Mittwoch, 19. Mai 2010

Chocolate chip banana muffins




Die schokoladigsten Muffins seit es Bananen gibt.

Für 16 Stück:

1 1/2 Tassen Mehl
3/4 Tasse Zucker
1Tl Natron
1TL Apfelessig
1/2 Tasse Sprudel
100g Apfelmus
1/2 Tasse Kakao
1/2 Tasse Öl
1/2 Tasse geriebene Haselnüsse
1Prise Salz
etwas gemahlene Vanille

80g Schokodrops
1-2 Bananen
Die trockenen Zutaten in einer Schüssel mit dem Löffel mischen. langsam das Öl und den Apfelmus zugeben. Dann unter Rühren den Sprudel und Apfelessig zugeben. Mit dem Löffel die klein geschnittene Banane und die Schokolade unterheben.

Wer keine Bananen mag kann gerne 150g Johannisbeeren oder Kirschen nehmen.

In Muffinförmchen füllen und 20-25 Minuten bei 160° Umluft backen.

Kommentare:

  1. Hallo !
    Danke für dieses tolle Rezept. Das sind meine ersten veganen Muffins, die wirklich fluffig sind, eine gute Konsistenz haben und sich gut vom Papierförmchen lösen lassen. Ich habe statt Bananen getrocknete Cranberries genommen. Das nächste Mal versuch ich's aber mit Bananen.
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. die ersten sind gerade aus dem Ofen gekommen und ich konnte nicht wiederstehen zu probieren.
    Super lecker. Ich hatte leider auf die Schnelle keine veganen Schokodrops auftreiben können, daher halt ohne, aber trotzdem sehr sehr lecker. schön fluffig und löst sich wirklich gut vom Papier.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich bin die selbe wie eins obendrüber ;) Ich wollte dir nur sagen, dass ich dein Rezept auf meinem (brandneuen ;) )Blog verlinkt habe, ich hoffe das ist ok so.

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kate,
    freut mich, dass die Muffins geschmeckt haben.
    Natürlich kannst Du mein Rezept verlinken.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe diese Muffins gestern das erste mal gebacken, und sie sind der Oberhammer!
    Ich habe statt Schokodrops einfach dunkle Blockschokolade selbst gehackt, und 200g Haselnüsse verwendet.
    Super lecker!! Meine ganze Familie und Freunde haben nicht erkannt, dass sie vegan sind, sondern dachten es sind die Üblichen mit Ei, Milch und Butter.
    Ein richtig tolles Rezept wenn man besuch bekommt! Ich freue mich drauf, noch ganz viele andere Kuchenrezepte von dir auszuprobieren!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  6. Hallo liebe Küchenfee,

    ich habe die Muffins anlässlich meines Geburtstages gebacken und sie sind der absolute Wahnsinn! Vielen Dank für dieses leichte und super leckere Rezept. Die Muffins sind unglaublich saftig.
    Ich habe mit Vollkornmehl gebacken, weil ich noch so viel davon hatte und nicht extra normales kaufen wollte. Erst hatte ich Bedenken, ob man das nicht rausschmecken würde, aber alle Sorgen waren umsonst :)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Küchenfee!

    Ich habe die Muffins zum Geburtstag meiner Tochter nachgebacken, schau mal hier: http://ninas-kleiner-food-blog.blogspot.com/2011/11/vegane-schoko-bananen-muffins.html

    Sie waren sooo lecker und ganz toll schokoladig! Danke für das tolle Rezept!

    Liebe Grüße

    Nina

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    die Muffins sind wirklich superlecker. Ich machte ein Schoko-Topping dazu und alle in meinem Umfeld waren anschließend rund und glücklich. Tolles Rezept.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  9. Meine ersten veganen Muffins überhaupt habe ich nach diesem Rezept gebacken. Ich bin begeistert! Großes Kompliment und vielen Dank für das tolle Rezept!
    jess

    AntwortenLöschen
  10. Hallo liebe Küchenfee!

    Ich möchte diese Muffins morgen nachmittag backen und da soll natürlich nichts schief gehen, daher die Frage: Welche Tassen verwendest du? Diese kleinen Kaffeetassen oder die großen?

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Liljana,

    ich verwende eine 240ml-Tasse. Du kannst aber genausogut ein normalgroßes Wasserglas verwenden. Die meisten Zutaten werden in der Tasse abgemessen, daher ist es nicht weiter schlimm, wenn dein Gefäß etwas kleiner oder größer ist, das Verhältnis bleibt ungefähr erhalten.

    Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Küchenfee!

    Gestern habe ich deine Muffins ausprobiert und es hat alles super geklappt. Die Muffins sind wirklich super geworden:
    http://vegangesund.blogspot.de/2012/10/chocolate-chip-banana-muffins.html (hier habe ich auch auf deinen Blog verwiesen - ich würd mich freuen, wenn du bei mir auch einmal vorbei schaust)

    Vielen Dank für das tolle Rezpet und im voraus schon einmal für alle anderen, die ich noch probieren möchte!!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  13. Vielen Dank für das Rezept. Ich bin ja noch nicht so lange vegan. Aber da die ersten veganen Backversuche misslangen, hatte ich schon das schlimmste befürchtet...
    Dein Rezept gibt mir Mut!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Stine,

    ich habe deine superleckeren Muffins zum wiederholten Mal gebacken und sie sind wirklich köstlich. Leider kleben sie extrem an den Papierförmchen, so dass die hälfte des Kuchen hängen bleibt. Isst sich nicht so schön. Ist mir beim ersten Mal auch schon passiert. Hast du eine Idee woran das liegen könnte? Oder einen Tipp?

    Gruß
    Michaela

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Michaela,

    die Muffins lassen sich leichter lösen, wenn sie ein paar Stunden auskühlen konnten (beispielsweise über Nacht mit einem Küchentuch darüber). Darüber hinaus gibt es große Unterschiede bei der Quaalität der Papierförmchen. Die Muffins lassen sich aus beschichteten Förmchen (z.B. von Städter) leichter lösen als auch der günstigeren unbeschichteten Variante.

    Liebe Grüße aus der Backstube

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Küchenfee, ich möchte die Muffins als Mini-Muffins für den Kindergeburtstag backen. Die Mini-Papierförmchen haben einen Durchmesser von 27-35 mm. Um wieviel kürzer sollte die Backzeit ausfallen - hast du da eine Empfehlung? Danke schon mal!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram