Donnerstag, 27. August 2015

Gefüllte Gugel für den SWR



Ich freu mich. Morgen bin ich wieder in der Sendung "Kaffee oder Tee?" im SWR zu sehen. Es gibt feine Polenta-Cashew-Gugel mit Orangencreme. Hmmm.... na wenn das kein Grund zum Einschalten ist ;-). Das Rezept gibt's gleich im Anschluss an die Sendung.

Begleite mich morgen beim Backen - um 17 Uhr geht's los!

Dienstag, 18. August 2015

Kichertofu in Knusperpanade mit Toscana Nudelsalat



Gestern hatte ich einen kreativen Tag. Kennt ihr das, wenn die Ideen nur so aus euch raussprudeln und ihr gar nicht wisst mit was am besten anfangen? So ging es mir gestern, ich wollte am liebsten alles auf einmal ausprobieren. Kekse, Kuchen, Salat, Paniertes - alles gerührt, gekocht, gebacken und probiert ;-)

Besonders lecker finde ich im Sommer Salate, sie sind kühl und erfrischend. Selbst bei größter Hitze verschlinge ich sie tellerweise und sie lassen sich so schön vielseitig umgestalten. Zum Toscana Nudelsalat diesmal ein sojafreier selbst gemachter Kichererbsentofu: ganz einfach und schnell fertig!

Die Rezepte genügen für 4-6 Personen.

Für den Kichertofu:
150 g Kichererbsenmehl
200 ml Wasser, kalt
1 TL italienische Kräuter
Salz (ca. 1/2 TL), Pfeffer
1/2 TL Kurkuma
1/2 TL Agavendicksaft
400 ml Wasser

Das Kichererbsenmehl mit dem kalten Wasser, den Kräutern, Salz, Pfeffer, Kurkuma und Agavendicksaft verrühren. Kurz quellen lassen. Unterdessen das übrige Wasser (400 ml) zum Kochen bringen. Die Kichererbsenmischung einrühren und vom Herd nehmen. Weitere 5 Minuten rühren.

Eine quadratische Form von 15x15cm mit Backpapier auslegen und die Kichererbsenmasse hinein geben. Auf Zimmertemperatur abkühlen lassen, dann ca. 2 Stunden kalt stellen.

Für die Knusperpanade:
4 EL Dinkelmehl Type 630
1 EL Hefeflocken
Salz, Pfeffer
80-100 ml Dinkeldrink oder anderen Pflanzendrink
100 g Cornflakes, ungesüßt
Pflanzenöl zum Ausbacken

Den Kichertofu aus der Form geben und in 1cm dicke Scheiben schneiden.
In einem tiefen Teller Dinkelmehl, Hefeflocken, Salz und Pfeffer mischen, dann mit dem Pflanzendrink glatt rühren bis ein gebundener, nicht zu flüssiger Teig entsteht (ähnlich Pfannkuchenteig). Die Stücke Kichertofu darin wenden und anschließend in Cornflakes wenden.
Im heißen Fett in der Pfanne von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Für den Toscana Nudelsalat:
400 g Pipette Rigate (Hörnchennudeln)
8 (60g) getrocknete Tomaten
8 (60g) eingelegten Artischockenherzen
15 (60g) Oliven, gemischt und mariniert
1 EL Kapern
100 g Räuchertofu
100 g Cocktailtomaten
2 Frühlingszwiebeln
6 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz, Pfeffer
je 2 Äste Rosmarin, Thymian und Oregano

Die Pasta nach Packungsanleitung in Salzwasser bissfest garen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In der Zwischenzeit Tomaten, Artischocken, Oliven, Tofu und Frühlingszwiebeln klein schneiden. Die Pasta mit dem klein geschnittenen Gemüse, den Kapern, Olivenöl, Zitronensaft und den gehackten Kräutern in eine große Salatschüssel geben. Nach Belieben würzen.

Der Salat schmeckt am besten, wenn er vor dem Servieren 2-3 Stunden ziehen darf. Bon Appetit!

Freitag, 7. August 2015

Schokoladeneis mit Sesamkrokant und ein Tatarada!



Zuerst die guten oder zuerst die guten Neuigkeiten? Na gut, ihr wollt alle Eiscreme schlabbern während ich euch die schönen Neuigkeiten verkünde. Also fangen wir mit "Gut 1" an: Hitze du kannst kommen, denn wir sind mit Eiscreme gewappnet!

Ergibt 250ml oder 4 Kugeln Eis. ​

Für die Eiscreme:
250 g Mandelmilch (oder anderen Pflanzendrink)
150 g veganer Schokoaufstrich (z.B. Bionella oder Samba)
1 gestr. TL Johannisbrotkernmehl (optional)
40 g Sesamkrokant

 Den Schokoaufstrich leicht erwärmen und mit dem Pflanzendrink, sowie dem Johannisbrotkernmehl verrühren.

Herstellung mit einer Eismaschine: den bionella-Drink in eine Eismaschine geben und in ca. 10 Minuten zu einem cremigen Eis kühlen lassen. Das Sesamkrokant in Stücke brechen und in die Eiscreme einrühren oder zum Servieren darüber streuen.

Herstellung mit einem Gefrierfach: Den bionella-Drink in ein verschließbares und gefrierfestes Gefäß geben und mindestens 4 Stunden kalt stellen. Dabei alle 30 Minuten mit dem Löffel rühren, damit sich keine großen Kristalle bilden. Zuletzt das Sesamkrokant in Stücke brechen und in die Eiscreme einrühren oder zum Servieren darüber streuen.

TIPP: Mit Kokosmilch anstelle der Mandelmilch wird das Eis nochmal cremiger!

Eiscreme im Becher? Löffel im Eis? Eis im Mund? - Am 16. September kommt mein Kochbuch! Endlich <3. Ich bin ja sooo verliebt und hoffe es gefällt euch genauso gut wie mir! Eine Buchvorschau könnt ihr hier ansehen veganpassion.de/Kochbuch.

Montag, 3. August 2015

Cevapcici Zucchini



Meine Laufgruppe ist einfach der Hammer! Bringt mir doch tatsächlich meine Süße diese traumhaften Zucchini aus ihrem Garten mit! So viel Schönheit schreit nach Fotos. Und was bietet sich besser an als ein Grillrezept?

Denn Sommerzeit ist Grillzeit. Den Nachmittag im Garten verbringen und voller Ungeduld dem Gemüse auf dem Grill beim Brutzeln zusehen. Langeweile mit Bratligen und Würstchen war gestern. Heute wird Cevapcici-Zucchini gegrillt!

Das Gericht ist übrigens ein kleiner Allrounder: Wem zu heiß ist, der kann sie kalt genießen und zur Herbstzeit lässt sich die Zucchini einfach im Ofen backen.

Ergibt 4 Portionen.

Für die Süßkartoffel-Hirse:
100 g Hirse (oder Parboiled Reis)
1 (300g) Süßkartoffel
400 ml Gemüsebrühe

Die Süßkartoffel schälen und in etwa 5mm große Würfel schneiden. Mit der Hirse in der Brühe ca. 15 Minuten garen.

Für das Cevapcici:
200 g Naturtofu
Olivenöl
1 Zwiebel
1/2 rote Paprika
1 EL Tomatenmark
Salz, Pfeffer
Paprikapulver, scharf und süß
1 Msp. Muskatnuss
1 EL (4 Stück) getrocknete Tomaten
300 g Tomatenpassata
1 TL Agavendicksaft
1 Ast Rosmarin

4 kleine Zucchini

Den Tofu in die Pfanne krümeln und in Olivenöl anbraten. Die Zwiebel und die Paprika fein würfeln und zugeben. Wenn sie braun wird das Tomatenmark zugeben und karamellisieren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss würzen. Die getrockneten Tomaten hacken und mit der Passata zum Tofu geben. Mit Agavendicksaft und Rosmarin abschmecken und 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Von den Zucchinis einen Deckel abschneiden (etwa 2-3 cm Höhe) und die Kerne mit einem Löffel herausschauen. Wer mag kann auch längliche Zucchini verwenden. Das Fruchtfleisch ist hier fester, daher kannst du es hacken und mit in das Cevapcici geben.
Die Zucchinis mit der Hirse-Mischung, dann mit Cevapcici füllen. Den Deckel darauf setzen, in Alufolie wickeln und in der Glut des Grills backen. Alternativ bei 190 °C Ober-/Unterhitze 25-30 Minuten (ohne Deckel) backen.

TIPP: Das Cevapcici lässt sich auch zu kleinen Röllchen formen und ganz original genießen.

Montag, 27. Juli 2015

Rohffaellos



Ihr kennt sie vielleicht noch: diese kleinen viel zu süßen Kugeln, von denen man nicht nur eine essen kann. Südsee, Sommer und gute Laune gehen einem gleich durch den Gaumen zum Wohlfühlzentrum und entlocken ein zufriedenes Lächeln. Die hübschen kleinen Dinger sind ja leider nicht vegan und auch alles andere als gesund.

Da ich aber die größte Naschkatze aller Zeiten bin, hab ich dieses Wochenende eine vegan, rohe und gesunde Variante kredenzt. Ihr werdet staunen: ich habe gerade mal 20 Minuten dafür gebraucht. zugegeben in ähnlicher Zeit waren die kläglichen 20 Stück auch weggeputzt. Auf jeden Fall lohnenswert und die muss ich nochmal machen, meinte mein Freund.

Ergibt 20 Kugeln.

Für die Pralinenmasse:
80 g Kokosflocken
50 g Mandeln (Natur oder abgezogen)
40 g Kokosmus
60 g Agavendicksaft oder Reissirup
20 Mandeln (Natur oder abgezogen)
2-3 EL Kokosflocken zum Wälzen

Kokosflocken, Mandeln, Kokosmus und Agavendicksaft in den Mixer geben und zu einer cremigen Masse mischen. 2-3 EL Kokosflocken in einen tiefen Teller geben. Einen Mandelkern mit jeweils einem Teelöffel der Kokosmasse umschließen und zu einer Kugel formen. Die Kugeln in Kokosflocken wälzen und auf einem Teller kalt stellen. Die Pralinen halten sich im Kühlschrank mindestens eine Woche frisch. Das geht bestimmt auch länger, ich komme nur nicht dazu es auszuprobieren ;-).

Ganz viel Spaß beim Ausprobieren und Schlemmen!