zum ersten mal ein gutes Gefühl, da ich vorallem die Bilder sehr ansprechend fand und ich wurde bestätigt.

    Die Brownies habe ich heute nachgemacht und sie sind der absolute Wahnsinn. Man merkt wirklich keinen Unterschied.

    Hab mir schon zig andere Rezepte von dir rausgesucht die ich sobald wie möglich nachmachen werde :-)

    Vielen Dank daacs du mir den Spaß am Backen und die Liebe zum Naschen wieder gegeben hast!

    AntwortenLöschen
  15. Gebacken, für gut befunden und das Kompliment "allerbester Kuchen der Welt" geerntet.
    Das gebe ich dann doch gerne auch weiter :D

    Danke für das tolle Rezept!

    AntwortenLöschen
  16. Das Rezept ist echt Klasse , nur bei mir sind sie leider nicht braun geworden , was aber wahrscheinlich daran lag , dass die Umluft Funktion unseres Backofens nicht geht.. Beim nächsten Mal werde ich aber die Schokostreusel weglassen , aber dafür Kakaopulver hinzufügen. Trotzdem waren sie geschmacklich einfach top.
    Ich liebe diesen Blog übrigens so sehr , alle Rezepte sind einfach fabelhaft ! Check doch mal meinen Blog aus :) http://veganinfinity.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  17. Deine Buchvorstellung in Sindelfingen, war gestern abend eine sehr gelungene, unterhaltsame und natürlich auch eine informative Veranstaltung!!
    Weiter so.

    Nadelfee

    AntwortenLöschen
  18. Hallo ..bin auf der Suche nach einem veganem Brownierezept gerade auf dieses hier gestossen und werde es auch nachbacken ...*freumichschondrauf*
    Möchte allerdings anmerken ,dass ihr bei Essig aufpassen müsst ..nicht jeder essig ist vegan ..viele werden mit Gelantine geklärt.
    LG Pimpi

    AntwortenLöschen
  19. Heute wurden diese Brownies spontan gebacken, weil wir Lust auf Kuchen hatte. Da ich kein Apfelmus da hatte und keine Lust mehr hatte mal schnell einen Apfel zu pürieren, habe ich einfach Sojamehl genommen und etwas mehr Wasser. Meinem Verständnis nach nimmt man das Apfelmus auch zum binden, deswegen die Alternative zum Sojamehl. Hab auch wie schon manch anderer hier Kakaopulver statt Streusel reingetan, damit der Teig schön dunkel wird. Am Ende kam bei mir nur noch Puderzucker für die Optik drüber und kein Guss. Der Schokogehalt von den Brownies reicht auch so!
    Meinen Kindern und mir schmecken die Brownies super! Rezept wird gespeichert und definitiv wieder gebacken!
    Liebe Grüße
    Miri

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram