Donnerstag, 6. Mai 2010

Kirsch-Mohn-Muffins




Ich hatte vor einer ganzen Weile Mohn gekauft. Immer schon wollte ich daraus etwas schmackhaftes backen. Heute regnet es den ganzen Tag schon, also ist mir der Mohn wieder eingefallen. Und ich dachte vielleicht hole ich mit ein paar Kirschen ja den Sommer zurück.
Geht schnell und ist einfach. Ich wünsche euch viel Spaß beim Backen.

Für 9 Stück:

40g Mohnsaat
120ml Soja-Reis-Drink
1Pck. Vanillezucker

250g Mehl
120g Zucker
1/3 geriebene Zitronenschale
100g Margarine
40ml MSoja-Reis-Drink
1/2Pck. Backpulver
1/2TL Natron
1/2 Glas abgetropfte Schattenmorellen

Die Mohnsaat in der Milch kurz aufkochen, den Vanillezucker zugeben und etwa 10 Minuten quellen lassen.
Die restlichen Zutaten bis auf die Schattenmorellen mit der Mohn-Mischung zu einem glatten Teig verarbeiten. Zum Schluss die Kirschen langsam unterheben.
Die Muffin-Förmchen ausfetten und mehlen und den Teig darin verteilen.

Bei 160° Umluft ca. 25 Minuten backen. Anschließend in den Förmchen auskühlen lassen.

Kommentare:

  1. Die Muffins sind super gelungen!
    Ich hatte mich verlesen und jeweils 1/2 TL Backpulver und Natron genommen, hat aber trotzdem geklappt. X)
    Für meinen Geschmack könnten sie etwas süßer sein, beim nächsten Versuch mach ich etwas Zuckersirup mit rein.
    Danke für das Rezept!

    AntwortenLöschen
  2. Die Muffins waren sehr gut. Fruchtig, locker und Mohn ist hier eh total beliebt. Süß genug waren sie uns auch! Danke fürs Teilen! LG Netti

    AntwortenLöschen
  3. Danke für das Rezept; ich habe die Muffins dieses WE gebacken und alle Gäste waren begeistert! Jetzt ist schon die nächste Fuhre im Ofen (ohne Natron und Zitrone, aber ich hoffe, das klappt auch): ich bin gespannt, was meine Kollegen sagen :)

    AntwortenLöschen
  4. Die schmecken soo lecker, auch noch drei Tage nach dem backen. Sie bleiben wirklich lange frisch und sind wirklich ein Traum!!
    Ich habe schon einige Rezepte von dir nachgebacken und alles hat super geklappt bisher. Ich schreib aber nicht zu allen Rezepten einen Kommentar, kannst ja mal auf meinem Blog vorbeischauen ;-)

    Liebe Grüße und ein frohes neues Jahr 2013!

    AntwortenLöschen
  5. Die Muffins habe ich nachgebacken und dich natürlich verlinkt - sie sind wirklich unheimlich lecker und werden jetzt häufiger gebacken.
    P.S.: 12 Muffins reichten gerade mal 12 Stunden (4 an der Uni verschenkt, 2 an die Nachbarn, 2 an eine Freundin und 2 selbst gegessen - und alle waren schwer begeistert ;) )

    AntwortenLöschen
  6. das sind einfach die besten muffins überhaupt, vielen vielen dank für das tolle rezept :-)

    AntwortenLöschen
  7. ich hatte keine kirschen mehr zuhause und hab mit gefrorenen beeren improvisiert. die beeren haben den teig blau gefärbt ;-)
    trotz merkwürdiger farbe sind die muffins super lecker geworden!!

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Stina, diese Muffins versüssen mir jetzt schon seit
    einigen Jahren das Leben. Da möchte ich mich heute endlich
    einmal bei dir bedanken. Nicht nur für dieses tolle Rezept,
    sondern überhaupt für deinen Blog. Viele liebe Grüße Martina

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Martina,

    ganz vielen herzlichen Dank für dein liebevolles Feedback. Das freut mich wirklich sehr :-)
    ich hoffe dich auch in Zukunft mit leckeren Rezepten das Leben zu versüßen und wünsche dir alles Liebe,
    Stina

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram