Montag, 19. April 2010

Linzertorte





Ich liebe Linzertorte. Die herkömmlichen Rezepte sind leider alle mit Ei. Schnell mal ein bisschen umgemodelt und schon kann den leckeren Kuchen nun auch jeder Veganer genießen.

Für 1/2 Blech ( bei einer Springform bleibt euch eine kleine Menge Teig übrig):

280g gemahlene Mandeln
200g Margarine
80g Zucker
140g Dinkelvollkornmehl
3EL Himbeergeist
2EL Sojamilch
1 Messerspitze gemahlene Nelken
1 Messerspitze Zimt

250g Himbeermarmelade

Die Zutaten zu einem festen Teig verarbeiten und kurz in Folie im Kühlschrank kalt stellen. 4/5 des Teiges in einer gefetteten und gemehlten Form ausrollen, dabei einen ca 2cm hohen Rand stehen lassen. Die Marmelade auf dem Teig verteilen und mit dem restlichen Teig verzieren.
Bei 180° Umluft 45min-1h backen.

Kommentare:

  1. Hallo, kurze Frage: Für welche Formgröße ist dieses Rezept gedacht? 80gr Mehl und 250 gr Mandeln sind nicht so viel, nicht für eine 26er Form, richtig? Bitte gib mir kurz Bescheid, ich möchte die Torte für meinen Papa zum Vatertag machen (am Sonntag ist bei uns in Österreich Vatertag)

    AntwortenLöschen
  2. Ich mache aus dem Teig meistens vier kleine Tartelettes oder benutze eine Brownies-Backform (21x21cm). Eine 26er Form könnte ein wenig zu groß sein, verwende dann besser 1/5-1/4 mehr Teig.

    Ganz liebe Grüße und viel Freude beim Backen wünscht die Küchenfee ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Gut, dann mache ich vier kleine Tartelettes. So hat er auch noch nach dem Vatertag etwas und kann sich eines mit zur Arbeit nehmen ;-)
    Danke!

    AntwortenLöschen
  4. Oje, das war wohl nichts.
    Ich glaube dass ist das erste Rezept von Dir, das in die Hose gegangen ist. Irgendwas passt mit den Angaben nicht - zu viel Margarine, zu wenig Mandeln und Mehl. Ich dachte es mir schon, als ich die Zutaten zusammen geworfen habe. Das ganze hat einfach eine total weiche Buttermasse ergeben, nicht annähernd ein fester Teig.
    Ich habe jetzt noch kräftig Mehl drauf getan und eingeknetet - ich hoffe er wird so einigermaßen. Schlussendlich hatte ich Teig für eine 26er Form und noch eine kleine Tartelette Form.

    AntwortenLöschen
  5. So ich muss mich bei euch entschuldigen. Ich habe das Rezept wohl letztes Mal zu sehr aus dem Ärmel geschüttelt.
    Ich habe es gestern wieder gebacken und etwas angepasst.
    Sollte der Teig euch immer noch etwas zu weich erscheinen gebt noch etwas Dinkelvollkornmehl hinein.

    Alles Liebe

    AntwortenLöschen
  6. Super, dankeschön! Ich probiere es demnächst mit den neuen Angaben erneut.

    AntwortenLöschen
  7. Dieses Wochenende hab ich endlich eine Linzertorte nach deinem Rezept ausprobiert, ich hatte es schon scoooo lange vor!
    Und: sie ist göttlich geworden! Der Teig passte genau, die Konsistenz ist super, schmeckt einfach herrlich, so dass sie sehr zum Kummer meiner Hüften mit großem Genuss verspeist worden ist!
    herzlichen Dank für deinen tollen Blog- und für deine genialen Rezepte, die mir die Umstellung auf vegan wahrlich "versüsst" haben :) Ich schaue immer wieder gerne vorbei!! ( vielleicht kannst du noch einbauen, dass man neue Beiträge von dir auch per Email abbonieren kann? Ich hab kein Google-Konto und werde mir auch in Zukunft keines zulegen, es ist also schade, dass ich dem Blog nicht wirklich folgen kann)
    Herzliche Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen :)
    Ich habe gerade den Teig zubereitet (Habe doppelt so viel gemacht).
    Aber er war doch etwas zu weich meiner Meinung nach. Zumindest im Vergleich mit "normalem" Linzertorten-Teig, der sehr fest und fast etwas brüchig sind. Ich habe noch mehr Mandeln, Mehl und Haselnüsse (weil ich keine Mandeln mehr hatte) dazugegeben.
    Welche Margarine verwendest du denn beim Backen? Ich habe die von Sojola genommen, die im Gegensatz zur Alsan weicher ist soviel ich weiß. Vielleicht liegt es daran, dass es bei mir weicher war?
    Liebe Grüße
    Jessica

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jessica,

    zum Backen verwende ich meist die vegane Butter von Alsan. Sie ist recht fest in der Konsistenz, daher kannst du bei Sojola gerne etwas mehr dder trockenen Zutaten zufügen.

    Herzliche Grüße und viel Spaß beim Backen!

    AntwortenLöschen

Newsletter

Instagram